Ich habe Probleme bei folgenden Anwendungsaufgaben..

3 Antworten

bei 3a sollst du ja ausrechnen wie weit dieser Bob sprang.. das heißt, wann er wieder die Erde berührt.. wir gehen hier mal davon aus, dass der Boden auf der x-Achse liegt.. Somit musst du den Schnittpunkt mit der x-Achse ausrechnen um diese Weite zu errechnen. also: 0 = -0,58x² + 0,384 x + 1,18.. und nun kannst du die ganze formel durch -0,58 teilen, damit du vor dem x² keinen Faktor mehr hast, und somit hoffentlich ohne Probleme die Pq-formel anwenden kannst..?

-0,58x²+0,384x+1,18=0 auf die Normalform bringen I:-0,58 x²-0,662x-2,034=0 p/q-Formel anwenden p= -0,662, q=-2,034

x 1/2 = 0,331 +/- Wurzel aus 2,144 (also 1,464)

x1= 1,795 x2 = -1,133

sinnvolle lösung weil x>0 wäre x1, aber da er niemals nur 1,795m weit gesprungen sein kan, liegt ein fehler bei der Gleichung der Parabel vor.

tut mir leid-0,058x²+0,384x+1,18=0 war die gleichung :S und beim parabelrechner kommen die werte x1=2 x2= 8,9 heraus.

damit passt es auch.

  1. Gleichung auf die Normalform bringen, also durch -0,058 teilen

x²-6,62x-20,34=0

  1. P/q_formel anwenden (p=-6,62,q=-20,34)

x1/2= 3,31 +/- Wurzel aus [(-3,31)²+20,34] (also 5,594)

x1= 8,90 x2=-2,28

x2 ist keine sinnvolle lösung, da x<0, daher ist die lösung 8,90. er ist 8,90 m weit gesprungen wie auch über viele Jahrzehnte als Fabelweltrekord bekannt, 1968 in der Höhe von Mexiko City aufgestellt, daher dünnere Luft und geringere Erdanziehungskraft und der wltrekord hatte wohl mehr als 2 Jahrzehnte bestand.

0

Was möchtest Du wissen?