Ist das Leben von meinem Hund noch lebenswert?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bella, ich finde schon das allein bewundernswert, dass du dein Mäuschen in der Karre schiebst... :) Ich glaube dir aufs Wort, dass du sie sehr liebhast. Gerade deshalb wirst du es merken und spüren, wann sie nicht mehr will, sie wirds dir zeigen auf ihre besondere eigene Art und Weise. Herzen sprechen eine eigene Sprache. Halte deine Antennen offen für sie und wenn es soweit ist, dass sie gehen möchte, lass sie und gib ihr deine Liebe mit, die wird euch verbinden, bis ihr euch wiederseht... Hab das auch schon oft erlebt, kannst mich dann irgendwann gerne anschreiben, wenn du magst...Übrigens kann man grade Arthrose sehr gut mit Naturheilmitteln wie Globulis und Schüsslersalzen lindern, wenn auch nciht heilen. Ein Tierheilpraktiker könnte hier gute Dienste tun.... Alles Liebe für euch ! LG, Sigi

Danke für den Stern, wünsche deinem Mäuschen und dir noch viele gute Tage zusammen... Wenn`s soweit ist: Ihr werdet euch wiedersehen, glaub mir !

0

Versuche es mal mit Metacam. Meine Hündin ist damit 4 Jahre gut zurecht gekommen. Laß ihr die Zähne ziehen, das alleine kann schon viele Probleme machen. Wenn sie die Narkose nicht überlebt dann ist es eben so. Kurze Strecken (50m) sollte sie wenigstens noch laufen können und ihr das Futter schmecken.

du merkst es gerade einem hund ,den du so lange kennst und liebst an, wenn sie zu sehr leidet..

wenn sie noch aktiv an eurem familienleben teilnimmt -also interesse an euch und ihrer umwelt hat ist die zeit noch nicht gekommen.

meine erste huendin hatte auch herzprobleme und einen tumor... wegen den herzproblemen habe ich sie dann selber immer gebremst und sie hatte dadurch keine atemnot - die kam, als der lungentumor groesser wurde - erst dann haben wir sie erloesen lassen...

achte darauf, das der kopf deines hundes leicht erhoeht ist und auf eine hoehere luftfeuchtigkeit, dann arbeitet das herz besser.

Was möchtest Du wissen?