Im Supermarkt beleidigt worden an Kasse?

9 Antworten

Kannste machen, wird wahrscheinlich aber nicht viel bringen, außer Stress und Kosten.

ich hätte notfalls die überwachungskamera

Wo hättest du die denn her? Hast du selbst gefilmt? Ohne Einwilligung des Händlers und der anderen Kunden?

Oder meinst du eher, dass der Supermarkt eine hat? Wenn dem so ist, dann nützt das dir herzlich wenig, da das SEINE Kameras und nicht deine. Angesehen davon wird in der Regel nur Bildmaterial aufgenommen, sofern überhaupt permanent aufgezeichnet wird und sofern es überhaupt noch gespeichert ist und nicht schon überschrieben.

Du solltest Dich schon wehren wenn es passiert, denn danach hast Du ohne Zeugen keine Möglichkeit.

Aufnahmen im Supermarkt sind ohne Ton. Ich glaube auch nicht, daß sie Dir die Aufnahmen aushändigen würden.

Ach, es gibt immer Leute, die den Stress an einem auslassen . Mach dir deswegen keinen Kopf, bewahre einen kühlen Kopf. Iwann wirst du darüber nur schmunzeln, das ist nicht der rede wert. Ich kann dich dennoch verstehen, aber bleib cool! :)

Geldstrafe wegen Beleidigung und Bedrohung in Whatsapp?

Hallo,

Kumpels und ich haben in Whatsapp einen Gruppenchat und der ist manchmal nicht mehr so überschaubar. Wir haben teils einen rüden Ton untereinander und halt oft auch einen schwarzen Humor, beleidigen uns zum Spaß und ja... Teils halt Kindereien von erwachsenen. Darf ja alles sein, dachte ich zumindest.

Ein Kollege hat eine Nummer zur Gruppe hinzugefügt und wir haben eines Abends weiterhin totalen Blödsinn geschrieben, was aber nicht auf die Person bezogen war, die zur Gruppe eingeladen wude. Diese kannte anscheinend keinen, war wohl eine "Random" Nummer und fühlte sich persönlich angegangen, obwohl wir stets einen komplett anderen Namen verwendet haben. Die Person heißt A und wir nannten permanent B. Der Kontakt verließ die Gruppe und einige Wochen später erhielten wir einen Anruf von der Polizei, unsere Handys wurden sicher gestellt und uns wurde unterstellt, wir haben die Person angegangen, bedroht, beleidigt etc. Ich bin aus allen Wolken gefallen, weil schon mal der Name ein komplett anderer ist. Wir bekamen nun Post von der Staatsanwaltschaft. Wir wurden der Bedrohung und Beleidigung angeklagt und sollen nun 2400 Euro Strafe zahlen. Wie kann es sein, dass wir unsere Handys abgenommen bekommen und dann auch noch eine Strafe zahlen sollen? Wir haben bei der Polizei nichts gesagt, weil wir zuerst mit unseren Anwälten sprechen wollten. Hab den Strafantrag nun meinem Anwalt gegeben und der fordert nun Akteneinsicht an. Meine Frage: Wie kann es sein, dass so eine Anzeige durch geht und der Staatsanwalt auch noch zu gunsten der "geschädigten" Person entscheidet, obwohl diese nur im Chat anwesend war, zwar alles mit gelesen hat aber niemals ihr Name gefallen ist? Was erwartet uns und was wird der Anwalt da machen können?

GLG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?