Ich bin unglücklich auf der neuen Station, was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bist du noch in der Ausbildung? Dann wirst du das leider durchziehen müssen. Aber setz doch neue Akzente und sei netter zu den Bewohnern als die anderen Mitarbeiter es sind.

Ist es eine Festanstellung, dann würde ich mit einem Vorgesetzten sprechen und um Rückversetzung oder Versetzung woanders hin bitten. Man sollte - im Rahmen der Möglichkeiten  - Spaß an seinem Job haben, dann läuft es auch besser als wenn man unglücklich ist. Und wenn du bei Bewohnern wichtige Info nicht bekommst (kann nicht stehen, benötigt besondere Unterstützung etc.) dann ist das grob fahrlässig von deinen Kolleginnen und Kollegen!!!

Bist du AZUBI oder bist du Pflegefachkraft?

Du Schilderst dass Bewohner beleidig und schlecht behandelt werden - du solltest umgehen zur Pflegedienstleitung gehen und diese Situation schildern. Sehr gut wäre es wenn du dir Notizen machst wer wann wo etwas in der Art gemacht hast. Gewalt ist leider oft ein Thema in der Pflege... 

Versuche doch mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen. Vielleicht wirken einige nur deshalb unbeteiligt weil sie von der Pflege nicht richtig wahrgenommen werden. 

Wie lange bist du jetzt schon auf der neuen Station? Manchmal braucht es ein bisschen bist einen die Kollegen "respektieren"...

Dass ein Bewohner fast aus dem Rollstuhl gefallen ist, ist nicht Deine Schuld. Man hätte dir sagen sollen dass dieser Bewohner nicht selbstständig stehen kann! Dies ist fahrlässig von deinen "Kollegen".

Kannst du dich nicht wieder auf Deine alte Station zurück versetzten lassen? Wenn nicht dann kannst du ja darüber nachdenken die Einrichtung zu wechseln. In der Pflege findest du ÜBERALL und IMMER einen Job. 

Wenn du AZBUI bist solltest du dies bitte umgehend in der Berufsschule melden... 

Geh zu den Obersten und schilder die Situation auf dem WB. Geht überhaupt nicht! Denk an dich, mach deine Arbeit, sei besser wie die anderen. Aber wenn du merkst das die Bewohner dort nicht gut behandelt werden, scheue dich nicht davor es zu sagen. Dieser Job ist dazu da um den Leuten auf ihren letzten Weg zu helfen, eine angenehme Zeit zu verschaffen. Und nicht um sie wie ein Stück Dreck zu behandeln! Das du dabei so ruhig bleiben kannst, Ausbildung hin oder her, ich wäre Amok gelaufen! 

Sprich mit der Personalabteilung.

Lieber pflegeboy86,

so sollte der Arbeitsalltag natürlich nicht aussehen. Meine Vorredner haben Dir bereits gute und auch wichtige Tipps gegeben, falls du dennoch über eine neue Perspektive nachdenkst, möchte ich Dir gerne unsere Facebook-Seite empfehlen. 

Wir informieren Dich über Chancen in der Pflegebranche und geben dir Informationen zum Thema Jobwechsel.

Besuche uns auf Jobperspektive Pflege.

Alles Gute und viele Grüße

Sabina von ABD media CARE

 - (Job, Pflege, Altenpflege)

Was möchtest Du wissen?