Ich suche einen Verstärker zu folgenden Lautsprecherdaten von Canton Plus GXL 2 Weg, Bassreflex 4...8 Ohm 60/120 Watt 40...26000 Hz 2700 Hz?

2 Antworten

Angenommen, die Belastbarkeit der Lautsprecher würde stimmen, wäre der optimale Verstärker derjenige, der eine etwas höhere Ausgangsleistung hat.

Da aber Wattangaben erstunken und erlogen sind (sowohl bei Lautsprechern als auch bei Verstärkern), sind diese kein Kriterium.

Du kannst die Boxen mit jedem Verstärker betreiben. 4-8 Ohm ist eine gängige Angabe des Anschlusswiderstands, mit der jeder Verstärker zurecht kommt.

Die anderen Angaben über Basstreflex, Übertragungsbereich (40...26000 Hz) und Trennfrequenz der Frequenzweiche (2700Hz) haben auf die Wahl des Verstärkers keinen Einfluss.

Erstunken und erlogen würde ich jetzt nicht sagen. Aber Wattangaben sind relativ
unwichtig. Meist fließen bei gehobener Zimmerlautstärke nur wenige Watt. Je nach Wirkungsgrad. Auch sind Verstärker nicht unbedingt etwas stärker als die
zulässige Nennbelastbarkeit der Boxen zu wählen, das ist eher eine
Weisheit aus der PA-Technik. Ein 8-16-Ohm-Verstärker kann bei
4-Ohm-Boxen schon etwas ins Schwitzen geraten, wenn man voll aufdreht. Geht, aber nur mit geringerer Belastung.

Grundsätzlich passt bei diesen Canton-Kompakten jeder Stereo-Verstärker oder -Receiver. Wichtiger als Watt sind der maximale Schalldruckpegel, der verzerrungsarm wiedergegeben wird und der Wirkungsgrad, der sagt aus, wie wenig der Lautsprecher dafür an Leistung braucht.

hast du eine empfelung für mich ?

0
@Klotz2006

Na ja, es sollte schon einer sein, der 4-8 Ohm bedienen kann, da die Canton 4-Ohm-Lautsprecher sind. Ich würde schon nach einem Stereo-Receiver bei Ebay schauen, inkl. Fernbedienung. Ich habe für meinen Yamaha RX-497 ganze 148 Euro bezahlt, und das ist schon ein ordentlicher Bolide. Alles von Technics, Onkyo, Denon, Yamaha, Sherwood, Akai, Sony, Kenwood... was in vernünftigem Zustand ist. Neu wären da Yamaha R-S 300 oder der Onkyo TX-8020 bei Amzon gut zu haben.

1
@darkhouse

Ist der Pioneer A-10-K-Stereo auch geeignet der hat 2mal 50 watt und 4 ohm aber pioneer ist doch so das apple in der musik branche 

0
@Klotz2006

Wie die ein Apple-Image haben sollen, weiß ich jetzt nicht. Pioneer war, wie viele andere Hersteller auch, aus dem Bereich Stereo-Home-HiFi eine Zeit lang verschwunden. Nun erlebt der Stereo-Sektor eine leichte Wiederbelebung. Der A-10 ist das Einstiegsmodell und bietet das nötigste. Zwar ordentliche Schraubklemmen, aber ohne Subwoofer-Ausgang, der gerade bei kompakten Cantons eine sinnvolle Erweiterung wäre. Sonst kostet er halt wenig. Der Onkyo TX-8020 hat eben noch Radio und einen Sub-Out.

0

Wieviel Ohm darf mein Verstärker haben?

Ich habe von einem Bekannten 2 Standboxen (Quadral Ascent 850) mit einer Nennbelastbarkeit von 150, einer Musikbelastbarkeit von 300 Watt und Impedance 4....8 Ohm und dazu noch einen Subwoofer (Canton AS10) Nennleistung: 50, Musikleistung 110 Watt geschenkt bekommen. Da mir noch ein passender Verstärker dazu fehlt ist meine Frage was ich dazu für einen brauche und wie die Werte davon sein müssen ?

Wieviel Ohm darf mein Verstärker bei diesen Lautsprechern besitzen ? Darf er nur 4 haben? Oder auch mehr ?

Ist es richtig das der Verstärker auf gar keinen Fall weniger Leistung haben sollte als die Lautsprecher da er sonst clippen könnte ? Brauche ich einen Verstärker mit mindestens 150 Watt pro Kanal ?

...zur Frage

Muss die Wattzahl des Lautsprechers mit der des Kanalausgangs des Verstärkers übereinstimmen?

Hallo zusammen, ich möchte mir die Lautsprecher Canton Vento 890 DC kaufen aber finde keinen passenden Verstärker.

