Ist der kurdische Sivas Kangal der stärkste Hund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

Groß und schwer sind sie, keine Frage. Aber stark ist für mich ein gesundes Tier was sich bewegen kann und auch über mehrere Jahre hinweg Leistung erbringen kann. Kenne mehrere Kangals, darunter auch riesige mit mehr als 80-90 kg, von denen kann keiner mehr Treppenstufen alleine bewältigen und man sieht den Tieren die Qual beim laufen einfach an. 

Für mich sind die in etwa so stark wie eine Riesenschildkröte, zwar riesig und eindrucksvoll aber sportlich ist halt auch anders ;)

Kosten liegen zwischen 300 bis 3500,- Eur je nach Herkunft und Züchter. 

Da die bautechnische Mängel haben ohne Ende sollte man auch das nötige Kleingeld für den Tierarzt haben, so eine Hüftop kann bis zu mehrere tausende Euro kosten wo dann noch Physio, Zusatzfuttermittel und Zubehör wie orthopädisches Bett, Geschirr zum unterstützen des Bewegungsapparates dazukommt. 

Und ich finde das diese Hunde keine Familienhunde für die Stadt sind, alle Kangals die ich kenne wurden als Wachhund angeschafft mit einen festen eingezäunten Revier und kräftigen, sachkundigen Gassigängern. Diese Hunde entscheiden nämlich sehr gerne alleine, was in unfähigen Händen zu einer echten Gefahr wird. Wenn die 70-90 kg nicht hören hat man nämlich am anderen Ende der Leine ein dickes Problem.

Du willst einen Hund weil er stark ist? Damit disqualifizierst du dich als Halter.

Je nach dem wo du lebst ist der kangal zudem ein listen Hund.

Und kein seriöser Züchter (Preis: 1000+) wird dir einen geben. Du kannst höchstens nen billigen vermehrer Hund kaufen, der stirbt aber schnell oder ist extrem krank.

Wofür willst du einen starken Hund? Damit er andere angreift die dir dumm kommen? Dann wird dir der Hund schneller weg genommen als du Kangal sagen kannst.

Zudem gehört ein kangal nicht in die Hände einer normalen Person.

Willst du dein Glück trotz alle dem versuchen, seriöse züchter gibt es unter www.vdh.de


Kleiner edit: ach du bist der komische Typ von letztens. Zu euch PASST KEIN HUND. Kauf dir ne Arlam anlage.

Ich kann aber sehr schnell Kangal sagen.

0

tolle antwort!

0

Kangals sind ohne Zweifel "starke" Hunde - allerdings gibt es auch noch Vertreter andere Rassen, die das ebenfalls von sich behaupten können:

Der stärkste Hund der Welt war Lobo, ein Alaskan Malamute. In den frühen 70er Jahren zog der Hund einen 4560 kg schweren Anhänger.

Der schwerste (dokumentierte) Hund überhaupt, war ein Mastiff-Rüde namens Aicama Zorba La-Susa. Laut Guinness-Buch der Rekorde wog er im November 1989 bei einer Schulterhöhe von 95 cm 155,58 kg. 

Vielleicht  auch noch einige Worte am Rande, wenn schon nach dem Kaufpreis gefragt wird:

Der Kangal ist keinesfalls ein Anfängerhund - und selbst bei erfahrenen Hundehaltern gehört die Anschaffung gut überlegt!!!

Es gibt meines Wissens sehr wenige seriöse Züchter in Deutschland/Österreich - vielleicht unter anderem auch deshalb, weil viele Türken die Tiere einfach aus der Heimat nach D/Ö "schmuggeln". Für manche stellt der Kangal offenbar ein gewisses Statussymbol dar bzw. soll der Besitzt eines solchen Vierbeiners die Verbundenheit mit der Heimat unterstreichen. Das alles resultiert in einer sehr große Nachfrage. Leider wird hier aber meistens völlig außer Acht gelassen, dass der Kangal kein urbaner Hund ist und viel Zeit, Platz, Geduld und auch Erfahrung verlangt. 


Deutsche/Österreichische Lebensverhältnisse sind nicht vergleichbar mit denen in der Türkei, so dass Probleme in vielen Fällen vorprogrammiert sind!!! Vermutlich jeder, der (ehrenamtlich) im Tierschutz tätig ist oder war, weiß, das überproportional viele Kangals in den Tierheimen landen bzw. viele dieser Tiere von ihren Besitzern einfach nicht artgerecht gehalten werden.

Natürlich gibt es einige türkische und auch deutsche "Züchter", die wahllos ihre Hunde vermehren - schließlich machen sie dabei ein gutes Geschäft! Aber ob die Hunde reinrassig, gesund und vor allem charakterlich einwandfrei sind ist hier in der Regel nicht der Knackpunkt. Traurigerweise werden auch die Muttertier bzw. Welpen oftmals nicht artgerecht gehalten und somit hapert es auch bei der Sozialisierung. 

Ob der zukünftige Besitzer überhaupt dazu fähig ist, einen Kangal entsprechend zu halten, ist einem Züchter, der nur auf Geld aus ist, ebenfalls herzlich egal. Hier kann man leider nur an das Hausverstand der Interessierten appellieren: schafft euch keinen Hund an, nur weil er STARK ist... oder schön aussieht... oder euch von Nachbarn empfohlen wurde... oder ihr etwas zum "Posen" wollt... 

Der Kangal (welcher ganz bestimmt nicht kurdisch ist, da Hunde keiner Ethnie angerhören) ist ein ziemlich großer und starker Hund, jedoch kann der Unterschied innerhalb der Rasse wie immer stark variieren, ein deutscher Schäferhund kann im Einzelfall auch einen Kangal in die Flucht schlagen.

Die Preise varrieren und deshalb kann man dazu keine allgemeingültigen Angaben machen.


Nein Ein Kangal ist zwar groß und schwer
Aber die stärkste Beißkraft hat Ein Pitbull
Ein Blueline erreicht 328 Pfund Beißkraft
Und ein Amercian Bully erreicht sogar 552 Pfund beißkraft ... das sind deutlich mehr als die beißkraft eines Wolfes oder Leoparden

Das sind echt mächtige Tiere😊aber für unter  500€ kriegst du die nicht.

Von wo

0
@RaLaw

Bei www.VDH.de kannst du dir einen Züchter in deiner Nähe suchen, ein Kangal kostet so um die 1000€ rum.

1

Danke

0

Ja der kurdische Kangal ist schon mächtig stark

Was möchtest Du wissen?