Ich bin eine oberflächliche Frau die aber eigentlich nicht oberflächlich ist, ich hasse mich selbst dafür?

8 Antworten

Versuch doch mal, dich an die Erziehung zu erinnern, die dir deine Eltern im Kindesalter verpasst haben. Sie haben Dir sicher das Gefühl gegeben, die Tollste zu sein und ihre Nr. 1. Wahrscheinlich bist Du Einzelkind und hast Dich in der Kindheit nie so richtig mit anderen auseinandersetzen müssen.

Ich betreue ehrenamtlich etwa 30 Kinder, und jedes von ihnen trägt einen oft schweren unsichtbaren Rucksack auf dem Rücken, der das Kind manchmal regelrecht zu Boden zieht.

In diesem unsichtbaren Rucksack stecken die ganzen Erziehungsfehler der Eltern, und dieses Gewicht müssen die Kinder vielleicht das ganze Leben hindurch mit sich herumschleppen.

Diesen Rucksack loszuwerden ist schwerste Arbeit, denn er "klebt" förmlich an deinem Rücken. Manchmal braucht man sogar fremde Hilfe, um das zu bewältigen. Überleg dir mal ganz ohne Selbstbetrug, ob du das alleine schaffst, wenn nicht, geh mal zu einem guten Psychotherapeuten. So ein Therapeut ist wie eine tiefe Abfallgrube, man kann schon beim bloßen Sprechen einen Teil seiner Probleme entsorgen.


Ich bin die Älteste, habe 4 kleine Geschwister und bin mit 16 von Zuhause ausgezogen, weil leider überhaupt nicht alles so super 'toll' gewesen ist. Trotzdem denke ich, dass meine Eltern da nichts mit zu tun haben. Wahrscheinlich ist mein Nähe/Distanz Empfinden gestört (Meinte hier ein anderer User), das denke ich eher :D

Auch wenn ich erst 19 bin, bisher konnte ich keine vernünftige Beziehung führen (Können andere in dem Alter sehr wohl, am Alter der Männer kann es nicht gelegen haben, die waren manchmal 'schon' Ende 20 und wollten sich fest binden.)

Das mit dem Binden ist bei mir ganz großes Thema, ich möchte eine Beziehung führen, habe aber sehr viele Ängste. (Ich bin denke ich nicht beziehungsfähig) Sehr komplizierte Story -.-

Aber ja, eine Therapie könnte hilfreich sein.

0

Für mich klingt das weniger nach Oberflächlichkeit (jeder hat gewisse Vorlieben und Dinge die ihn eher abstoßen), als nach Angst. Du scheinst Angst vor einer Beziehung zu haben, auch wenn du das vielleicht nicht so empfinden magst. Deshalb suchst du Fehler - Gründe warum es nicht geht. Nicht hier, nicht jetzt, nicht mit diesem Menschen. Und du lässt dich von anderen Menschen leicht beeinflussen. Ist das auch generell so oder nur in der Hinsicht? Letzteres würde für die Angst sprechen. Du nimmst das an, was du annehmen willst, weil es dich vor irgendetwas schützen soll. Die Frage die du dir stellen solltest wäre also weniger ob du ein schlechter oder oberflächlicher Mensch bist, sondern viel eher wovor du Angst hast.

Ja, ich habe wirklich Angst vor Beziehungen. 

Ich möchte eine führen, wenn es dann aber ernst wird, möchte ich es nicht mehr. Das ist bei mir ganz komisch. 

Es gibt auch so einen Test mit folgender Frage: was würdest du tun wenn vor deiner Tür die Liebe steht?

Meine Antwort: ich würde die Tür nicht aufmachen, weil ich Angst haben würde mein Glück zu zerstören. 

Ganz komische Sache bei mir , bin nicht in der Lage Beziehungen zu führen !!!

0

Du hast möglicherweise ein Nähe/Distanz-Problem. das kannst Du behandeln lassen, solltest es aber auch. Es wird sonst immer schlimmer.

Ja, ich sollte eine Therapie machen !

0

Lerne erst einmal Dich zu akzeptieren .                                                          Von außen kann Dir kaum jemand helfen . Dein Wohlwollen gegenüber möglichen Partnern,  wird sich durch ein gestärktes Selbstbewusstsein verfestigen.                  

Ich akzeptiere mich selbst, früher konnte ich nicht ungeschminkt raus gehen etc. Das mache ich jetzt alles .Da habe ich schon an mir gearbeitet, aber ich habe das Gefühl, dass es schlimmer wird dadurch 

0

Ich finde, dass hinter dieser Oberflächlichkeit viel zu wenig Selbstbewusstsein steckt ansonsten hättest du es nicht nötig andere so negativ zu bewerten und würdest dich auch nicht durch Freunde so lenken lassen. Auch du wirst nicht für jederman(n) die Traumfrau sein.

Ich habe eher zu viel als zu wenig Selbstbewusstsein .Daran kann es nicht liegen .

Ich bewerte nur Männer negativ wo es Richtung Beziehung geht, ansonsten überhaupt nicht .Das ist es ja 

0
@Meikechen

Wenn es nicht an zuwenig Selbstbewusstsein liegt könnte Angst dahinter stecken?  Angst vor Verbindlichkeit? ... davor Gefühle zuzulassen? Angst davor verletzt zu werden und das damit kompensiert, dass mögliche Kanditaten von vornherein ausgesiebt werden?!

1
@Ostsee1982

Ja, das war schon meine Vermutung. Ich bin auch so ein Mensch der sich schnell eingeengt fühlt aber irgendwie dann auch wieder nicht, ganz komisch bei mir .Ich sollte vielleicht mal eine Therapie machen über Beziehungen 

1

Was möchtest Du wissen?