Die Boxen haben 340 Watt und 180 Sinus.

Die meisten Verstärker hören bei 240 Watt pro Kanal auf und Kosten schon 2000€.

Wie wird das genau berechnet und welche Faktoren sind zu berücksichtigen, wie zB die ohm Zahl?!

Ist es empfehlenswert evt. 2 Kanäle zu brücken, weil ein Verstärker der auf allen Kanälen 340 Watt hätten, wäre ja für die anderen Boxen wie zB den Center oder Sorroundlautsprechern unnötig?

Hat jemand vllt die Boxen und kann mir einen avr empfehlen?

Ich hatte diesen im Blick:

  • Denon avr x3100w

Danke im Voraus!!!

Mit freundlichen Grüßen

Michael

...zur Frage

Kann ich dieses System ohne Bedenken an den Verstärker anschließen?

Hallo, ich habe mir ein Surroundsystem zusammengestellt, jedoch weiß ich nicht, ob das alles mit den Watt und Ohm Zahlen so passt..

Mein System:

  • Denon AVC-A1 Verstärker | 500W | 230V
  • Ceeroy 8090 Standlautsprecher als LF & RF | 120/200W | 4Ohm
  • Canton CD 10 ii Satellitenlautsprecher als 2x LS & 2x RS (relativ großer Abstand von mir zu den Lautsprechern) | 45/100W | 4-8Ohm
  • Canton CD 20 ii Centerlautsprecher | 45/80W | 4Ohm
  • Canton Powered Subwoofer | 100W

Ich kenne mich mit den Watt- und Ohm Zahlen bei Verstärkern und Lautsprechern nicht aus und weiß nicht, was passt und was nicht und was ich falsch machen kann. Und in der Bedienungsanleitung werden diese Zahlen öfters aufgegriffen, doch ich weiß nicht, was die Hersteller damit meinen.. :(

Hier ist noch die Bedienungsanleitung, die ab Seite 17 auf Deutsch abgebildet ist. Das Ende vom Link wurde - warum auch immer - abgeschnitten.. ihr müsst das also an den Link noch dranhängen .. (( $FILE/AVC-A1_IM.pdf ))

http://www2.aerne.com/Public/dok-sw.nsf/0c6187bc750a16fcc1256e3c005a9740/e7dd8926736cb22bc1256e3d006ec551/$FILE/AVC-A1_IM.pdf

Vielen Danke für eure Hilfe, ich möchte hier nichts kaputt machen ..

Liebe Grüße Kilian :)

...zur Frage

Canton ergo SC-L

Hallo, Ich habe zuhause zwei dieser Boxen stehen. Details zu den Boxen: Impedanz: 4-8 Ohm Nenn-Belastbarkeit: 200 Watt Musik-Belastbarkeit: 350 Watt Übertragungsbereich: 18-30000

Ich suche für diese Boxen nun einen passenden Verstärker. Da ich mich auf diesem Gebiet nicht gut auskenne hoffe ich ihr könnt mir da helfen was der Verstärker für eine Leistung haben sollte und vllt sogar einen Vorschlagen.

Dankeschön

...zur Frage

Yamaha-Verstärker AX-530 schaltet bei Bass-lastigen Klängen aus (Canton CT80 Boxen)?

Moin in die Runde,

folgendes Problem: Mein Yamaha-Verstärker schaltet sich bei bass-lastigen Liedern ab, sobald ein bestimmter Lautstärkepegel (etwas über Zimmerlautstärke) überschritten wird. Kurz zuvor gibts dann noch paar hefige knack-/kratztöne aus den boxen - klingt also definitiv höchst ungesund... Zu den Specs: Boxen: Canton CT80 mit Nennbelastbarkeit 100 Watt / Musikbelastbarkeit 150 Watt jeweils @4 Ohm Verstärker: Yamaha Ax530 mit 2x110W nennleistung @ 4 ohm und 2x200 Watt Dynamikleistung jeweils @ 4 ohm Kabel: Kupfer, 4mm Durchmesser, 4-7 m Kabellänge zwischen Boxen und Verstärker

Meine Überlegungen gingen jetzt dahin, dass wohl ein Konflikt mit den unterschiedlichen Impedanzen vorliegt - kann aber ja eigentlich laut Spezifikationen nicht sein. Interessant ist auch, dass bei einer angeschlossenen Box der Schwellenwert zum Knacken und zum weiteren Abschalten deutlich höher liegt... Aber der Verstärker muss ja in diesem Fall auch gegen einen höheren Widerstand der Boxen arbeiten, womit wir wieder beim Impedanzproblem liegen... Ehrlich gesagt durchsteige ich dieses Peoblem noch nicht zu 100%

Bin daher über Ratschläge und Hinweise sehr dankbar! Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?