Hund gelähmt - Bandscheibenvorfall?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Einer meiner Hunde hatten auch mal einen Bandscheibenvorfall. Und war an den Hinterbeinen auch sehr wackelig bis gelähmt. Ich habe mir einen Kinderwagen besorgt, die bekommt man geschenkt oder für wenig Geld, und habe Tainy dort reingesetzt, bin mit ihm dann spazieren gefahren (ich habe zwei Hunde, und der andere wollte ja raus, und Tainy wollte einfach dabei sein) habe ihn ab und zu mal auf die Wiese gesetzt, wo er dann pinkeln konnte oder seinen Stinker machen, und dann wieder in den Kinderwagen. Nach ein paar Wochen merkte ich dann, das er in den Hinterbeinen wieder "stabilere" wurde, dann hab ich ihn ein paar Minuten laufen lassen, das habe ich dann immer länger werden lassen. Soweit ich mich noch erinnere, dauerte das ganze so an die 4-6 Wochen.

Treppen sind ein absolutes No go bei Bandscheiben, die wurde der kleine Mann getragen. 

Im Kinderwagen hab ich ihn sicherheitshalber mit Brustgeschirr und Leine festgebunden, denn er hat manchmal vergessen das er nicht laufen kann und wollte raus springen. 

Das macht allerdings nicht jeder Hund mit, im Kinderwagen/Buggy. Tainy war da echt happy drin, der hat fröhlich rausgeschaut und sah ein bisschen aus wie ein König der sein Volk grüßt *lach*

Allerdings gleich vorweg, die Blicke die mir von anderen Menschen zugeworfen wurden, waren unbezahlbar :-). einschließlich Kommentare. Eine Frau meinte mal, sie würde gerne mit den Hund tauschen, da hab ich ihr gesagt, mein Hund würde auch gerne tauschen, sie bekommt den Bandscheibenvorfall und wird im Rolli durch die Gegend gefahren und mein Hund läuft fröhlich durch die Gegend.

Beachte unbedingt sein Urinier- Verhalten. Es kann sein das er durch die vorübergehende Lähmung seine Blase nicht mehr steuern kann. 

Entweder läuft es dann unkontrolliert oder er kann nicht. Das würde auch die Schmerz Anzeichen beim anfassen im Blasenbereich erklähren.

Hast du einen Rüden oder Hündin, denn wie du schreibst das es in der Leistengegend schmerzt kann es auch was anderes sein, ich würde heute noch eine Tierklinik aufsuchen oder den Notdienst anrufen. Es ist natürlich möglich das der Ta die Spritze so blöd gesetzt hat das er einen Nerv getroffen hat, und da er sich nicht lösen kann, daher Schmerzen möglich sind, 

Aber ich Tippe auf Prostata, wenn es ein Rüde ist oder Gebährmutter beim Weibchen, und dann ist höchste Eile geboten, lasse mich doch wissen was es dann war, wenn es dem Hund besser geht

ahnrapper 20.01.2017, 21:05

Es ist ein Rüde

0
uwe4830 20.01.2017, 21:08
@ahnrapper

ich hatte dir gerade noch einen Kommentar gesendet, Massage Rotlicht und so, wenn es eine Verspannung Hexenschuss ist.

0

Bandscheibenvorfall und Spondylose sind auf Röntgenbildern eigentlich recht gut erkennbar. Kortison ist das Mittel der Wahl und macht es nicht schlimmer. Geht in eine Tierklinik und bitte nicht zu weiteren Wald und Wiesen- TÄ.
Eingeklemmter Nerv oder manche Tumore können durch Röntgenaufnahmen nicht eindeutig diagnostiziert werden. Hier gehört das ganze Programm mit großem Blutbild usw.

Nicht zu verallgemeinern. Hatte eine Hündin, die von meinem TA aufgegeben wurde. Lähmung ab hinteren Rücken mit samt den Hinterläufen. Alles auf den Kopf gestellt und "alternativ" behandelt, hatte sie ein stattliches Alter erreicht mit voller Bewegungsfähigkeit.

Ziehe deshalb auch andere Wege in Betracht.

Meine Eltern sind heute noch in die Tierklinik, der kleine hat was mit der Bandscheibe. Es muss entweder operiert werden, falls es sehr schlimm ist oder mit Spritzen behandelt werden(bin nicht ganz sicher). Das wird auf jedenfall noch teuer usw. danke an alle Antworten.

Weisefrau 21.01.2017, 01:01

Schön das du dich noch mal gemeldet hast! Ja, Tierkliniken sind teuer. Das kenne ich aus eigener Erfahrung. Allerdings können die auch wirklich alles für den Hund machen. Da ist das Tier in guten Händen.

0

Hab grade nochmal nachgefragt, und beim Gassi gehen, fiel er schon einmal hin und konnte ein Hinterbein nicht mehr bewegen, dann ist meine Mutter zum Tierarzt und der Arzt meinte es wäre ein Hexenschuss..

uwe4830 20.01.2017, 20:48

dann helfe ihm mit Rotlicht, Massagen und reibe ihn mit Johanniskrautöl oder Kanabisöl ein, beide Öle sind Endzündungshemmend

0
dogmama 20.01.2017, 21:00
@uwe4830

erst mal sollte herausgefunden werden was dem Hund tatsächlich fehlt und nicht einfach selbst irgendwelche Maßnahmen ergreifen.

0

Tierklinik. Noch heute!

Was möchtest Du wissen?