Ich will Fahrschule abbrechen - aber wie sag ichs meinen Oldies.

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klingt einfach nur nach Prüfungsangst. Villeicht kannst Du was dagegen machen. Solltest Du nur Probleme mit der Kupplung haben, mach den Führerschein für Automatik Fahrzeuge. Aber bau Dir selber kein Hinderniss indem Du komplett aufgibst. Zum einen geht heutzutage ohne Führerschein fast nichts mehr, zum anderen stärkst Du Dein Selbstvertrauen ungemein, wenn Du jetzt nciht aufgibst. Mach halt weiter. Der Lappen ist Dir dann umso wertvoller.

Am 11.01.2010 hab ich die Praktische Prüfung bestanden. Jetzt fahr ich schon 2 einhalb Jahre. Ich hab nicht aufgegeben und es hat sich gelohnt.

0

Du hast ganz einfach ein psychisches Problem. Geh mal in eine Beratung. Du kannst ja die praktische Prüfung erst mal aussetzen. Laß dich psychisch aufbauen und dann ran' ans Steuer und die Prüfung gemacht. Wirst sehen ist alles halb so schlimm. Schau' dich doch mal um, wieviele Leute, die bestimmt weniger selbstbewusst sind als du, den Schein gemacht haben. Gib' nicht auf ! Das ist sonst der Anfang vom Ende. Stell' dich deinen Ängsten !

Wenn du beim Schalten solche Probleme hast dann steig doch um auf Automatik, einziges Handikap ist, du darfst dann nur noch Automatikgetriebe fahren und nie einen Schaltwagen. Das wäre doch eine Alternative vielleicht klappt es ja dann mit der Prüfung.

Es gibt Menschen, die sind einfach nicht fürs Fahren gemacht. Du kannst erklären, dass Du es aus Gründen der allgemeinen Verkehrssicherheit für besser hälst, wenn Du auch in Zukunft nicht am motorisierten Straßenverkehr teilnimmst.

hör halt nicht auf damit.. sonst war das ganze Geld umsonst weil wenn dus doch irgendwann mal machen willst, musst du ja wieder von neu anfangen..

Was möchtest Du wissen?