Im Auto über die Grenze, wenn einer Mitfahrer Drogen eingepackt hat

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja... ein gerichtliches Verfahren kann das schon geben... weil es kann ja jeder behaupten, daß er den Beifahrer nicht kennt... wenn du dann da beweisen kannst, daß du von dem Drogenimport nichts wußtest, gibt es keine Probleme... aber so was ist immer heikel.... lass dir vorher nen Zettel unterschreiben, daß der Beifahrer keine Drogen mitnimmt... dann hast du was in der Hand, wenn es soweit kommen sollte ;)

lg Hanns

gute idee - raumrunder.de

Tja... ein gerichtliches Verfahren kann das schon geben

Das stimmt nicht. Für ein gerichtliches Verfahren gegen den Fahrer bräuchte man schon einen konkreten Tatvorwurf. Wenn nur der Beifahrer irgendwas in seiner Hosentasche mit sich führt ist der Fahrer raus. Er ist nicht dafür verantwortlich wenn sein Beifahrer eine Straftat begeht.

Es würde maximal eine Anzeige gegen den Fahrer geschrieben werden die - selbst ohne zutun des Fahrers - wieder eingestellt werden müsste. Zu einem gerichtlichen Verfahren würde es niemals kommen.

0

Vereinfacht ausgedrückt - mitgehangen, mitgefangen (danke Sprider) - werdet ihr alle erst mal gesammelt verdächtigt. Insbesondere, wenn der unbekannte Mitfahrer auf die Idee kommt es in deinem Wagen zu verstecken bzw. es fallen zulassen. Dann bekommt jeder Post und es wird zu beweisen sein ........... (also ne Tonne Ärger)

Mitgefangen, mitgehangen. Da würde dann wohl Aussage gegen Aussage stehen.

Deshalb: Keine Tramper/ unbekannte Gäste mitnehmen!

Ja mit gehangen mit gefangen

Was möchtest Du wissen?