In meiner Wohnung befinden sich 4 Heizkörper und jeder Heizkörper hat ein anderes Thermostat installiert. Welches Ventil haben die Heizkörper?

 - (Haus, Heizung)

4 Antworten

Zuerst mal dies: Thermostate können unterschiedlich alt sein und deshalb anders aussehen. Vielleicht passt der ein- oder andere nicht richtig drauf, oder ist nicht richtig eingerastet…Der Vermieter ist für die Thermostate verantwortlich und muss für deren Funktion garantieren. Aber so kannst du die Ventile prüfen: Erster Schritt: Alle Stifte müssen ganz eingedrückt sein. Somit müssen alle ganz kalt werden. Wie du sie gegen den Federdruck ganz rein bekommst? Geh mit dem Foto und den vier Thermostaten zum Heizungsbauer und lass dir zeigen welcher der Richtige ist. Mit diesem muss dann wenigstens ein Heizkörper kalt werden.Zweiter Schritt: Alle „Köpfe“ gleichzeitig abschrauben, dann müssen auch alle gleichzeitig heiß werden. (Außer sie sind in Reihe geschaltet = Einrohrheizung).Dabei drauf achten, dass alle Stifte gleich weit herausschauen. Tun sie das nicht, ist der Stift festgeworden, kann aber meißt wieder gängig gemacht werden: Löst er sich nicht durch leichtes dagegen klopfen, so ist er fest und das Ventil quasi defekt. Dann bitte Vermieter anrufen.

Schön wäre es, diese "Vorkriegsventile" komplett zu entsorgen und gegen moderne, voreinstellbare eines renomierten Herstellers samt zu den jeweiligen Gegebenheiten passendem Thermostatkopf (evtl. "Fernfühler" oder "Fernversteller") zu tauschen. Noch schöner wäre es, würde "man" das im kompletten Gebäude nebst "hydraulischem Abgleich" (dafür die Voreinstellung) machen, um Heizkosten zu minimieren, ggf. auch mit dem Austausch veralteter Heiztechnik gegen etwas Modernes, Sparsames.....

Danke schonmal. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus von vor 1900 in Berlin als Mieter. Wenn es keine Thermostate mehr für die Ventile geben sollte, könnte ich die Hausverwaltung evt. dazu überreden hier was zu machen aber würde gerne erstmal Dinge die in meiner Macht stehen probieren. Sind die Ventile wirklich so schlecht? Für mich als Laie sehen die relativ "ok" aus ;)

0

Vergessen zu erwähnen! Auch Heizkörperventile unterliegen einem Alterungsprozess! Neben dem "Ausleiern" der (sehrwohl vorhandenen) mechanischen Komponenten verhärtet die Ventil-Tellerdichtung und wird porös (Ventil schließt nicht mehr), der Durchlass setzt sich langsam zu (Heizleistung des Heizkörpers wird eingeschränkt) und das Ventil könnte schwergängig werden, im offenem oder geschlossenem Zustand "festhängen" Auch die "Köpfe" altern, und das nicht nur optisch.

0

Das muß nicht unbedingt etwas mit den Thermostaten zu tun haben.
Oftmals liegt an der Hydraulik (Hydraulischer Abgleich) bzw. der unzureichenden Heizfläche im Verhältnis zur Raumheizlast.

Ich gehe mal davon aus, dass hier die Heizkörper "geschätzt" wurden.
Wenn die Ventile identisch sind, bringt ein Auswechseln der Thermostatoberteile kaum etwas, denn die eigentliche Funktion, wird durch das Ventil bestimmt.

Die ventile sind immer die selben höchesnen die firma oder die  größe können unterschiedlich sein meistens sind das 1/2 zoll ventiele.Aber da die ventiele schon grünspan angesetzt haben müßen die wohl wesentlich Älter als 5 jahre sein den die sollte dan alle 5 jahre ausgetauscht werden weil zb auch die ventiele zusitzen können.Auch das was du beschreibt deutet darauf hin das die ventiel ausgetauscht werden sollten und nicht nur die thermostatköpfe,

Was möchtest Du wissen?