Ich wollte gerne Wissen wie bei Verputz arbeiten die qm berechnet werden, einfach nur Länge x Breite oder wird die Putz dicke auch mit berechnet?

4 Antworten

Grundsätzlich wird das berechnet was dort steht, also nur die qm. Wurde evtl. in mehrern Lagen verputzt oder sind Randbereiche mit zu verputzen gewesen? - Evtl. hat der Maurer ein Mehrdicke, die durch den Anschluss erforderlich war auch in qm umgerechnet (z.B. doppelte Dicke -> doppelte qm). Im Gegensatz zur Mauer sollte sich der Putz ja noch recht leicht nachmessen lassen. Also nachmessen und beim Handwerker nachfragen.

PS: Die VOB muss vereinbart werden, damit sie Vertragsbestandteil ist, ansonsten gilt nur das BGB.

Wenn Du das Material mit einbringst, musst Du es verrechnen. Dünnerer Auftrag = dünnerer Auftrag.

Mir ging es darum das ich eine Rechnung von einem Maurer habe der 3,96 qm Wand erstellt hat und jetzt 6,62 qm Außenputz und 7,59 qm innen putz Abrechnet. In den Putz Arbeiten ist der Stunden Lohn mit eingerechnet und somit nicht extra Aufgeführt. Da ist die Frage ob das so normal ist? Wo bei innen etwas mehr verputzt wurde als Außen Falls jetzt die Frage der Differenz aufkommt

0
@hdjwsnwjdj

Die Frage ist, wie sehr Du bereit bist, Dich mit dem Handwerker zu überwerfen. Kostenvoranschläge dürfen (nicht beim Staat - Berlin Hauptstadt-Flughafen), eine bestimmte Grenze nicht überschreiten. Bestimmt hast Du Zeugen oder sogar eine schriftliche Notiz, in der die €3,96 festgehalten sind. Damit solltest Du zuerst dem Handwerker gegenüber, wenn es sein muss, dem Gericht gegenüber, argumentieren.

Erkundige zuerst, wie hoch Kostenvoranschläge überzogen werden dürfen; orientiere Dich nicht am Hauptstadt-Flughafen, der ist schon Rentenversicherung für Wowereit, Du brauchst Deine eigene.

0

Länge mal Breite plus Material und Arbeitszeit.

Was möchtest Du wissen?