IQ Durchschnitt bei Jugendlichen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch bei Jugendlichen ist der IQ so definiert, dass 100 der Durchschnitt ist. Dabei hat der IQ eine Standardabweichung von 15, sodass etwa 68% der Menschen einen IQ zwischen 85 und 115 haben. Du hast also einen überdurchschnittlich hohen IQ. Das bedeutet (in gewissen Grenzen), dass du "intelligenter" bist als der Durchschnitt. Allerdings ist die Bedeutung des IQ umstritten und "Intelligenz" ohnehin nicht scharf definiert, sodass viele dem IQ eine eher beschränkte Aussagekraft zuweisen.

Der Test wurde ja für dein alter gemacht also ist es wie bei Erwachsenen: je weiter der iq Wert von hundert abweicht, desto Klüger/dümmer ist man

Und die Klugheit kann man einfach so in ner Zahl festlegen? Gibt es da nicht völlig unterschiedliche Aspekte?

0
@T3rrorbroetchen

Nein, das ist einfach das Potenzial sozusagen. Du bist zwar klug, aber könntest null Bildung haben. Wissen und Intelligenz haben nicht zwingend was miteinander zu tun.

0

Ein IQ von 100 ist genau der Durchschnitt, da der IQ nicht mehr wie der Name suggeriert errechnet wird sondern man mist lediglich wie gut du die Aufgaben im Gegensatz zum Durchschnitt absolvierst und die Zahl die du bekommst gibt dir dann eine Auskunft über das Ausmass der Abweichung. Der Durchschnitt ist an deine Altersklasse angepasst, das heist jede Altersklasse hat einen Durchschnitts-IQ von 100. Bei einem IQ von 123 gehörst du zu den sieben intelligentesten Prozent der Bevöllkerung, mit anderen Worten dein IQ ist ziemlich gut. Der Durchschnitt hat einen IQ zwischen 85 und 115, dies sind 68%, einen IQ von 115 bis 130 und 70 bis 85 haben jeweils rund 14 Prozent und einen IQ von 130+ und 70- haben jeweils rund 2 Prozent. Die IQ-Verteilung wird durch die Gaußsche Glockenkurve beschrieben.

wenn du den test wirklcih beim psychologen gemacht hättest, häte er dir mitgeteilt, was dein IQ zu bedeuten hat!

vielleicht hat er es nicht verstanden?

0

Was möchtest Du wissen?