Ich bin schwul und will nicht leben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde deine Eltern sind egoisten und eingeschränkt in ihrem Horizont... Mensch ist Mensch und wen du lieben willst und dich hingezogen fühlst ist dir überlassen... Ich wäre ehrlich! Und würde 100 Prozent zu mir selbst stehen! Und stolz darauf sein anders zu sein! Und wenn sie dich deshalb doof behandeln oder hassen wie du sagst dann lieben sie dich nicht! Du bist ein eigener Mensch "ja deine Mama hat dich zu Welt gebracht und kann dir Anstand und Respekt beibringen! Aber sie hat null recht genauso wie dein Vater dich deshalb zu hassen das geht an die Ehre des Menschen und das steht im grundgesetzt "die Ehre des Menschen ist unantastbar" schwul sein bedeutet genauso wenig nur sex mit männern zu haben wie bei heterosexuellen nur sex mit Frauen oder Männern zu haben es geht dabei einfach auch um Liebe mit wem man besser reden kann mit wem man besser ein Leben führen kann... mach dich nicht selbst unglücklich und steh zu deiner Sexualität ps: ich muss jetzt auch nicht unbedingt sehen wie sich 2 Männer küssen mit Zunge und Sex haben aber ich akzeptiere das jeder anders ist! Viel Glück!

Etschuldigung es heißt die Würde des Menschen ist unantastbar ... kommt aber auf s gleiche raus

1

lieber Imlostnow...., bitte höre nicht auf Antworten, Meinungen hier, die dich nicht verstehen...verstehen können; wiederum einige haben ja schon nett und zutreffend richtig geantwortet; ich sage auch (wie Wowereit, der ehem. Bürgermeister von Berlin): ich bin schwul und das ist auch gut so; das solltest du als allererstes für dich selbst so sagen; du bist so auf die Welt gekommen; Homosexualität ist keine Krankheit, man kann also auch nix heilen;

...ich kenne deine Situation von fundamentlistischen Gläubigen nur zu gut; bei mir waren es strenggläubige,(aus einer Freikirche) solche Bibelableser, die mir meinen Liebling nach 4 Jahren homosexueller Liebe (obwohl es die ganze Zeit geduldet war) genommen haben; ich wollte dir damit nur sagen, daß der Glaube in Sachen Homosexualität noch zum großen Teil im GESTERN befindet; leider ist am schlimmsten damit der Islam; unsere homosexuelle Liebe ist keine Sünde;

...diese homophoben Worte stammen von Menschen und nicht von Gott und selbst dort die Worte haben Menschen geschrieben und sind auch fehlerhaft; zigmal übersetzt, von hunderten Menschen in hunderten Jahren geschrieben; und wir Menschen, was machen wir ?...ja, Fehler...; all das gleiche gilt für dem Islam und demzufolge für den Koran; weißt du, liebe Jung, diese homophobe Erziehung auch bei dir, beruht absolut (m.E.) auf alter Überlieferung, auf flaschen Tatsachen in der heutigen Zeit; wir leben im HEUTE; 

...es kann nicht alles richtig sein, was vor 2.000 Jahren so üblich war; so vieles hat sich verändert...sehr viel...; unsere homosexuelle Liebe, die gab es schon immer und auch überall; nur früher kannte man es so nicht, dann wurde es sogar verboten und krank geredet; alles aus der Vergangenheit; insofern sei so gut und denke an dich selbst, nicht was dir deine Eltern an- oder umerziehen wollen; man kann auch nicht Schwulsein wegbeten, o.ä.;

...und absolut NEIN, du brauchst dich nicht zu hassem, nicht zu weinen, NEIN, unsere homosexuelle Liebe, ist eine Art von Liebe, sie ist normal, sie ist genauso schön, herzzerrei0end, wie die der Heterosexuellen; ganz sicher...und bitte denke an die Zukunft, die du noch in Liebe vor dir haben wirst, auch das ganz sicher; klar, du hast jetzt eine Problemzeit, bei deinen Eltern; so warte noch was ab, mit dem Outing; hole dir bitte Rat, bei einem dir befreundeten Menschen, dem du dich anvertrauen kannst; ansonsten ...jenachdem, wo du wohnst, kann ich dir auch was nennen;

...hier in Köln heißt es z.B. RUBICON, auch HuK e.V. und noch das "anyway", das ist ein Cafe für homosexuelle Jugendliche; sehr serös; googel mal nach diesen namen und schaue mal bei dir in deiner wohngegend, wo du sowas findest, ok ?...bitte mach es, die helfen dir wirklich...,  alles Gute, Kopf hoch; erstma ganz liebe Grüße aus Köln

Vergiss den Quatsch mit dem Hass gegenüber dir, gegenüber Schwulen allgemein hast du es ja auch vergessen :)
Dass du dich nicht runtermachen musst, weißt du doch selber, du kannst dir Bestätigung darin holen, wenn du zum Beispiel einfach mal mit anderen deiner Gesinnung darüber schreibst oder einfach deine Gedanken mit ihnen teilst. Sehr gut geht das zum Beispiel auf Grindr (einfach aufs Handy laden), da wirst du selbst ohne Profilbild recht schnell angeschrieben und kannst einfach in deine Bio stellen, dass du wen zum Reden suchst ;)
Deine Eltern müssen davon auch erst mal garnichts erfahren, ich (habe zwar eine Freundin) hatte bereits bei mir zu Hause intime Kontakte zu einem Jungen und mein Vater hat keine Ahnung, meine Mutter auch nur, weil ich es ihr erzählt habe.

