Ich habe keine Angst zu sterben!

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich persönlich habe auch keine Angst vor dem Tod. Ich denke das liegt daran, dass sich die Vorstellungen vom Tod unterscheiden. Ich verbinde Tod nicht unbedingt mit Schmerzen, sondern mit positiven Vorstellungen (Leben nach dem Tod, Wiedervereint sein mit schon gestorbenen Verwandten, etc.) Es ist keineswegs so, dass ich mein Leben nicht genieße, oder nicht mehr leben will, aber Angst vor dem Tod habe ich auch trotzdem nicht. Möglicherweise ändert sich das aber auch, wenn man mit dem Tod direkter konfrontiert wird ( weiß dass man bald sterben wird) , dann könnte ich mir vorstellen etwas Angst davor zu haben. Also auch ein Grund, dass der Tod einem noch so weit entfernt scheint, dass man sich noch nicht so intensiv mit dem Thema befasst, dass man Angst haben könnte.

Es gibt keinen , das was zurückbleibt ist eh nur unsere "Hardware" das Gefährt das wir zur Geburt geschenkt bekommen haben, um in diesem Leben Erfahrungen zu sammeln. Nicht mehr und nicht weniger. Der Tod ist (vermutlich auch für Dich ) etwas was man als Betroffener selbst gar nicht mitbekommt. Nur die zurückgebliebenen Angehörigen haben ein Problem, wenn Du nicht mehr für sie da bist. Wer Angst vorm Sterben hat sollte sich bewusst machen, dass er es eigentlich nicht bewusst erlebt - auch, wenn das für die meisten unvorstellbar ist.. Tod wird ein Freund wenn er Leid und Kampf um ein aussichtsloses Ziel beendet.

Ist nicht weiter groß schlimm... gibt viele, die keine Angst vor dem Tod haben und ist dann ja auch stressfreier... vielleicht hast du auch Angst, aber bist dir dem nicht bewusst... du musst nur drauf achten, dass du das Leben in vollen Zügen genießt und wenn du die Wahl zwischen Leben und Tod hast, das Leben wählen würdest (auch wenns höchstwahrscheinlich schwerer ist), weil nur dann genießt du das Leben in vollen Zügen :)

Ich denke, dass die anderen in deiner Klasse auch nicht wirklich Angst davor haben, sondern das man das nur sagt, weil man denkt, es gehört sich so. Aber ich denke, es ist ganz normal, dass man mit achtzehn noch keine Angst davor hat, weil man nicht wirklich weiß, was es bedeutet und der Tod (normalerweise) zu diesem Zeitpunkt noch sehr weit entfernt liegt und man sich deshalb einfach noch keine Gedanken darüber macht (und dieses Thema mit diesem Alter noch nicht wirklich ernst nehmen kann), da es einfach zu viele Probleme gibt, die in diesem Lebensabschnitt viel wichtiger sind. Ich weiß das, weil ich auch in deinem Alter bin und ich wahrscheinlich auch sagen würde, dass ich Angst habe, obwohl mir dieses Thema jetzt noch völlig egal ist.

die meisten haben wohl angst davor, weil sie nicht wissen ob man dabei schmerzen hat, was danach kommt, wann es passiert, ... ich finde es ehrlich gesagt aber nicht komisch wenn man keine angst vor dem tod hat. ich denke das ist einfach bei jedem anders, warum du keine angst hast kann man nicht sagen. vielleicht weil du nie oder wenig schlechte erfahrungen mit dem tod gemacht hast.

Warte mal ab, bis jemand stirbt, der Dir wirklich viel bedeutet. Dann kommt die Angst ums eigene Ableben auch mal zu Besuch.

So war es jedenfalls bei mir. Mit 17 habe ich auch keine Angst vor dem Tod gehabt, weil sowas ja irgendwie scheinbar nur anderen Leuten passiert, die man nicht persönlich kennt... Und dann war es doch auch mal meine heißgeliebte Oma, die weg war... Auf nimmerwiedersehen... Endgültig. :(((((

In den Medien (insbesondere Filme) gibt es zuhauf Storys über Tote, die nicht wirklich tot sind...

Wenn in einem Film beispielsweise ein Schauspieler "stirbt" ist er ja nicht wirklich tot, sondern spielt im nächsten Film putzmunter wieder mit.

Solche Dinge können junge unerfahrene Menschen glauben machen, daß der Tod nicht existiert...

Deshalb haben junge Leute oft keine wirkliche Angst...

Bis, wie bereits erwähnt, der Tod mal in ihr Leben tritt...

warehouse14

MissMaryX 22.10.2014, 19:38

Das Problem ist, dass ich nur keine Angst vor dem eigenen Tod habe. Aber oh ja, ich habe sehr große Verlustängste! Das ich sterbe macht mir nicht viel aus aber wenn jemand den man sehr liebt stirbt- das könnte ich nicht verkraften.

0
Ekatarina123 22.10.2014, 19:43
@MissMaryX

Oh ja, das meine ich @missmray Habe ebenfalls Verlustängste aber keine angst vor dem eigenen Tod.

