Wenn Du einen eigenen MC gründen willst, dann musst Du erstmal Mitstreiter/Mitglieder finden. Ob ihr zur Eigendarstellung dann unbedingt eine Kutte braucht, sei dahin gestellt.

Aber was hast Du in diesem Zusammenhang mit den Hells Angels zu tun? Es gibt noch mehr Rockerclubs mit Kutte und dabei meine ich jetzt nicht die Bandidos, sondern ganz normale und friedliche Rockerclubs.

...zur Antwort

Dann "google" doch mal. Als Student, der Remote arbeitn will, solltest Du dazu fähig sein.

Wir sind hier weder Makler, noch verbringen wir unsere Zeit in Süditalien.

...zur Antwort

Mir stellt sich auch die Frage, ob Deine Suchmaschinen im Streik sind oder warum Du sie nicht nutzt.

Auch ein Hausboot ist ein Boot. Das kann und muss auch mal bewegt werden. Also braucht man einen Bootsführerschein.

Die Untergrenze für motorisierte Fahrten ohne Führerschein liegt bei den hier bereits mehrfach genannten 15 PS bzw. 5 PS auf dem Rhein.

...zur Antwort

Tja, das sind so Momente im Autofahrerleben, auf die man immer gefasst sein muss.

Kinder sind immer eine Gefahr und man wartet, bis die Kinder weg sind, bevor man losfährt. Das Blinken eines Autofahrers ist ncht verbindlich, sondern eine Absichtserklärung, die der Fahrer jederzeit revidieren kann. Man sollte sich nicht darauf verlassen, sondern abwarten, was er wirklich macht.

Du musst noch viel lernen in Deinem Autofahrerleben. Viel Erfolg.

...zur Antwort
Andere Antwort

Und was soll diese Frage jetzt für einen Sinn ergeben? Du änderst den Lauf der Sonne nicht.

...zur Antwort

Ein Rucksack auf dem Motorrad ist das schlechteste, was man machen kann. Die Gründe sind hier schon aufgezählt.

Wenn Du an der Supermoto keine Koffer anbringen kannst, dann suche nach einer Alternative.

Wir haben z.B. statt Koffer gerne Bootssäcke genutzt. Die kann man auf dem Soziussitz festgurten. Soetwas müsste auch auf einer Supermoto möglich sein. Und die haben den Vorteil, dass sie wasserdicht sind.

Sei doch mal etwas kreativ, dann findest Du eine Lösung. Aber streiche den Rucksack und zwar komplett.

...zur Antwort

Für einen gekauften Wagen ohne Zulassung wirst Du einen Abschleppdienst beauftragen müssen und das kostenpflichtig.

Eine alternative Hilfe wäre z.B. ein Freund, der einen entsprechenden Anhänger hat und Dir helfen kann und will.

Und die dritte Möglichkeit wäre ein Kurzzeit-Kennzeichen mit dem der Wagen selbstständig heimgefahren werden kann, so denn er auch fahrbereit ist.

Solche Probleme sollte man vor dem Kauf klären, sonst kann es ein sehr teurer Kauf werden.

...zur Antwort

Ein Fahrlehrer, der den Fahrschüler anschreit, ist ein schlechter Fahrlehrer und den sollte man auch sofort von seiner Aufgabe entbinden oder die Fahrschule wechseln.

Hast Du jetzt eigentlich nur Angst vor dem Fahrlehrer oder auch Angst vor dem Fahren? Beim Fahren habe ich den Tipp, mal mit einer Freundin oder einem Freund oder ähnl. auf einen Verkehrsübungsplatz zu fahren. Das hilft meistens.

Bei der Angst vor dem Fahrlehrer ist es schwieriger. Da könnten gute Erfahrungen von Freunden durchaus hilfreich sein. Allerdings muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die Erfahrung von Freunden nicht immer auf einen selber passen muss.

Letztendlich ist es eine Vertrauenssache. Wenn Du ein gutes Gefühl bei dem Fahrlehrer hast, sollte es klappen. Vielleicht versuchst Du es mal mit einer Fahrlehrerin. Da ist dann die Erinnerung an die verkorksten Fahrstundn vor ein paar Jahren vielleicht nicht so störend.

Wenn du es wirklich willst, wirst Du es auch schaffen. Und Du schaffst es. Viel Erfolg.

...zur Antwort

Was erwartest Du denn? Dass wegen Deiner Nachtfahrt, die Sonne verdunkelt wird oder was?

Eine Nachtfahrt heißt Nachtfahrt, weil sie in der Nacht und damit bei Dunkelheit erfolgt.

Du wirst damit leben müssen, dass Du dann auch mal erst um 21.00 Uhr oder später eine Fahrstunde hast. Du wirst dann später auch um diese Zeit fahren wollen, wenn Du den Führerschein hast.

Wo ist also Dein Problem? Es ist wie im wahren Leben und da fährt man auch nach 21.00 Uhr.

...zur Antwort

Wie eigentlich immer, ist da jede Suchmaschine bereit, Dir weiterzuhelfen. Du musst sie nur fragen. Die australische Suchmaschine hat .com.au als Endung.

Ich habe z.B. farmarbeit australien eingegeben und u.a. diesen Link gefunden: https://www.work-and-travel-australien.org/farm-work-outback/ oder diesen: https://www.rancharbeit.de/rancharbeit-australien.html

Das kannst Du selber auch mal versuchen.

