Im Vergleich zu dem leckeren selbstgemachten Gänseschmalz gibt es kein Entenschmalz, warum nicht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Gänseschmalz ist etwas gelblicher als Schweineschmalz und von typischem Geschmack. Es wird aus Gänseflomen, dem Unterhautfettgewebe der Gans, hergestellt. Da es bereits bei 25 °C schmilzt, wird es häufig mit etwas Schweineschmalz oder Rindertalg gemischt, um den Schmelzpunkt zu erhöhen. Der Anteil muss auf der Packung angegeben werden.

Gänseschmalz zeichnet sich durch einen vergleichsweise hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren aus. So liegt der Anteil von einfach ungesättigten Fettsäuren bei 58,1 Gramm und von mehrfach ungesättigten Fettsäuren bei 10,5 Gramm, der Anteil der gesättigten Fettsäuren liegt bei 28,4 Gramm (jeweils pro 100 Gramm).[3]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Schmalz#G.C3.A4nseschmalz

Man kann auch Entenschmalz herstellen. Damit es nicht ölig wird, wird etwas Schweineschmalz zugegeben, maximal 1:3. Rezepte sind im Internet.

Ob lecker oder nicht ist sicherlich Geschmackssache.

Und natürlich gibt es auch Entenschmalz. Google hilft.

Doch den gibt es!! Ich habe schon oft Entenschmalz gegessen. Muss nur mit Schweineschmalz gemischt werden, da Entenschmalz bei Zimemrtremperatur flüssig wird.

Was möchtest Du wissen?