Ist eine Beschneidung mit 16 empfehlenswert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Servus Konstantin,

Von medizinischer Seite ist dir ganz klar von einer Beschneidung abzuraten. :)

Diese "Vorteile" von denen du sprichst, woraus bestehen die denn? Es ist nämlich so, dass mir keine seriöse Forschung (im Sinne einer peer-reviewten Studie) bekannt ist,  die von Vorteilen spricht :)

Ich habe bereits in einem anderen Beitrag Vieles über sogenannte Kosten und Nutzen einer OP geschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/was-sind-die-vorteile-und-was-sind-die-nachteile-einer-beschneidung?foundIn=answer-listing#answer-181399200

Bei dir überwiegen die Kosten einer Beschneidung ganz klar den Nutzen - der in deinem Fall so gut wie nicht vorhanden ist. :)

Beschneidungen sind höchst umstritten und die Studienlage ist relativ eindeutig, was die Auswirkungen auf die Sexualität angeht - zu finden bspw. in einschlägiger Fachliteratur oder auf flexikon.doccheck.com/de/Beschneidung#Sexuelle_Auswirkungen o.Ä.

Da eine Beschneidung irreversibel ist und du vorher negative Folgen nicht ausschließen kannst, ist dir medizinisch davon abzuraten - es mag Männer geben, die sich sexuelle Vorteile von solchen Operationen erhoffen; diese sind jedoch in der Minderheit.

Die Krankenkasse bezahlt eine OP nur dann, wenn sie indiziert ist - das ist sie bei dir selbstverständlich nicht, weswegen du die Kosten (ca. 300-500 Euro) selbst übernehmen müsstest.

Überleg dir das daher lieber nochmal :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt genug gute Vorteile.

Aber Vorteile doch eher nur für denjenigen, der die Beschneidung durchführt (=Arzt). Der Patient hat doch das Risiko und die lebenslangen Nachteile.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihre Empfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narben auf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausenden erotogener Nervenenden, es wird der empfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

Eine Beschneidung sollte nur dann erfolgen, wenn diese medizinisch unbedingt erforderlich ist. ansonsten ist sie mit zu vielen Risiken und Nachteilen verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das bezahlen die nicht, da es nicht notwendig ist. Man hat seine Vorhaut nicht um sonst, das hat schon seinen Sinn. Da die Krankenkasse das weiß, werden sie es nicht tun. Da diese Entfernung wohl eher in Richtung Schönheits OP einzuordnen ist, wenn es sich überhaupt zuordnen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bezahlt die Kasse tatsächlich nicht. Nur dann, wenn es eine medizinische Indikation für eine Beschneidung gibt, d.h., wenn ein Arzt eine nur durch Beschneidung behandelbare Vorhautverengung feststellt, bezahlt das die Kasse.

Ob Du es Dir wohl richtig überlegt hast, dass für Dich die Vorteile der Beschneidung überwiegen? Falls Du das schon jahrelang möchtest und vielleicht schon länger "simuliert" hast (die Vorhaut ständig zurückgestreift getragen, um das Gefühl ohne Vorhaut zu erleben), dann kann es vielleicht mehr sein als nur ein kurzlebiger Wunsch. Denn einen solchen würdest Du bereits kurz nach der Beschneidung bereuen. Weg ist weg! Vielleicht wartest Du auch einfach noch ein paar Jahre und "simulierst" das Beschnittensein wirklich erst mal konsequent und über längere Zeit. Wenns Dir dann immer noch besser gefällt, dann werden Dir auch die 300 bis 500 Euro nicht leidtun, die Du dann für Deine Wunschbeschneidung selbst investieren musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
03.11.2015, 20:37

die Vorhaut ständig zurückgestreift getragen, um das Gefühl ohne Vorhaut zu erleben

... was extrem bedenklich ist, wie du - wenn ich dein Profil richtig deute - als Mediziner wissen solltest.

Die Gefahr, durch diese unnatürliche Lagerung Lymphödeme zu verursachen ist relativ hoch - und kommt auch immer wieder vor. (https://www.gutefrage.net/frage/vorhaut-schwellt-nach-zulangen-hintentragen-an)

2

Was möchtest Du wissen?