Intervall berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

um das zu berechnen, brauchst Du eigentlich nur f(x)-g(x)=h(x)=2,5 zu lösen,

also (-1/8)x²+2-(3/16)x²+3, was h(x)=-(5/16)x²+5=2,5 ergibt.

Wenn Du beide Seiten durch -5/16 teilst, steht da:

x²-16=-8 oder x²=8

Diese Gleichung hat ±√8 als Lösung. Da der 'Fisch' bei x=0 am dicksten ist, liegt der Bereich, in dem die Dicke mindestens 2,5 Einheiten beträgt, zwischen diesen beiden Lösungen, also L={x|-√8≤x≤√8}

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PoWiLerner
08.11.2015, 00:15

vielen lieben Dank! ich hatte auch erst die Idee solch eine Gleichung aufzustellen war mir aber total unsicher. LG Peter Ernst

1

du stellst du Graphen h(x)=f(x)-g(x)-2,5 auf.
durch die -2,5 entsprechen nun alle Werte die positiv sind, die Werte bei denen der Graph von f mehr als 2,5 dm über dem von g liegt.
Also ausrechenen wo h>=0 ist.
(zb durch Nullstellen und Monotonie)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PoWiLerner
07.11.2015, 23:54

tut mir leid ich stehe auf dem Schlauch nach 3h mathe lernen. Den ersten Teil verstehe ich ja, da wir -2,5 haben wir einen Puffer von 2,5 da es ja h nur mindestens 0 sein muss. Aber ich verstehe immer noch nicht wie ich jetzt die nötigen x Werte Bereichen also den Intervall :(

0
Kommentar von PoWiLerner
08.11.2015, 00:09

nein es sind ja zwei Parabeln die eine nach unten und die andere nach oben geöffnet die sich an der x achse schneiden und somit eine fischform ergeben

1

Was möchtest Du wissen?