IQ 118 gut? oder eher weniger(arzt test)

21 Antworten

Die Frage ist schon drei Jahre alt anscheinend, trotzdem hier meine Antwort: Es ist leicht überdurchschnittlich. Der Durchschnitt ist 100, die Standardabweichung ist 15. Innerhalb von zwei Standardabweichungen liegen eh ca. 95 % aller Menschen, also zwischen 70 und 130 liegen die meisten Ergebnisse. Allgemein geht man davon aus, dass unter 70 als "intelligenzgemindert" eingeordnet wird und über 130 als "hochbegabt". Je nach Test bedeutet ein und derselbe Wert aber evtl was Unterschiedliches (meiner Meinung nach). Ich hab den Mensa-Test gemacht und lag plötzlich 20 Punkte niedriger als bei einem "normal schwierigen" Test. Das heißt, wenn deine 118 beim Mensa-Test herauskamen, ist das eigentlich ziemlich gut; wenn sie bei einem Test herauskamen, wo die Normierungsstichprobe eher die Normalbevölkerung ist, ist es leicht überdurchschnittlich. Beim Mensa-Test sind eben noch alle Hochbegabten mit dabei und der Test ist im oberen Bereich auch sensitiver als andere Tests, vermute ich.

Hier noch eine kurze Angabe: 118 entspricht einem z-Wert von 118-100 / 15 = 1,2 und das bedeutet, dass du "intelligenter" bist als 88 % der Normalbevölkerung (Prozentrang 88). 12 % sind demnach "schlauer" als du. Das sind Rechnungen, die Wissenschaftlern Spaß machen, aber für dich vielleicht gar nicht relevant oder interessant sind (?)

Zusammenfassend kann man sagen, dass der IQ gar nicht so wichtig ist (jenseits von Selektionsverfahren). Die Gefahr ist, jetzt zu denken "Prima, ich muss nichts mehr machen", die Chance ist zu denken "aus dem Wert kann ich noch viel herausholen", oder so. Vielleicht ignorierst du das Ergebnis eher und konzentrierst dich auf das, was du eigentlich erreichen willst / wolltest. Warum wollte dich ein Arzt testen? Und was hast du die Jahre danach eigentlich gemacht :-) (würde mich interessieren)

Damit liegst du gute 18 Punkte über dem Durchschnitt. Noch 12 Punkte mehr, also 130, und man würde dich als hochbegabt einstufen. Ich hoffe jedoch, das du dieses Ergebniss bei einen Test rausbekommen hast, dem du bei einem Pychologen, Mensa oder dergleichen gemacht hast. Solltest du es im Internet gemacht haben, kannst du die Zahl direkt wieder vergessen, da (fast) alle Tests im Internet null Aussagekraft haben.

Der IQ der Menschheit im Durchschnitt, ist zwischen 98 - 128 Punkten. Diese Zahl ist jedoch nicht ausschlaggebend, da es sehr hohe Abweichungen gibt. Einen IQ von 1OO könnte man als pures Mittelmaß nehmen, d.h. alles über 1OO bedeutet intelligenter als die Meisten, solange es jedoch unter 13O liegt, ist noch keine Hochbegabung fest zu stellen.

Wieso schreibst du so einen Schrott, wenn bereits mehrere sehr gute Antworten verfasst wurden? Schämst du dich nicht?

0
@Morgu

Gegenfrage. Warum schreibst du so nen Schrott, wenn du auch ein einfach die Klappe halten könntest? :)

1

Das entspricht einer hohen Normalbegabung, du kannst zufrieden sein.

Der Durchschnitt befindet sich zwischen 85-115. Mit 118 bist du überdurchschnittlich intelligent.

Der beste Wert um akademisch erfolgreich zu werden ist zwischen 115-120.

Was möchtest Du wissen?