Möglich ist auch das hier bereits genannte wwoofing. https://wwoof.com.au/ oder: https://www.backpackerpack.de/australien/wwoofing-in-australien/Da hast Du dann alle Arten von Farmen im Angebot, von Obst bis Vieh.

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Wenn man angehalten hat, muss man natürlich wieder anfahren. Wie willst Du sonst weiterkommen.

Weiterrollen tut das Auto in der Regel nicht, weil Du durchs Anhalten auf der Bremse stehst.

Versuche es mal mit logischem Denken. Das hilft.

Das Rausfahren aus einer Verkehrsberuhigten Zone bzw. einer Fussgängerzone wird gleich angesehen, wie das Fahren von einem Grundstück. Du musst blinken und Du musst Vorfahrt gewähren.

...zur Antwort
Australien

Mehr von der Welt sehen, kann man auch durch Reisen. Und es ist nirgends mehr so, wie es früher mal war. Wovon träumst Du denn?

Alle diese Länder warten nicht auf Dich und haben genaue Vorstellungen, wen sie in ihr Land ziehen lassen wollen und wen nicht.

Die USA machen es potentiellen Einwanderern besonders schwer, denn da brauchst Du die berühmte Greencard und viel Geld. Das kannst Du also schon mal vergessen.

Australien und Kanada verlangen eine Berufsausbildung, die in den Ländern gesucht werden. Siehe dazu auch die jeweilige Skilled Liste der gesuchten Berufe. Dazu kommen dann noch mehrjährige Berufserfahrug in diesem Beruf, gute Englischkenntnisse und sehr viel Geld auf dem Konto. Wenn Du dann so nach ca. 2 Jahren alle Tests bestanden hast, hast Du Glück und bekommst das benötigte Visum.

Allerdings fängst Du in diesen Ländern ganz von vorne und ganz unten an. Das vergessen die meisten, die unbedingt auswandern wollen, weil es ihnen hier ja soo schlecht ergeht. Die soziale Absicherung, die es in Deutschland gibt, werden sie in den genannten Ländern allerdings nicht finden.

Ich persönlich würde nach Australien oder Neuseeland ziehen wollen, wenn ich die Wahl hätte. Aber ich habe Familie in beiden Ländern. Das ist dann wieder eine andere Situation und ich kenne beide Länder schon sehr lange. So dass ich wüsste, was mich erwartet. Leider habe ich die Altersgrenze überschritten, so dass eine Auswanderung nicht mehr möglich ist.

In GB hast Du derzeit wohl die besten Chancen, besonders wenn Du Trucker bist oder in sonst einem der gesuchten Beruf arbeitest. Was GB von potentiellen Einwanderern verlangt, findest Du auf deren Homepage. Das kannst Du selber recherchieren. GB hätte auch den Vorteil, dass Du schneller wieder zurück nach Deutschland reisen kannst, wenn Du Schiffbruch erlitten hast.

Und vergesse nicht, es wird überall nur mit Wasser gekocht. Die Anforderungen, die das Leben an Dich hat, sind in fremden Ländern viel größer, denn da bist Du auf Dich alleine gestellt.

Also arrangiere Dich mit dem Land, in dem Du lebst, wo Du aufgewachsen bist, wo Du Familie und Freunde hast. Ordne Dein Leben, dann geht es Dir auch in Deutschland gut. Jammern über das eigene Leben, bringt Dich nirgends weiter. Was Du hier nicht auf die Reihe bekommst, bekommst Du erstrecht nicht im Ausland auf die Reihe.

...zur Antwort

Warum nimmst Du nicht einfach Kontakt zu Tätowierern in Australien auf und fragst die, ob Du dort jobben kannst und unter welchen Bedingungen Du dort arbeiten darfst. Das würde dann auch die Mitnahme des Gerätes beim Zoll erklären.

Oder Du fragst direkt bei der Australischen Botschaft nach, ob es zusätzliche Bedingungen gibt.

...zur Antwort

Neuseeland liegt unterhalb von Australien und weit weg von der direkten Flugroute und ergibt dadurch keinen Sinn.

Es ist ziemlich egal von wo in Australien Du abfliegen willst und wo in Brasilien Du ankommen willst. Die direkte Flugroute geht immer über Südafrika, ohne dabei den Staat zu meinen.

https://flugzeit24.de/flug/australien-7-brasilien-18

...zur Antwort

Hast Du beim zweiten Visum auch Farmwork gemacht?

Es gibt wohl inzwischen die Möglichkeit für ein drittes Visum. Infos dazu siehe hier:

https://immi.homeaffairs.gov.au/visas/getting-a-visa/visa-listing/work-holiday-417/specified-work

...zur Antwort

Bei den Dirttrack-Rennen während der Daytona Speedweek fuhren überwiegend Harley Davidson. War mir damals auch neu, dass die soetwas produzieren. Das waren 125er, soweit ich mich erinnere und ich bin mir nicht sicher, ob es die heute noch gibt.

Harley Davidson hat in seinem zwischzeitlichen Überlebenskampf sicherlich viel versucht und hergestellt. Die 70iger Jahre waren sehr bewegt.

Ihr heutiges Image haben sie auch durch den Kultfilm Easy Rider erlangt. Und sie sind das einzige Motorradwerk von rd. 200, die es mal in den USA gab, das überlebt hat. Gute Konnektions zur Regierung waren in den 30iger Jahren auch sehr hilfreich, wie es hier in Deutschland bei BMW der Fall war.

...zur Antwort