Ich hab mal so eine Frage :welche sprache spricht man in belgien?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man spricht Französisch, Holländisch und Deutsch. Belgisch ist eine Mischung aus Holländisch und Deutsch. Es gibt auch Belgisches Niederländisch und Belgisches Französisch. Das ist dann eine Mischung beider Sprachen.

Das was Du angegeben hast, sind die Amtsprachen!

0

Das, was Du da schreibst, ist ziemlich schief. Es gibt keine Sprache, die "Belgisch" heißt. Im Norden Belgiens wird Niederländisch egsprochen (ein bisschen anders als das Niederländische in den Niederlande, und deshalb wird es auch manchmal nicht ganz korrekt als "Flämisch" bezeichnet. In Wallonien sprichte man Französisch (etwas anders las das französische Französisch. Z.B. sagt man in Belgien "nonante" für 90). In den Ostkantonen spricht man Deutsch. Eine Mischung aus "belgischem Französsich und belgischem Niederländisch" gibt es nicht.

0
@Bswss

Schade dass immer noch die Bildung nicht aussreicht um zu wissen, dass es Belgisch nicht gibt gegeben hat oder geben wird. Die Drei Sprachen: Flämisch (kein Holländisch), Französisch(Belgien), und Deutsch wie in Deutschland auch.


Flämisch, weil es Flandern heist und nicht Holland denn Holland ist eine Region In den Niederlanden. Also gibt es Holländisch schon, sollte aber eher als Dialekt angesehen werden.

Flämisch galt übrigens früher als Bauernsprache und Französisch als gehoben Sprache.



1

Korrekt sind die Sprachen 1. Niederländisch (z. T. Flämisch) in Flandern > der nördliche Teil, 2. Französisch bzw. belgischer Dialekt Wallonisch in Wallonien > südlicher Teil und 3. Deutsch bzw. a) Limburgisch in der nördöstlichen Region Limburg, b). Lëtzebuergesch in der südöstlichen Region Luxemburg.

0

In Belgien gibt es heute drei Amtssprachen, Niederländisch (Flämisch, bezeichnet niederländische Dialekte in Flandern), Französisch und Deutsch (bezeichnet westmitteldeutsche Dialekte und die hochdeutsche Amtssprache in Ostbelgien).

In Belgien spricht man Flämisch und Französisch. Flämisch, ein Zweig des Niederländischen, wird überwiegend im Norden und Westen Belgiens gesprochen, Französisch im Süden. Die Hauptstadt Brüssel ist offiziell zweisprachig. Im äußersten Osten Belgiens (Eupen, St. Vith) wird außerdem Deutsch gesprochen.

Eine Spache, die man belgisch nennt gibt es nicht. Belgisch gibt es nur als Staatsangehörigkeit.

Was Du als "Belgisch" gehört hast, ist ganz sicher das "Flämisch", eine Sprachentwicklung aus dem Holländischen, ist wird in den nördlichen Provinzen gesprochen (Flamen, Flandern, etc.) Das Königreich Belgien existiert in den heutigen geografischen Grenzen erst seit 1851 (Nach dem Wiener Kongress - Neuordnung Europas). Im südlichen Teil des heutigen Königreiches und in Brüssel wird Frazösisch gesprochen (gehörte vordem zu Frankreich.) Die dritte Amtsprache ist übrigens Deutsch!

ich glaube überwiegend französisch, teils aber auch deutsch, etc.

Was möchtest Du wissen?