Entenfett für Schmalz verwendbar?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Enten- oder Gänseschmalz im Griebenschmalz ist eine feine Sache. Verfeinert bzw. rundet den Geschmack und hält das Griebenschmalz, auch aus dem Kühlschrank kommend, streichfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jockl
03.01.2009, 19:41

Gans oder Ente, ja normal zu Weihnachten. Bei mir ist 4-5x Weihnachten, wenn neuer Bedarf an Griebenschmalz ansteht. Lustig oder wie ???

0

Ist genauso lecker wie Gänse schmalz.Wir haben immer beides da wir selber Enten und Gänse halten.

LG Sikas

Dir auch ein Frohes Neues Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entenfett ist der absolute Knaller, aber wie kommt man auf die Idee diese Köstlichkeit mit Schweineschmalz zu mischen? Welche Barbarei! Natürlich wird es relativ schnell halbflüssig wenn es aus dem Kühlschrank kommt. aber das ist doch egal! Ein leicht angetoastetes Roggenbrot, Entenfett drauf, Salz drauf, Teller drunter und gegessen!

Das ist es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gigunelsa
06.01.2009, 11:34

ahhhhh ;-))

0

normales schmalz macht man ja aqus schweinefett. was du da aufgehoben hast nimmt man zum verfeinern von rot- oder grünkohl,und da ist es richtig lecker.das ganze ist ungefähr sechs monate haltbar.leider aber zu schnell verlaqufbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newbieman
03.01.2009, 19:44

Hallo danke für die zahlreichen Antworten. Wird denn das Gänsefett mit dem Entenfett gemischt oder mache ich das jeweils gesondert? Können die Apfelstücke im Griebenschmalz mit drin bleiben? Ciao newbieman

0

Bratkartoffeln darin braten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Entenschmalz sogar noch feiner u. leckerer als Gänse- oder Schweineschmalz. Soll auch sehr gesund sein. Gruß gigunelsa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, schmeckt sehr gut. Habe es schon öfter selbst gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?