Ist Cannabis oder Alkohol schädlicher FÜR JUGENDLICHE?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kann man schwer sagen, Cannabis kann bei zu hohem Konsum in der Jugend bleibende Schäden hinterlassen (muss nicht sein, aber Risiko ist hoch).
Alkohol schädigt die Organe, Gehirn etc, wenn man früh anfängt kann es schnell zu einer Gewöhnung oder Sucht kommen.

Ich würde keines von beidem empfehlen, tendiere aber eher zu Cannabis als weniger schädlich, solange man eben nur gelegentlich konsumiert. Hoher Konsum ist immer schädlich, egal welche Droge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Jugendliche ist wahrscheinlich beides gleich schädlich.

Cannabis soll sich schädlich auf die Entwicklung des Gehirns auswirken. Dies ist insbesondere für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nicht gut.

Alkohol ist ein Zellgift, dass letztlich alle Organe (inkl. Gehirn, Leber etc.) schädigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dosis macht das Gift. Ab und zu eines von beiden in geringen Mengen zu konsumieren wird kaum einen Einfluss auf den Menschen haben, solange keine psychischen oder physischen Vorerkrankungen vorhanden sind. 

Konsumiert ein Jugendlicher (unter 23-25 Jahre) aber exzessiv Cannabis (mehrmals in der Woche oder sogar täglich) kann es zu einer Entwicklungsverzögerung, temporären psychischen Störungen oder im schlimmsten Fall zu einer negativen Veränderung der Entwicklung kommen. 

Bei Alkohol können die Auswirkungen zu häufigen Konsums allerdings noch gravierender sein. Er schädigt alle Organe und wirkt sich ebenfalls sehr negativ auf die Psyche aus. Jugendliche sind für Schäden durch den noch nicht ausgewachsenen Körper und das sich noch regulierenden Hormonsystems deutlich anfälliger als Erwachsene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Weil der Körper in seiner Entwicklungsphase stärker davon beeinflusst wird...allerdings solltest du dir wegen ein paar Bier oder Tüten keine Sorgen machen! Jeder probiert sich mal aus :) Exzessiver Konsum kann allerdings die Entwicklung stören oder sogar stagnieren lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCuser9230
12.07.2017, 13:25

"Ja!"  Wofür ja? hä? :'D

1

Alkohol, ansonsten lies dir Nebenwirkungen von Alkohol und Cannabis durch und entscheide für dich welches du bevorzugst

http://drugscouts.de/de/lexikon/cannabis

http://drugscouts.de/de/lexikon/alkohol

Die Wirkungen kannst du dir dazu auch, druchlesen, behalte im Hintergrund das Cannabis auch für die Medizin verwendet wird, Alkohol eher nicht auser für Desinfektionen vielleicht.

Die zählen dort eigentlich alle Nebenwirkungen auf die passieren können! Auch wenn die Chance niedrig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War heute beim Psychologen..Stellte ihr die selbe Frage.Beides ist schädlich.Alkohol ist am gefährlichsten!Leicht und überall zu kriegen.Billig noch dazu.Erst biste heiter,aber etwas zuviel...Übelkeit,Kotzen,...du kennst das ja.

Bei THC meinte sie wäre es so schlecht,wäre es in holland noch immer verboten.Ich sagte das ich es wegen meinem Rheuma und wg. meiner Schlafprobleme rauch und dann auch nur 2-3 Züge.Worauf sie meinte:

"Wenns richtig eingesetzt wird,wie bei Leuten mit sogenannten "Ticks",spricht nichts dagegen.Trotzdem mit dem Arzt reden! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist schädlich bei zu hohem Maße. Jedoch kann man hier ganz klar sagen, dass der Alkohol viel schädlicher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wie wenn du dir die Frage stellst: "Ist es angenehmer, Läuse oder Flöhe zu haben?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wirkt sich negativ auf die Entwicklung​ Gehirns bei Menschen in der Pubertät aus. Deshalb Finger weg davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?