ich form

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei lauraftl, die Ich-Erzählung kann mal ganz spannend sein, engt aber ein: Über die Heldin kannst du in der drritten Person sehr viel mehr erzählen - was sie denkt, tut, macht, fühlt, wie sie von außen gesehen wird und so. Grüße!

Ich persönlcih mag die Ich-Form am meisten. Sie wirkt für mich interessanter und man wird besser in die Geschichte eingebunden. Außerdem wirkt die Hauptperson (also der Erzähler) dann nicht so fremd, dies kann allerdings auch ein Nachteil sein, wenn man möchte, dass die Person mysteriös bleibt. Ich mag die Ich-Form trotzdem am meisten.

Lies die großartigste Short-Story aller Zeiten, E. A. Poes "Fass Amontillado",

http://gutenberg.spiegel.de/buch/6935/5

dann weißt du die Antwort auf deine Frage.

Aber schreib in Zukunft im Voraus nicht mehr so grausig falsch .Nur 1 R: vor + aus!

Was möchtest Du wissen?