Du musst nur lernen, es zu akzeptieren und dir Freunde zu suchen, mit denen du reden kannst, auch wenn es nur anonym über Plattformen wie Grindr ist :)

Viel Glück und freundliche Grüße

Powderpuff

Was denkt ihr wie würden meine Eltern reagieren wenn ich ihnen sagen würde ich wäre schwul?

Herkunft meiner Eltern ist die Türkei. Sie sind aber nicht religiös oder konservativ. Eher Links-Liberal. Sie haben aber keine gute Bildung von daher denke ich dass sie es nicht verstehen werden.

Ich plane von zuhaus auszuziehen und mit einem Mann zusammen zu leben. Werde aber weiterhin Kontakt zu Ihnen haben , daher kann ich sowas nicht ewig Geheim halten.

...zur Frage

Meinung zur Homosexualität?

Hey Leute,

bevor ich meine Gedanken mit euch Teile möchte ich gerne anmerken, dass ich absolut NICHT homophob bin, oder irgendwie anderweitig negativ gesinnt bin homosexuellen gegenüber. Ich hatte jahrelang eine lesbische Pflegeschwester und wir verstehen uns noch immer gut.

Ich würde mit dieser Frage einfach nur weitere Meinung von anderen Menschen einholen.

Ich finde den Umstand alleine schon blöd, wenn man von hetero, homo, schwarzen, weißen Menschen redet, wo wir doch alle im Endeffekt einfach Menschen sind und alle gleich sind!

Meine Meinung zum lesbisch oder schwul sein ist etwas zweigeteilt. Ich finde jeder hat das Recht wen immer auch als Partner haben zu wollen, den man eben möchte. Jedoch denke ich, dass Homosexualität eher "unnatürlich" ist. Damit meine ich rein von ihrer Funktion her. Die Natur, das Leben hat nur ein Ziel, sich Fortpflanzen. Bestehen bleiben, sich fortentwickeln. Ob es eine einzige Zelle ist, die sich vermehrt oder eben komplexe Lebewesen wie Tiere oder Menschen. Sie alle haben gleich, das Ziel das sich mutter Natur für Lebewesen ausgesucht hat ist, dass sie sich Fortpflanzen. Tiere haben überwiegend dafür Instinkte bekommen zum Beispiel, die dafür sorgen, dass sie jagen können, Partner suchen können, sich korrekt in Rudeln verhalten können. Der Mensch ist etwas komplexer, wir als überwiegend monogame Lebewesen haben zum Beispiel die Liebe. Die Liebe ist das Werkzeug der Natur, mit der wir ausgestattet wurden, um eine langfristige Partnerschaft eingehen zu können und so Nachkommen aufzuziehen. Ja klar, viele Menschen haben vielleicht ein anderen Sinn im Leben und sehen "Kinder haben", sich Fortpflanzen, nicht als ihre Aufgabe im Leben, dass meine ich auch gar nicht, ich gehe immer noch vom Blick der Natur aus. Sobald jetzt die Liebe von Frau zu Frau fällt, oder von Mann zu Mann steht das ja aber nicht mehr im Sinne der Fortpflanzung. Nur in diesem Sinne meine ich, dass die Homosexualität eher etwas unnatürlich ist.

Ich werde niemals was gegen Homosexuelle sagen oder haben, wie gesagt. Ich akzeptiere, bin tolerant und niemanden feindselig gesinnt. Ich rede und verhalte mich einen hetero Menschen genau so gegenüber wie auch einem homosexuellen, ich betone das so oft wie möglich weil ich das wirklich klar gestellt haben möchte. Meine Pflegeschwester kennt meine Meinung, diese Meinung hier und findet das okay, denn sie versteht eben, es ist eben Ansichtssache und davon gibt es eben Unterschiedliche. Ich verstehe dann leider aber nicht die Frkation, die dann sagen: "Spinnst du? Wie kannst du so intolerant sein? Du Schwein." Diese Menschen wollen dann, dass man Ihre Meinung schlucken MUSS, sind aber in diesem Moment selber doch absolut intolerant und genau das, was sie bemeckern oder etwa nicht?

Wie seht ihr das? Versteht ihr meine Ansicht und ist zu erkennen, dass ich damit niemanden als Mensch und Person angreife oder besser, schlechter, gesünder oder ungesünder darstellen will?

...zur Frage

An alle Homosexuellen, Transexuellen & Bisexuellen: Eure Eltern / Würdet ihr gehen oder soll ich bleiben?

Mich würde mal interessieren wie der Umgang zu euern Eltern ist seitdem sie wissen das ihr homosexuell-bisexuell-transexuell seid! Habt ihr euch abgewendet, habt ihr nur wenig Kontakt, lebt ihr wie bisher oder versteht ihr euch sogar besser als vorher?

