Ist deutsch schwerer zu lernen als Russisch?

6 Antworten

Hi Dustin,

das hängt von der jeweiligen Person ab, wie lernbegabt sie ist...

Aber ich meine klar dürfte das Russische nur etwas schwerer sein, da dies zu den slawischen Sprachen gehört, während das Deutsch zu den Indogermanischen Sprachen zählt und somit eng verwandt mit dem Englischen ist.

Was hingegen umso schwerer sein dürfte, wäre: Finnisch, Estnisch, Ungarisch, Baskisch also die Sprachen, die kaum eine Verwandtschaft mit den Indogermanischen Sprachen zu tun haben.

ich kann mir jetzt nicht vorstellen dass deutsch, das mit dem englischen viel stärker verwandt ist und auch ähnliche grammatik hat, für einen englischen Muttersprachler schwerer sein soll als russisch.

Das ist aber natürlich relativ, jemand aus einem anderen Sprachraum, beispielsweise tschechisch, würde sich mit russisch vermutlich leichter tun, weil seine Muttersprache dem russischen ähnlicher wäre als dem deutschen

Von der Grammatik her sind eher Deutsch und Russisch mit ihren reichen Flexionen ähnlich, während Englisch (wie Chinesisch) ISOLIERENDE Sprachen sind, wo einfach Begriffe nebeneinander gestellt werden und der Sinnzusammenhang (Kontext) über den Sinn entscheidet; natürlich verbunden mit einer festen Satzstellung (Subjekt, Prädikat, Objekt);

flektierende Sprachen haben eine freiere Satzstellung, sind aber durch die Flexionen (Deklination und Konjugation) schwieriger zu lernen.

Vom WORTSCHATZ her ist natürlich Deutsch für einen Engländer leichter zu erlernen und Russisch für einen Tschechen, das ist klar.

1

Also Englisch und Deutsch sind recht nah miteinander verwandt, da die Angelsachsen nun mal Germanen waren. Russisch hingegen kommt aus dem Slawischen.

russisch ist viel schwerer!!! da gibt es 12 oder so fälle, im deutschen nur 4!!!

Viel schwerer ist übertrieben, da Russisch zu den Indoeuropäischen Sprachen zählt und somit auch was mit dem Deutschen und Englischen was zu tun hat.

Außerdem hat die Russische Sprache 6 anstatt 12 Fälle...

4

Was möchtest Du wissen?