Ich ekel mich vor Sex!

46 Antworten

Also Du siehst den Penis oder die Penisse ja objektiv. Wenn man einen Penis subjektiv kennenlernt, dann ist das ein tolles "Spielzeug". Man kann gut Freundschaft mit ihm schließen und ihn sogar lieben. Aber da gehört halt der Mann, der da "dranhängt" dazu. Den liebe ich und alles was zu ihm gehört.

Wenn man heute mit Por...nos und so aufwächst, dieser ganze Erwachsenen-Sex, dann kann ich das auch verstehen. Da ich keinen Vater hatte und es Internet und Por...nos nicht gab, war der erste echte Penis, den ich so richtig bestaunen konnte, der meines Freundes. Ich hatte ein Aufklärungsbuch bekommen, als ich meine erste Regel bekam, da waren die Personen und ein oder zwei Stellungen alles mit Pünktchen gemalt. Und im Schulbuch waren auch nur gemalte Bilder. Und durch 'ne Badehose kann man nicht viel erkennen, gelle? Nun ja, ich fand den witzig, nicht eklig. Auch seine verschiedenen "Zustände". Und ich hab angefangen ihn zu lieben, weil ich viel Spass mit ihm haben konnte und immer noch kann. Obwohl er jetzt schon etwas älter ist, ein bisschen mehr Bummel- als Schnellzug, ist er dennoch "intakt" und die Liebe immer noch da. Und ganz ehrlich, eine Vagina ist auch nicht das Optimale an Schönheit.

Liebe Grüße

ich glaub du bist Asexuel. Du hast einfach keine lust auf sex bzw. du verspürst keinen Drang danach. Es ist normal. Ich kenn das. du wirst es irgendwann wahrscheinlich mal machen, lass dir zeit und bilde dir nichts ein. Jeder ist anders und dein Freund sollte es verstehen. Ich kann dir nicht sagen ob es wegegeht oder so bleibt. War bei mir auch so (:

Asexualität bedeutet einfach kein Verlangen danach. Aber sie EKELT sich. Das ist was ganz anderes. Und ehrlich gesagt finde ich nicht dass ihr Freund sich damit einfach abfinden sollte. Sex ist ein genauso natürliches Bedürfnis wie alle anderen und ich würde es nicht einsehen ein Sexloses Leben zu führen. Man passt einfach nicht zusammen, wenn man so krasse unterschiede hat.

2

Du schreibst: "Ich bin lesbisch" na dann wundert mich das nicht, zumindest nicht dein Ekel vor dem männlichen Geschlechtsteil. In deinem Alter ist allgemeiner Ekel vor Sex absolut nicht in Ordnung, du scheinst sehr verklemmt zu sein. Warum bist du in therapeutischer Behandlung? Der Grund dazu würde wahrscheinlich zur Aufklärung deines ungewöhnlichen Verhaltens beitragen.

Ekel vor Zärtlichkeiten?

Ich bin 19 jahre alt und war/bin seit ich 15 bin Depressiv, sowie lied ich unter Anorexia Nervosa. 2 Suizidversuche (2016) hinter mir. 2016 hab ich mich gehen lassen, Hatte Sex obwohl mich es angewiedert hat.Ende 2016 lernte ich meinen jetzigen Freund kennen. Ich war sehr oft mit ihm Intim, jedoch seit mitte 2017 ekelt er mich an.Habe selbst nach dem Sex gekotzt. Seit mindestens Oktober habe ich ihn nicht mehr geküsst und Sex seit 1 Jahr nicht mehr. Ich möchte nicht kuscheln,küssen, sex und selbst Berührungen sind der Horror. Nehme keine Medis/Therapie zurzeit.

Jemand eine Idee was es sein könnte und was ich machen kann? Wir hatten schon nen Beziehubgsaus aber das hielt nur 2 Tage weil ixh mich so allein gefühlt habe.

...zur Frage

Wieso ekel ich mich denn...

Ich verstehe mich nicht mehr, ich bin seit anfang des Jahres frisch in einer neuen Beziehung. Wir sehen uns nur am Wochende, wenn wir uns nicht sehen habe ich das Gefühl ihn etwas zu vermissen. Wenn er da ist, haben wir wohl spaß und der Sex ist auch schön, jedoch fühle ich mich gerade nach dem Sex sehr komisch. Ich empfinde ihn nicht mehr als anziehend, ich möchte gerne alleine sein bzw ohne ihn sein, ich ekel mich schon voll wenn er mich noch berühren mag. Ich habe mir schon oft die Frage gestellt ob ich ihn Liebe, ich gehe schon davon aus, es sind Gefühle da. Ich bin mir nur nicht sicher ob es wirklich die grosse Liebe ist. ich vermisse ihn wenn er nicht da ist (es sei denn wir hatten sex). Aber sobald wir uns sehen, empfinde ich einige sachen als störend, seine Zähne (nach und nach baut sich sein zahnschmelz ab oder so), dann sein klamottenstyle nervt mich etwas. Ich fühle mich wirklich nicht gut momentan, da ich so einen Lieben Menschen nicht verlieren will. Wir sind dass komplette gegenteil voneinander, er ist ruhi,g zurückhaltend, etwas schüchtern, würde alles für mich tun. Ich dagegen bin sehr aufgedreht, grosse klappe usw. Ich möchte gerne wissen ob jemand von euch dieses Gefühl kennt? Könnte man daran arbeiten? (wie?) Was würdet ihr in meiner Situation machen, wenn ihr nicht den Menschen verlieren möchtet...

...zur Frage

Ekel vor Sex mit dem Freund

Eine Freundin von mir ist seit mehreren Jahren mit Ihrem Freund zusammen und seit 1-2 Jahren hatten sie vielleicht 5 mal Sex gehabt. Er möchte es schon die ganze Zeit, aber sie nicht. Immer wenn er sie anfässt, weißt sie ihn ab und ekelt sich. Sie möchte dagegen kämpfen, aber kann nicht. Sie meinte, dass sie selber keine Ahnung hat warum sie es nicht kann. Die beiden sind immer unglücklicher mit einander, weil sie sich nicht einig werden. Eigentlich lieben sie sich mega & Unterstützen sich total In allem. er ist der einzige der über sie alles weiß. Aber warum will sie nicht?!

...zur Frage

Ekel vor dem weiblichen Geschlechtsteil, annormal?

Hi

Ich hatte zwar noch nie sex oder ne freundin oder so aber ich kann jetzt schon feststellen, dass ich Scheiden absolut widerlich finde. Es erinnert mich an eine offene Wunde oder dergleichen. Es macht mich überhaupt nicht an, sowas zu sehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen da irgendwann mal einzulochen. Es ekelt mich geradezu an!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?