Ist der Partner für das eigene Glück verantwortlich?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe das so: Wenn Du vollkommen unselbständig bist (bestes Beispiel: ein Baby), dann kannst Du natürlich auch Dein Glück nicht beeinflussen. Bist Du jedoch erst einmal an einem Punkt angelangt, an dem Du Deine Gedanken und Dein Handeln selbst bestimmen kannst, bist Du automatisch auch für Dein eigenes Glück verantwortlich. Der Partner oder andere Menschen in Deinem Umfeld können Dich dabei natürlich unterstützen, aber ob Du glücklich bist oder nicht, hängt meiner Meinung nach ganz von Dir alleine ab. LG

Jeder ist selbst für sein "Glück" verantwortlich, ob mit oder ohne Partnerschaft.

verantwortlich für mich bin immer ich selbst. also auch ob und wie ich glücklich bin. es liegt in meinen händen.

Gönnt ihr eurem Partner (auch Ehepartner) andere Kontakte?

Oft höre ich hier die einhellige Meinung, dass Kontakte zu anderen Menschen - das mögen nicht einmal sexuelle Kontakte sein, oft werden auch schon Küsse dazugezählt - als Trennungsgrund angesehen wird.

Deshalb meine Frage: Gönnt ihr eurem Partner auch andere Kontakte? Vielleicht sogar das schöne Gefühl, sich zu verlieben?

...zur Frage

Wenn ein Ehepartner Schulden bei der Krankenkasse hat, muss der Andere diese bei dessen Tod übernehmen?

Wenn der Partner woanders versichert ist, kann die Kasse des Ehepartners bei dessen Tod, die Schulden vom Partner eintreiben, oder gehen ihn diese nichts an und er muss nicht dafür aufkommen?

...zur Frage

Loyalität in Freundschaft / Partnerschaft?

Er meinte, meine Stärke sei meine Loyalität.

Was versteht ihr unter Loyalität innerhalb einer Freundschaft oder Partnerschaft und wie weit geht sie für euch? Wo sind für euch Grenzen? Wie würdet ihr euch verhalten, wenn sich der andere alles andere als Loyal verhält?

Bitte keine Definition des Begriffs. Eure persönliche Meinung ist mir wichtiger.

Dankeschön.

Neela

...zur Frage

Glaubt ihr persönlich an die große/wahre Liebe?

Also an eine Partnerschaft, die im besten Falle bis ans Lebensende hält, in der man größtenteils sehr glücklich ist (trotz Streitereien), bei der nie Interesse an anderen Frauen/Männern aufkommt und der eigene Partner unersetzlich bleibt ?

...zur Frage

Zwischen den Fronten Ehepartner / Eltern

Eigentlich geht es nicht um ein Vorkommnis, sondern eher um eine generelle Frage. Die wohl für beide Partner, Mann und Frau gelten kann. Häufig stellt sich im Verlauf einer Partnerschaft, erst Recht, wenn Kinder da sind, oder man gemeinsamen Wohnraum, Vereine Hobbies etc. teilt das Problem, dass der/die Partner/in mit den eigenen Eltern, also ihren/seinen Schwiegereltern aneinander gerät. Und man muss dann da Position beziehen.

Und dann kommt die Aussage: "Als mein Mann / meine Frau hast du grundsätzlich auf meiner Seite zu stehen..."

Echt jetzt? Muss man das?

Und ist es grundsätzlich die Aufgabe des jeweiligen Partners, den Stress mit seinen Eltern zu regeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?