Ist ein Pelzmantel aus echtem Ozelotfell teuer?

10 Antworten

Es ist sehr teuer - denn es kostet einem unschuldigen Tier das Leben, nur damit eine Person damit Protzen kann. Entschuldigung wenn es Dir zu hart vorkommt, aber diese Pelztiehaltung und - nutzung müßte in unserer heutigen Zeit verboten werden, wenn es der Eskimo oder ein Naturvolk machen muss um nicht zu erfrieren ist es ok, aber in der doch sooo zivilisierten Welt ist es für mich Unmöglich.Deinem Kind wird doch auch nicht die Haut abgezogen weil es ein Anderer toll findet welche Hautstruktur Dein Kind hat. Ich weiß dass ich hier entwas militant antworte - aber es ist meine absolute Meinung. IM KZ Museum kann man sich Lampenschirme mit menschlicher Haut ansehen und sollte wirklich der Vergangenheit angehören. Bitte handele nicht mit dem Zeug und befriedige die, für mich ,primitiven Gelüste der Träger.

Seit 1972 DARF KEIN oZELOT MEHR gejagt werden.Alle Pelze die noch da sind sind mehr als 40 Jahre alt,und so Moralisch,sie 40 Jahre nach dem Tod des Tieres nicht zu tragen,ist heuchlerei

1

Hallo Betty,

ich habe vor ein paar Tagen für 695 Euro einen Ozelotmantel ersteigert. Ein anderer, vergleichbarer ging dort für 680 Euro weg. Beides sehr gut erhaltene, schöne Mäntel etwa in Knielänge. Dann gibt es da noch eine Ozelotjacke, auch sehr gut aussehend, für 250 Euro, aber noch kein Gebot. Um Dich abzusichern, wäre es gut, Du würdest Dir eine Cites-Bescheinigung besorgen: http://www.bfn.de/0305_bescheinigung.html

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst mit dem Preis, setz' doch einfach zum Beispiel 1000 Euro oder "Preis vorschlagen" ein. Dann kannst Du ja sehen, welche Gebote Du bekommst und ob es sich für Dich lohnt.

Ursprünglich kosteten diese Pelze locker zwischen 7500 Mark und angeblich bis zu 40.000 Mark. Aber der Markt ist dank der Sanktionierungen und gesellschaftlichen Ächtung eben kaputt.

Liebe Grüße Sternglitzer

Wenn du den Mantel aus moralischen Gründen nicht tragen möchtest, dann verkauf ihn auch besser nicht. Denn wenn du ihn verkaufst, machst du im Prinzip genau das, wogegen du bist: Der Handel mit Pelz. Sicherlich hast du den Mantel nicht neu gekauft und das arme Tier (bzw. mehrere Tiere) nicht eigenständig ermordet. Trotzdem solltest du daran denken, dass eben genau dieser Grund - mit dem Kleidungsstück Geld zu verdienen - noch immer der Hauptgrund ist, weswegen auch heute noch arme Tiere wegen ihres Felles bestailisch getötet werden.

Pelz sollte heute mit Ausnahme von wirklich sehr kalten Gegenden (Alaska etc.) nicht mehr getragen werden. Es gibt sehr gute Stoffe, die ebenso warmhalten, wie ein guter Pelz und wofür keine Tiere sterben müssen. Unterstütze den Handel mit dem Pelz nicht! So wie auf dem nachfolgenden Bild sollten alle Ozelots leben dürfen: http://www.forestfinance.de/newsletter/newsletter-archiv/28092009/

Ich habe meinen "Ozelot-Pelzmantel" billig auf dem Flohmarkt erstanden. Ich sage immer, es sei ein Erbstück von meiner Grossmutter! (:-)).

Das stimmt, heute dürfen Katzenfelle, generell in Deutschland nicht mehr in den Handel gelangen, er ist zwar wertvoll, du könntest ihn höchstens an eine bekannte Person verschenken, aber Geld dafür verlangen geht leider ncht mehr. Allerdings kaufen heute noch sehr viele Menschen Pelze. Bei ebay gehen die weg wie warme Semmeln, außer die, die so teuer sind.

Was möchtest Du wissen?