Intuitivität oder Intuition?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der jüngste Beitrag ist der einzig korrekte. "Intuitivität" findet sich zwar (noch) nicht im Duden, steht jedoch für einen klar umrissenen Sachverhalt, der sich eindeutig von "Intuition" unterscheidet.

Mittlerweile wird "Intuitivität" in technischen Bereichen alltäglich gebraucht, und zwar steht es für den Aufwand, den es bedarf, um sich die Bedienung eines technischen Geräts anzueignen. Je leichter dies möglich ist (je "intuitiver" seine Bedienung ist), desto größer ist die Intuitivität des Geräts.

Intuitivität richtet sich auf Software-Ergonomie und beschreibt die Möglichkeit ein Programm zu nutzen bzw. auf Probleme zu reagieren ohne die Anleitung zu wälzen.

Das Wort gibt es also! Gruß, Marcel

... Dieses Wort hat es noch nicht bis in den Duden geschafft, was jedoch nur eine Frage der Zeit sein dürfte. Intuitivität steht für den Aufwand, den es bedarf, um die Bedienung eines Geräts zu erlernen. Je einfacher dies vonstatten geht, desto „intuitiver“ ist die Handhabung respektive desto größer ist der Grad an Intuitivität der Handhabung eines Geräts. ... Das Wort steht nicht im Duden, gehört aber in bestimmten Reihen zum Sprachgebrauch. Hier ist das obige Textbeispiel her: http://www.wireless-mobile.info/blackberry-operating-system/nachrichten/connect-lobt-die-intuitivitaet-des-betriebssystems-blackberry-os_353/

Der Wortstamm ist bei beiden Wörtern gleich, sie haben die gleiche Bedeutung. "Intuition" ist allerdings die "richtigere" von beiden Alternativen.

Was möchtest Du wissen?