Igs oder berufliches Gymnasium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine gymnasiale Oberstufe ist eine Schule, wo vorwiegend Nichtgymnasiasten anfangen, das hat für die Gruppe der Real-, und Sekundarschüler natürlich deutliche Vorteile, diese haben sie ebenso auf einem Berufsgymnasium.

Ein Berufsgymnasium ist jedoch eine Oberstufe mit beruflichen Pflichtkursen. Diese Schulen folgen eben einer anderen Philosophie: Abitur zum späteren Broterwerb in einem bestimmten Fachbereich, während die anderen Schulen eher auf Allgemeinbildung und Persönlichkeitsentwicklung ausgerichtet sind.

An wenigen normalen Gymnasien gibt es Förderkurse für Schulformwechsler, in Bayern wurden dafür aber an jedem Gymnasium spezielle Übergangsklassen eingerichtet. Sonst werden die Wechsel, ohne Berücksichtigung ihrer systembedingten Defizite, einfach in den laufenden Betrieb integriert, nach dem Motto: Was haben die hier eigentlich zu suchen ?

Unsinn, Joshua - Gymnasiale Oberstufe ist ganz einfach eine Oberstufe. Die muss ein Schüler eines Gymnasiums besuchen, wenn er die Allgemeine Hochschulreife erhalten will und auch ein Realschulabsolvent, der Abitur machen will...

0
@beelor

völliger Quatsch ! Grrrr !

Willst Du mit jetzt etwa das kleine 1x1 beibringen. Wenn ja, lern es lieber erst mal selbst !

0

Ein berufliches Gymnasium zu besuchen ist u.U. leichter für einen ehemaligen Realschüler. Außerdem erhältst du dort i.d.R. eine Fachhochschulreife. Damit ist das Angebot der Hochschulen eingeschränkt (an einer Uni kannst damit zB nicht studieren und damit kannst du auch bestimmte Fächer nicht studieren für die man die Allgemeine Hochschulreife benötigt). Am Gymnasium musst du in der Oberstufe mit einer 2. Fremdsprache beginnen - das wird nicht überall angeboten. Erkundige dich. Solltest du bereits mit deinem Sekundarabschluss die 2 Pflichtfremdsprache  abgeschossen haben, musst du dir keine Gedanken machen. Du solltest aber diszipliniert lernen können. Viel Glück!

Du kannst z.b auf einem beruflichen Gymnasium deine spätere Ausbildungszeit verkürzen wenn du im selben Berufsbereich eine Ausbildung später machst.

Das kannst Du mit jedem Abitur, und zwar von 3 Jahren auf 2 und bei guten Leistungen sogar auf 1 1/2 Jahre.

0

Was möchtest Du wissen?