Hilfe ! Ich schlage meinen Hund und will es gar nicht ! Ich verstehe mich selbst nicht mehr. Was soll ich tun ?

17 Antworten

wir haben in moment 2 hunde die bei uns wohnen.leider bin ich der sich um das wohl der tiere sorgt.heute muss ich wieder die tier pension anrufen und einplatz suchen.unsere hündin hat ihre tage und der rüde dreht ab.ich bin jezt alt genug um selber den tieren zu helfen.meine eltern (geschwiester) schlagen den und sgane sowas du hörst jezt auf sofort verstanden!.denke mir so ja der hund kapiert nichts und wenn überwältigen seine triebe ihn.das heißt er wird 3000 mal geschlagen am tag.muss leider selber bezahlen die 2 wochen aufenthalt in der pension.leider macht sich niemand kopf wie man da sleben leichter leben kann. man kann alles verbessern nur kopf drum machen auch wenns dauert.

Ich habe meinen Hund damals auch geschlagen, nicht oft nur wenn ich überfordert war, und er mich in der Situation überfordert hat. Hunde haben ein feines Gespür, und sie merken das man es nicht böse gemeint haben. Du Musst dich selbst finden! Man merkt den Stress/Wut schon vorher, sobald du das merkst schließ die Augen Atme tief durch! Finde dich auf einer Ruhigen Basis wieder. Das mache ich jedes mal wenn ich mit meinem hund zusammen bin, und mich packt der Stress/Wut. Seit 3 Jahren ist es nicht mehr vor gekommen. Und die Leute die sagen gib ihn weg es ist Tierquälerei, wenn man keine Ahnung hat einfach den Mund halten. Ein Hund kann auch Wut/Agression empfinden das passiert auch im Rudel das da mal einer auf die 12 bekommt. Sie merken sich die Situation und gehen der beim nächsten mal aus dem weg. Lerne einfach ruhig zu sein das spürt deine Hündin, je ruhiger du bist so entspannter ist sie auch.!! Alles gute euch 2 Lg

Hör nicht auf die Vollidioten. Versuch dich zu kontrollieren. Ich habe dasselbe Problem. Aber bei mir ist es schlimmer. Ich werde wütend, fange an zu zittern und kann mich kaum kontrollieren. Dann schlage ich extremst in meinen Hund ein. Bis er anfängt zu quietschen und laut zu winseln. Es ist wie ein Blackout und dann schlag ich weiter. Bis es mir leid tut und ich mir die Augen ausheule bis sie rot sind. Ich hab dann angefangen mich mit dem Messer in die Hände zu schneiden, weil ich mich daran erinnern wollte das es meinem Hund verdammt nochmal wehtut. Und es hilft. .... jedes mal nachdem ich ihn geschlagen hab, hab ich mich ordentlich in die Hände und arme geschnitten. Jetzt mach ich es nicht mehr so oft wie früher.....Meinen Hund wegzugeben hab ich versucht. Es geht nicht. Die Leute haben mich wieder angerufen und ich musste ihn wieder zu mir holen weil er ohne mich nichts mehr fressen wollte, und ich kann sowieso nicht ohne ihn ich liebe ihn aber ich bin ein verdammtes psycho...naja jetzt muss er leider mit mir leben.

Was möchtest Du wissen?