Wenn ihr euch nicht abgewendet habt: Warum ist euer Verhältnis weiterhin gut? Wie homo-bi-transphob müssten eure Eltern drauf sein, dass ihr euch von ihnen abwenden würdet?

Wenn ihr euch abgewendet habt: Wie weit sind eure Eltern gegangen, was haben sie gemacht und was war der Auslöser zu gehen?

Mein Vater ist kras* homophob (ich bin schwul) und ich steh jetzt zwischen dem Stuhl Bleiben und dem Stuhl Gehen...

Punkte fürs bleiben: Er ist mein Vater - Er wurde so erzogen - Er braucht mich, damit ich ihm bei seiner Depression die ich bei ihm vermute weiter helfen kann (macht näml. keiner) - Er hat viele Macken, aber er kann ein lieber Mensch sein

Punkte fürs Gehen: Er ist nicht nur homophob sondern hat eine negative Meinung von mir, weil er mir nichts zutraut, ich ja nur auf der Hauptschule war, ich ne Matheschwäche habe, meine Wahrnehmungsstörung die mich als Kind begleitete wäre ja der größte Sch... wäre etc. - Er behandelt mich wie ein Kleinkind, weil er sich dann jünger fühlt - Er macht mir Vorfürfe dafür, dass ich mit meiner Mutter und meiner Sis zu ihrem Freund gezogen bin - Er toleriert mein schwul sein nicht mal und befiehlt mir enthaltsam zu leben - Er lässt meine liberalen Meinungen oft nicht zu - Er läuft komplett am Leben vorbei (er ist leider nicht fürs alleine leben Haushalt und so geschaffen, es ist schon fast peinlich wie er lebt) und macht mich dafür verantwortlich - Er hat meine Schwestern so in der Hand, dass die gar nicht merken wie er ist - Er kontrolliert mich ständig, ich bin froh das ich nicht bei ihm wohne etc. etc.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... Ich könnte heulen....

Danke & Gruß :D

...zur Frage

ich bin schwul aber kann es mienen freunden nicht sagen?

ich weiß diese frage gibt es bestimmt schon tausend mal aber bei mir ist es ein bisschen anders und zwar bin ich schwul und habe nur homophobe freunde. ich bin 19 und erst jetzt merke ich das ich schwul bin ich habe damit auch kein problem und akzeptiere es nur meine freunde die ich schon seit dem kindergarten kenne sind extrem homophob die sagen immer sowas wie das man alle schwulen abstechen sollte und so, und das macht mir angst. ich habe seit neustem immer so kleine anspielungen gemacht das ich schwul bin oder was wäre wenn ich schwul wäre und sie reagierten immer sehr aggressiv. ich hab aus spaß mal bisschen ernster es gesagt das ich schwul bin und darauf hin meinten sie das ich mich verpissen soll und die mich genauso wie jede andere schwule sau verkloppen würden dann hab ich schnell gesagt, man ich mach doch nur spaß. Also ich will meine freunde auf keinen fall verlieren aber ich kann auch nicht damit leben den das nicht zu sagen bitte helft mir.

Mfg Mikemikemike123

...zur Frage

Alles von meinem handy weg!😭?

Ich habe dazu schonmal 2 fragen geschrieben wegen der sd Karte.

Ich habe alles ausprobiert und die Karte an den Laptop angeschlossen und da könnte ich die Bilder auch nicht sehen!!!

Und jzt ist mein ganzes Handy Schrott ich kann keine Apps mehr öffnen keine Nachrichten schreiben nix!!!! Und ja ich weiß dass es keinen interessiert aber ich kann ja sonst eh mit niemanden reden.

Bor ey einfach ALLES ist weg!!! Das wären mehr als 500 Bilder und sprach Aufnahmen und einfach alles!!!!! Meine Eltern juckt auch nix und ja ich weiß dass alle mich hassen. Ich HASSE einfach mein scheiß leben😭😭🖕

...zur Frage

Eltern und Rest der Familie homophob?

Ich habe mich in jemandem Verliebt und er in mich, wir mögen uns sehr. Aber seine Eltern und Geschwister tolerieren seine homosexuality nicht. Das Problem ist auch noch, das er 15 ist und ich 17 und da er noch unter 16 ist, weniger Freiheit hat. Ich wünschte es gäbe einen Weg wie man das lösen könnte, da ich nie zu ihm nach Hause darf, weil sie keine homos in ihrem Haus haben wollen, aber ihr eigener Sohn ist selbst Schwul. Er meint, das er zuhause eher ein WG Leben hat und seine Eltern es nicht glauben wollen, das er schwul ist. Seine älteren Geschwister sind auch dagegen und seine kleineren Geschwister machen sich darüber lustig. Ich versuche mein bestes, das er sich nicht selbst verletzt in so einer Umgebung aber ich darf mich nicht in Familien Angelegenheiten einmischen. Ich will nur Vorschläge haben, die seine Situation erleichtern könnten und auch meine.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?