Ich bin Transgender (17), was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würd's mal mit einem schleichenden Übergang probieren. Du musst ja nicht der Familie sagen: "Ich bin eine Frau" und am selben Tag noch eine 180 Grad Wendung hinlegen.
Du musst damit rechnen, dass es für deine Familie ein Schock sein wird, selbst wenn sie es vollkommen akzeptieren. Immerhin haben sie dich jahrelang, von klein auf, als cis Jungen gesehen. Ihnen wird die Umstellung sicher nicht leicht fallen, deshalb denke ich, könnte es für sie auch schonender sein, wenn sie langsam daran gewöhnt werden.

Also würde ich empfehlen, erstmal langsam angehen. In Sachen Kleidungsstil erst Unisex, da fällt es noch nicht so auf. Dann mal hier und da ein weibliches Element zB wenn dir Schmuck gefällt. Oder es gibt ja auch Unisex Schuhe oder Männerschuhe mit Absatz. Auch das Verhalten nur allmählich anpassen (das schafft man doch gar nicht mit einem einzigen Ruck). Und dich dann mit diesen kleinen Veränderungen Stück für Stück an die "Öffentlichkeit" wagen (oder nur vor deiner Familie... Denen wird schon selbst auffallen, dass sich irgendwas bei dir verändert. Vielleicht fragt auch mal einer oder gibt einen Kommentar ab. Dann werden sie sicher nicht so sehr aus allen Wolken fallen, wenn du es ihnen irgendwann sagst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?