0

Also mir gibt das kurz gesagt Motivation, denn ich glaube, dass es ein Leben nach dem Tod gibt! Ich habe auch keine Angst, da ich hoffe, dass ich dann meine ganze Familie Wiedersehen.Wir sind ja alle irgendwie gleich, ich meine jeder stirbt ja, oder? Und dann müsste doch eigentlich mit jedem das gleiche passieren, es sei denn es gibt so ein Totengericht wie bei den Ägyptern:) Ich bin sehr neugierig, was nach dem Tod ist. Viele würden mich vielleicht als verrückt erklären, aber manchmal stelle ich mir vor, wie krass es doch eigentlich ist! Die ganzen Tage, Stunden, Jahre auf die man eigentlich nur auf den Tod wartet, da man es ja schon immer weiß dass es kommt, könnte man sofort kürzen indem man sich einfach vom Gebäude stürzen würde, dann wäre man sofort da, wo man nach dem Tod ist, also dass was KEIN Mensch auf dieser Welt weiß! Was ich wirklich schade finde ist, dass man sein ganzes Leben etwas aufbaut, man geht zur Schule, Gymnasium, Uni, Arbeiten (sehr lange), geht in Rente hat ein Haus gebaut hat vielleicht viel erreicht und viel Geld und schwups, ist alles zunichte gemacht und jeder trauert um dich. Da fragt man sich doch: Was hat das alles für einen Sinn?! Und genau deshalb stelle ich mir das vor, man könnte es, wenn man nur genug Mut hätte, sofort wissen! Aber man sollte das Leben genießen, und das man irgendwann weiß, was nach dem Tod kommt (hoffentlich etwas Gutes) baut mich auf! Einen schönen Abend! LG Daniel

Das du keine Angst hast vor dem Tod liegt daran das du eine Denkweise hast die ganz normal ist.Du hast Erfahrungen gesammelt die deine Denkweise lenkt.Eigene Erfahrungen basieren auf Erlebnisse.Du bist dir im Unterbewusstsein klar du wirst irgendwann sterben.Nur darüber Nachdenken schädigt deine Lebensqualität.Und bis es soweit ist fliesst noch viel Wasser durch den Rhein. Gruß Ralf

Das habe ich auch einmal gedacht. Wenn Du einmal Todesangst hattest, weil Dir jemand eine Waffe an den Hals drückt, dann wunderst Du Dich, dass Du doch noch leben möchtest. Angst vor dem Tod habe ich immer noch nicht, auch wenn ich nicht an das affige Paradies der Salafisten glaube, kann der Tod nicht schlimm seih. Wer einmal Nahtoderfahrungen hatte, ist da relativ gelassen. Aber trotzdem bleibt der Überlebenswille, das scheint in der Natur aller Lebewesen zu liegen.

Hmm also ich bin ein Muslim und habe Angst vor dem Tod. Es kommt drauf an, wenn du nicht religiös bist und glaubst dass du nach deinem Tod "schläfst" oder sonst irgendwie, dann hat man keine Angst aber sollte man immer haben. Hab mir damals auch nie Gedanken drüber gemacht und hatte auch nie wirklich Angst und dann las ich den Koran und hab mich schlau gemacht und seitdem hab ich auch Angst aber eben auf einer guten Weise, lies den Koran wenn du möchtest, dann verstehst du was ich meine da ich es nicht wirklich erklären kann. Schönen Abend noch!

Wir sterben alle irgendwann früher oder später. Ich hab auch keine Angst vor dem Tod. Unsere Seele lebt ja nach dem Tod weiter glaube ich.

das Sterben kann lang und Oualvoll sein. Du hast keine Angst vor dem Tod. Das sterben endet mit dem Tod.

Ist bei mir genauso ich denke jeder muss dich Sterben und was ist so schlimm daran wen der Zeitpunkt gekommen ist

Huflattich 22.10.2014, 21:02

Es ist schlimm für die Angehörigen die zurückbleiben und weiterleben - müssen(?) Wer seine Zeit gut genutzt und sinnvoll verbracht hat, hat auch nichts zu verlieren. Viel mehr Menschen haben Angst - vor dem Leben - sie wissen es halt nur nicht....

0

Das hat zu bedeuten, dass du schon sehr früh das zeitliche segnen wirst, aber keine Angst, alle gehen einmal.

marlene1999 22.10.2014, 19:06

Was? wieso denkst du dass denn? Du bist richtig mies, du machst ihr noch Angst!!!!!! ach so, ja....richtig. Du kannst ihr ja gar keine Angst machen. ^^

0
shinjemmm 22.10.2014, 19:08
@marlene1999

Ich weiss einfach, dass alles einen Grund hat, auch das sie keine Angst vor dem Tod hat, ob das ihr frühes ende bedeutet ist natürlich naheliegend aber reine spekulation. Vielleicht macht sie einfach auf cool ;D

0
Eiszeitw 22.10.2014, 19:08

Wie kommst du auf diese Antwort?

0

Geht mir auch so, ich denke mal das du einfach eine andere Sichtweise auf dieses Thema hast.

Was möchtest Du wissen?