Igel mit Milch gefüttert

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

egal ob großer oder kleiner Igel, wenn es keinen Hinweis darauf gibt, daß er verletzt ist oder krank, dann niemals ins Wildleben eingreifen. Es ist sogar verboten, weil der Igel unter dem Bundesnaturschutzgesetz steht. Du hast es bestimmt gut gemeint, aber Milch sollte auch gar keinen Fall gegeben werden, weil sie ihm sehr schadet. Er stirbt jetzt nicht direkt an der Milch, das schlimme ist, daß die Milch starken Durchfall herbei führt, er dadurch sehr austrocknet und wenn er etwas angeschlagen ist oder noch sehr jung, daß er dann sterben könnte. Ich schreibe "könnte" nicht "muss" . Leider macht sich immer noch der Irrglaube breit, daß Igel Milch trinken können, dabei ist es total falsch! Auch kein Katzenfutter, wie auch die meisten glauben, sondern nicht schnell verderbliches Hundehartfutter, aber wie gesagt, nur im Notfall. Ansonsten könntest Du ihm aber täglich Wasser anbieten, am Besten in einem flachen Schüsselchen und einen großen Laubhaufen, ihn dann aber in Ruhe lassen und nicht immer nachschauen, was er macht, er braucht im Normalfall den Menschen nicht. Da Du ihm sehr wenig Milch gegeben hast, wird nicht viel passieren, aber da er eben viel Wasser verliert durch den Durchfall, eben das Wasser hinstellen, was Du aber auch so anbieten kannst. Unter das Laub aber keine anderen Sachen zu Fressen, auch keine Obst o.ä. Der Igel sucht sich seine Nahrung selbst inform von Schnecken, Würmern, allgemein Insekten und hat damit auch keine Probleme, außer er wäre krank. Also in Zukunft einfach Finger weg vom Igel, kannst sie aus der Ferne beobachten und wie schon erwähnt würde er sich um tägliches Wasser freuen und über einen großen Laubhaufen, aber das wars auch schon! Bei der kleinen Menge Milch wird sich sein Darm von selber wieder regenerieren, also mach Dir nicht zuviele Sorgen, aber egal welches Tier, immer vorher genau erkundigen, was richtig ist und nur, wenn das Tier in Not ist. Am Besten beim Tierarzt informieren, wenn Dir wieder mal ein Wildtiere unter die "Füsse" kommt, aber auch nur, wenn es einen kranken oder verletzten Eindruck macht. Du wolltest halt helfen und das ist an und für sich auch eine tolle Sache, also trotzdem die Augen immer offen halten für Tiere , die Deine Hilfe brauchen!

Liebe Grüssle

er wird vllt. durchfall davon bekommen, mehr wohl nicht. stelle ihm lieber obst oder katzenfutter zur verfügung. ;) ps. sterben wird er nicht von der milch, da schon einige vor dir milch verfüttert haben, weil sie es nicht besser wussten. diese igel haben auch überlebt. ;)

Kein Katzenfutter und schon gar keine Obst!

0

Wir haben noch nichtmal Herbst, da läst man Igel ganz einfach in Ruhe. Wenn es richtig kalt ist und du findest noch einen Igel, dann gibt es spezielle Stellen für Igel und die dann informieren oder beim Tierarzt nachfragen. Ein Mensch ohne Ahnung von diesen Tieren hat keine Chance oder bringt sie unwissentlich um...

Auch das ist leider keine hilfreiche Antwort. Unwissend habe ich dem kleinen Tier etwas zu Fressen hingestellt, das er offensichtlich nicht verträgt. Dass man das nicht soll/sie gar nicht füttern soll etc. habe ich alles hinterher erfahren und nützt mir jetzt nichts, bzw. will ich jetzt nicht wissen, sondern das, was ich in meiner Frage formuliert habe. Danke.

0
@sunnybang

Was willste denn jetzt lesen? Dass der Igel zu 90% nun gestorben ist?

Du hast einen Fehler gemacht und lerne daraus.

0
@liberopensatore

Das werde ich! Ich wollte nur wissen, wie gravierend dieser Fehler war und ob ich noch etwas für das kleine Ding tun kann, damit es ihm besser geht oder ob ich mit dieser Menge Milch praktisch schon seinen Tod herbeigeschwört habe. Ich habe keine Ahnung von Igeln und wollte ihm etwas Gutes tun. Im Internet habe ich dann bemerkt, dass man das nicht soll, das war dann aber schon zu spät. Ich habe mich nur gefragt, ob schon eine kleine Menge genügt, um den Igel zu töten oder ob meine Sorgen, dass er jetzt gleich daran stirbt, unbegründet sind, da ich nur gelesen habe, dass Milch sie tötet, nicht wieviel Milch sie tötet.

0
@sunnybang

Das ist auch grundsätzlich sehr löblich. Milch ist nicht giftig, Igel vertragen sie nur nicht. Und wie bei Menschenkindern auch, reagieren kleine Igel da besonders empfindlich. Wenn Du daraus jetzt gelernt hast, dass man gesunden Wildtieren immer was Gutes tut, wenn man sie einfach in Ruhe lässt, ist alles i.O. ...

0
@sunnybang

Das war doch alles von Anfang an klar. Aber es bringt dir auch nichts, wenn man hier spekuliert ob der Igel noch lebt oder nicht. Gefunden hast ihn ja eh nicht mehr und das es ein Fehler war, hast schon vorher selber heraus gefunden. Du hast aus falscher Tierliebe einen Fehler gemacht und gut ist.

Mehr kann man dazu nicht sagen, außer

Kuhmilch ist für Kühe, Katzenmilch für Katzen, Kaninchenmilch für Kanichen, Menschenmilch für Menschen usw. Bei Verwendung außerhalb der natürlichen Zuordnung, sollte man wissen was man tut.

0

Igel sind Wildtiere, und keine Haustiere, müssen und sollten nicht gefüttert werden. Wie Du selbst merkst, kommen sie am besten klar, wenn der Mensch sie in Ruhe lässt. Nach dem einen Teller wird es ihm schlecht gehen, er wird daran aber nicht sterben...

Milch führt zu Durchfallerkrankungen. Um die Jahreszeit ist es nicht mehr zu gut, weil der Igel jetzt alles frißt was er vor die Nase bekommt um Fett anzusetzen für die Winterzeit. Wenn du ihn das nächste Mal siehst, kannst du ihm notfalls etwas Katzenfutter (Naßfutter) hinstellen, aber am besten wäre du suchst Regenwürmer/Schnecken oder Larven in der Erde, davon ernährt er sich nämlich.

Was möchtest Du wissen?