Ist der eigene Datenverbrauch geringer wenn man per remote desktop mit einem anderen PC verbunden ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einer Remote-Desktop - Verbindung (RDP) wird nur der Bildschirminhalt übertragen. also sehr wenige Daten.

Auf dem entfernten PC gestartete Programme werden nur auf diesem ausgeführt, also kein zusätzlicher Datenverkehr.

In den Optionen des RDP unter Leistung kannst Du auch weiteren Datenverkehr vermindern über entspr. Einstellungen.

Zusätzlicher Datenverkehr passiert nur dann, wenn Du z.B. Dateien von/zu anderem PC kopierst etc.

YT-Videos auf dem entfernen PC auszuführen, ist keine gute Idee, weil das RDP-Protokoll ja nur den Bildschirminhalt überträgt, d.h. das Video ruckelt stark, weil zu schnell zu viele "Bildschirminhaltsdaten" übertragen werden müssen - RDP ist für sowas nicht optimiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EiPott89 19.11.2016, 01:59

Hallo. Danke für die Antwort. Also ich habe vor einer Weile mal einen Root Server von Hosteurope benutzt und ich meine das da Streams sehr flüssig gelaufen sind. Vorhin habe ich das nochmal mit dem VPS Server von ovh, von einem Freund probiert aber da lief irgendwie garnichts wirklich flüssig. Und Streams schon garnicht. Schade.

0
funcky49 20.11.2016, 18:51
@EiPott89

Ich weiß nicht, ob Du wirklich von einer RDP-Session sprichst?

Da passiert nämlich kein  Streaming - also das Übertragen der Videodaten zu Deinem PC - sondern es wird immer nur der Bildschirminhalt (!) übertragen, der gerade auf dem entfernten Rechner angezeigt wird. Das Video läuft komplett auf dem entfernten Rechner ab, Du siehst nur den Bildschirm des entfernten Rechners.

Da das RDP-Protokoll aber Schwierigkeiten hat, den schnellen Bilderfolgen eines Videos auf dem entfernten PC zu folgen, kommt es zu Rucklern.

0

Es kommt darauf an... Nehmen wir mal an dein Remote System käuft auf 720x576 und du streamst bei YT ein Full HD Film, dann würde - wegen der geringeren Bildschirm Auflösung, eben nicht die Datenmenge durchgehen wie wenn die Auflösung höher ist.

Grundsätzlich gilt: Bei Remotedesktop werden nur Daten übertragen bei Teilen die am Bildschirm verändert werden. Also im Optimalfall.

Dann geht es noch darum, was für eine Farbtiefe du eingestellt hast. Bei RDP kann man das ja auch einstellen.

Aber nehmen wir wirklich an du willst einen Full HD Film über RDP mit einer Full HD Auflösung anschauen, dann wirst du kaum etwas gewinnen. Die Videocodecs sind eh schon sehr gut optimiert und RDP kommt da so nicht ran. Das Video weiß was es komprimieren muss, weil es ja alle Bildsequenzen kennt. RDP muss das nehmen was es bekommt. So ist die Komprimierungsrate lange nicht so gut.

Unterm Strich meine ich: Es bringt nicht wirklich was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Daten müssen dann ebenso durch das Mobile Netz um die Verbindung zu deinem PC aufzubauen, sei es per Remote oder per VPN. Zudem kann es wesentlich höhere Ladezeiten verursachen, da du erst mal aus dem Mobilen Netz auf deinen Router wieder zurück ins Internet zu dem eigentlichen Webserver musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ausprobieren, könnte klappen wenn die der Datenstrom per Remote entsprechend komprimiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre sehr interessant zu wissen, welcher Traffic da wirklich zustandekommt. Check das mal mit einem Netzwerkmonitor (besser zwei - für jeden Rechner einen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EiPott89 19.11.2016, 01:06

Kennst du ein gutes Programm? Werde das wohl gleich mal ausprobieren mit dem VPS Server von einem Freund. Kann dann mal berichten später

0

Was möchtest Du wissen?