ich habe angst vor meiner Lehrerin...

17 Antworten

Was erwartest Du eigentlich für eine Reaktion Deiner Lehrerin bei Deiner Arbeitshaltung und -einstellung?

Da gibt es nur eine Möglichkeit: Bereite Dich so gut Du kannst auf den Unterricht vor (für Tests, Klassenarbeiten usw.), dann hast Du schon mal keinen Grund mehr, nervös zu sein. Schaffst Du es alleine nicht, lerne zusammen mit Klassenkameraden.

Erledige Deine Hausaufgaben regelmäßig und gewissenhaft, so hat die Lehrerin keine Handhabe mehr gegen Dich.

Komm nicht noch einmal auf die wahnwitzige Idee, die Unterschriften Deiner Eltern zu fälschen. Das ist Urkundenfälschung und führt an manchen Schulen zu massiven Konsequenzen bishin zur Klassenkonferenz.

Verhält sich die Lehrerin dennoch unkorrekt oder ungerecht, schalte den Vertrauenslehrer ein.

nun die PANIK macht das ganze nur noch schlimmer. hier ist reden miteinander angebracht. aber so verfahren das durch die panik bei euch ist, solltet ihr euch ( ruhig gemeinsam) einen mediator suchen, dem ihr euch anvertraut u. der euch dann hilft lösungen zu finden und euch dann beisteht in gesprächen mit eltern u. dieser lehrerin. sind doch letztlich alles keine unmenschen und vermutlich ahnen sie noch nicht mal wie es euch so geht, was ihr da fühlt. toi toi

hilfrei könnte auch sein: mach sie täglich: DIE WÜRDEÜBUNG:+++ stellen sie sich aufrecht hin, legen sie ihre rechte hand auf ihr herz und sagen sie laut: FRAUEN: "ich gehe jetzt in meine würde, als tochter, als frau,(als schülerin, als praktikantin, als AZUBI, als studentin, ..., ), als partnerin, als berufstätige frau, als mutter, als Hütterin des herdes, als mensch und als spirituelles wesen." .. MÄNNER: "ich gehe jetzt in meine würde, als sohn, als mann,(als schüler, als praktikant, als AZUBI, als student, .., ), als partner, als berufstätiger mann, als ernährer der famielie, als mensch und als spirituelles wesen." -- dann atme mindestens 3x tief ein und aus... und halte einen augenblick inne und spüre nach.-- +++ kann man mal eben auf der toilette u. ... wo machen, ist aber auch gut, wenn man sie regelmäßig zu hause macht, da wir in einer zeit leben, wo mit entwürdigung von menschen regelrecht gearbeitet wirdund die egopolierer auf kosten anderer umgehen. . phönix

ADHS und Schule. Lehrer nicht sehr kooperativ

Hallo,

mein Sohn ist 12 Jahre alt, seit 6 Jahren gibt es die Diagnose ADHS, er ist auf der Realschule in der 6. Klasse. In der Grundschule waren die Noten ganz gut, aber das Verhalten eine Katastrophe, keine Freunde usw.

Jetzt wendete sich das Blatt, seit er in der Realschule ist. Er hat viele Freunde und die Klasse mag ihn auch sehr gerne. Aber die Leistung ist eine Katastrophe. In allen Hauptfächern nur 5er. Nun wurde er in Mathe runter gestuft in den C-Kurs.

Es gibt an der Schule einen Pädagogen, der sich um solche Kinder kümmert. Mit ihm hat mein Sohn regelmäßig Kontakt.

Das Ding ist, mein Sohn ist nicht dumm. Gerade in mather ist er eigentlich topfit. Sie schreiben regelmäßig Montags kleine Tests, wo er immer Note 1-3 hat. Aber die Arbeiten sind immer schlecht. Ich vermutete, dass er einfach zuwenig Zeit hat, da er oft ganze Aufgaben nicht hat, oder das er die Fragenstellung nicht versteht. Denn er hat auch eine Lese-Rechtschreibschwäche.

In den anderen Fächern wie Deutsch und Enlisch ist es eine Voll-Katastrophe. Englisch kann ich ihm selbst nicht helfen, da ich es auch nicht kann. Deutsch verweigert er total. Er kann die Lehrerin absolut nicht leiden, und ich auch nicht. Das ist zwar kein Grund nicht mitzuarbeiten, aber oft hängt es von den Lehrern ab.

Nun hatte ich vor den Weihnachtsferien ein Gespräch mit diesem Pädagoge. Ihm erzählte ich erst einmal, dass ich es nicht verstehen kann, warum weder die Deutschlehrerin noch die Englischlehrerin sich mit mir in Verbindung setzt. Wenn ich nie was höre, dann geh ich davon aus, das alles in Ordnung ist.

Auch war ich der Meinung, dass mein Sohn sich die letzten 10 Minuten einer Doppelstunde nicht mehr konzentrieren kann. Er fängt dann nämlich an rumzukaspern und vergisst dadurch oft seine Hausaufgaben aufzuschreiben.

Wir machten dann aus, das mein Sohn sich bemühen soll, an seine Huasaufgaben zu denken. Er solllte sie in sein Heft schreiben, ich soll dies Kontrollieren. Wenn keine Hausaufgaben drin standen, sollte ich ein Vermerk machen ob dies so sein kann für die Lehrerin. Wenn alles gut klappt, bekommt mein Sohn eine Belohnung.

Dann soll er für eine Arbeit 10 Minuten mehr Zeit bekommen. Der Pädagoge wolle sich mal in die Klasse setzen und beobachten, wie sich mein Sohn verhält.

So, ich und mein Sohn haben uns an alles gehalten. ich habe immer das Hausaufgabenbuch kontrolliert, alles rein geschrieben und auch mal Fragen gestellt.

Letztens sollte mein Sohn ein Plakat erstellen über ein Buch seiner Wahl. Dafür hatte er eine Woche Zeit. Er hat alles ordentlich gemacht, alles rein geschrieben was wichtig war, hat es pünktlich abgegeben und bekommt eine vier. Ich war sauer. Ich schrieb es auch ins Buch mit der Bitte um Stellungnahme.

Es kam nichts. Nie kommt irgendwas von den Lehrern. Außer die Klassenlehrerin bemüht sich ab und zu. Weder bei Englisch noch bei Deutsch steht irgendwas im Heft.

Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?