Ich finde die Schule sinnlos?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Oje. Ich denke du bist recht intelligent und hinterfragst im Moment mit einer gehörigen Portion Frust dein Leben. Eigentlich nicht verkehrt, aber zu pessimistisch.
Denk an die Alternativen: Abgehen und Hilfsarbeiter werden.
Oder eine Ausbildung machen - die echt beliebten Ausbildungsplätze bekommen aber häufig Leute mit Abitur. Dein Leben liegt vor dir. Versuche herauszufinden, in welchem Job du glücklich werden kannst. Das kannst du dann durchziehen. Man wird nur gut in einem Bereich den man mag. Frust schieben hilft manchmal, aber dauerhaft bringt das nichts. Ich denke deine Eltern sind nicht nur blöd. Die erkennen dein Potenzial.
Die Schule ist irgendwann vorbei. Lehrer sind nur Menschen mit - zum Teil erschreckend starken und offenliegenden- Fehlern. Du bestimmst, was aus dir wird, blöde Schulen und blöde Lehrer und unverständnissvolle Eltern haben die meisten. Dass du trotz Abneigung und stärker Demotivation es immer wieder geschafft hast, zeigt, dass du was auf dem Kasten hast. Ein Unternehmen braucht gute Leute, vielleicht wirst du mal eine eigene Firma gründen etc.
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, Dein eigentliches Problem ist, dass Du Dich noch nicht von Deinen Eltern abgenabelt hast. Das Du Dir immer noch vorschreiben lässt, wie Du Dein Leben zu leben hast. Sie können Dir natürlich Ratschläge geben; und zwar dann, wenn DU sie darum bittest. Sie haben aber kein Recht, über Dich zu bestimmen. Ich meine nicht das gesetzliche Recht, sondern das moralische.

Das Du keine Ahnung hast, was Du später machen möchtest, liegt zum großen Teil daran, dass Du damit beschäftigt warst (bist), die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen; im Moment wohl vor allem die Deiner Eltern. Die Schule zwingt Dich schließlich nicht, das Abi zu machen. Vor lauter Fremdbestimmung kommst Du nicht dazu, über Dich nachzudenken und Dich auszuprobieren.

Das musst Du ändern, auch gegen den Widerstand Deiner Eltern. Eventuell wissen sie aber gar nicht, wie es Dir geht. Wenn sie es wüssten, würden sie sich möglicherweise anders verhalten. Welche Eltern handeln schon bewusst gegen die Interessen ihrer Kinder?

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das LEBEN ist anstrengend und sinnlos. Find dich damit ab - besser früher als später!

Das Abi nicht verkommen lassen zu wollen ist keine ausreichende Motivation für ein Studium. Du würdest mit größter Wahrscheinlichkeit abbrechen, wenn du keine weitere Motivation fändest.

Du könntest dir einfach mal drei Monate ausziehen und ohne Papas Kohle zu überleben versuchen. Ich möchte wetten, das würde deiner Motivation auf die Sprünge helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, also ich glaube das ist nur sone Phase. Ich bin auch grad in der 9. aufm Gymnasium und meist fehlt mir halt auch die Lust und so weißte, jedoch hab ich halt ein Ziel worauf ich hinaus will und dieses Ziel erinnert mich halt jeden Tag einfach daran warum ich die Schule überhaupt mache oder warum ich den ganzen Kram lerne. Wenn ich mein Ziel erreicht habe, habe ich alles was ich will und kanns jedem zeigen der mal an mich gezweifelt haben sollte, weißte ? Und nebenbei wären meine Eltern die Stolzsten Eltern der Welt. Du musst dir einfach ein ZIEL SETZEN damit du einfach weißt für was du eigentlich "arbeitetst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrSiteki
01.01.2016, 14:09

*an mir gezweifelt haben sollte

0

Du hast ein pubertäres Tief. Da hat man auf alles, vorallem Schule, nicht mehr wirklich Lust. Bestes Mittel dagegen: Augen zu und durch. Mit "Ich habe die Schule abgebrochen, weil ich keine Lust mehr hatte." wirst du keinen Chef überzeugen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, wenn das von der Schule abgehen beinhaltet, dass du erst einmal chillst kann ich deine Eltern gut verstehen.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass deine Eltern sich verweigern, wenn du ernsthafte Pläne vorlegst - welche Ausbildung du machen willst, die Bewerbungen (schon fertig geschrieben!) vorlegst und erklärst: Das will ich machen, helft mir.

Probier es aus, werde konkret, nimm dein Leben in die Hand und steck deine Eltern mit deiner Begeisterung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast ja nicht mehr lange... gehe hin und denke an deine zúkunft... du machst es für dich und dein leben

du schaffst das schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cherryredlady
01.01.2016, 14:04

Ich weiß, es ist wirklich nicht mehr lang, aber mir kommt es vor als ob es niemals zu Ende geht... 

Aber danke :)

0

Tja ich mache jetzt auch meine Ausbildung und ich sag dir eins...90% der sachen die ich in der Schule gelernt habe brauche ich wohl NIE wieder. Selbst auf der Berufsschule machen wir in Mathe ganz andere Dinge. So Grundkenntnisse brauch man da auch...aber manchen Müll brauch ich selbst da nicht haha. Deutsch hab ich fast gar nicht mehr und so schrott wie Religion usw. bin ich auch los.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir nur sagen, dass unsere Schulen und Lehrformen sehr sinnlos sind. Lernen ist immer mit Emotion verknüpft. Wenn du was lernen sollst, was dir keine Lust bereitet, ist das verlorene Zeit. Grüße Inge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?