Ist das Treatment das Drehbuch ohne Dialog?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, ein Treatment ist eigentlich schon ein Drehbuch ohne Dialog. In der Drehbuchentwicklung schreibst du zunächst ein Exposé. Darin erwähnst du den Protagonisten, den Antagonisten, das Setting und den Kernkonflikt der deine Geschichte trägt. Außerdem solltest du die Motivation deiner Hauptfigur erklären. 

Ich persönlich schreibe lieber Bildertreatment, als normale Treatments, aber das ist Geschmackssache. Ich kenne auch gute Autoren die es anderes herum machen. Ich finde Bildertreatment jedoch übersichtlicher und es hilft mir bei der Struktur.  

Bei einem Bildertreatment unterteilst du deine Treatment schon ein Bilder(Szenen) und führst das Motiv und Innen/Außen und Tag/Nacht auf. Dann schreibst du die Handlung als Fließtext.

Eine gutes Bild hat einen Konflikt zwischen zwei Figuren und treibt den Kernkonlikt voran. 

Anfang

Du fängst mit der Exposition deiner Figur. Ihrer Welt ist noch in Ordnung. Dann erzeugt der Antagonist ein Ereignis, dass den Kernkonflikt aus löst. Die Motivation des Protagonisten muss starkt genug sein um über den gesamten Film zu funktionieren. Die Ziele von Antangonist und Protagonist sind klar und komplett gegenläufig. 

Mitte

Du schreibst Konfliktszenen die den Kernfonflikt vorantreiben. Dabei gilt die Konflikte müssen stärker werden

Ende

Der Kernkonflikt wird komplett aufgelöst. Nach der letzten Szene bleiben keine Fragen mehr offen. Z.b. der Protagonist tötet den Antagonisten und gewinnt damit den Konflikt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?