Ich 14 mag kein Brot was kann ich tun?

10 Antworten

Von Experte SkR1997 bestätigt

Brot ist ein in Deutschland sehr verbreitetes Grundnahrungsmittel.

Es ist jedoch nicht nötig, Brot zu essen. Zum Frühstück kann man auch Müsli mit Vollkorn-Getreideflocken essen.

Sowohl mittags als auch abends kann man eine warme Mahlzeit einnehmen, die als stärkehaltige Sättigungsbeilage Kartoffeln, Reis oder Nudeln enthält. Auch kann man bei einigen Mahlzeiten die Stärkekomponente weglassen und z. B. nur Fleisch, Fisch oder Eier mit Gemüse essen.

Oder man kann mittags oder abends auch eine kalte Mahlzeit ohne Brot einnehmen, z. B. einen Rohkostsalat, angereichert mit Feta, Kidneybohnen, Gemüsemais und Sonnenblumenkernen.

Dagegen ist es nicht empfehlenswert, viele Süßigkeiten zu essen. Hier sollte man sich auf eine Verzehrsgelegenheit je Tag beschränken und möglichst nicht mehr als 25 - 50 g Zucker pro Tag zu sich nehmen.

Süßigkeiten sind wirklich ungesund.

Ich weiß nicht, wie bei Euch die Essgewohnheiten sind. Frisches Bäckerbrot mit Butter ist für sich allein schon lecker. Je älter das Brot ist, um so weniger lecker ist es. Viele Supermarkt Sorten sind von Haus aus nicht so lecker und sind nach wenigen Tagen nur noch getoastet genießbar.

Bei Brot mag ich besonders Steinofenbrot, bei Brötchen mag ich besonders Kartoffelbrötchen. Aber auch da gibt es von Bäcker zu Bäcker Unterschiede.

Wenn Du süß magst, dann zum Frühstück frische Brötchen mit Butter und Konfitüre. Abends finde ich frisches Brot mit Butter und Camembert, dazu Kakao äußerst lecker.

Aber auch sonst steht und fällt das Abendbrot mit dem Belag. Neben einer schmackhaften Wurst oder Schinken kannst Du noch Gewürzgurken oder Tomaten oben auflegen. Auch Gurken- oder Tomatensalat ist dazu nebenbei lecker.

Was zum Abendbrot auch lecker ist, ist frisches Brot mit Butter und dazu Soljanka oder Fischsoljanka.

Zu Trinken gibt es dazu Malvenblüten oder Früchtetee mit Zucker und Zitrone. Achtung kein schwarzer oder grüner Tee, der enthält Koffein und hält dadurch wach.

 - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Brot)  - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Brot)

Zu allererst mal die Süssigkeiten weglassen. Wenn Brot , dann Vollkornbrot. Daran kann man sich auch gewöhnen umd es wird später gut schmecken. Das trifft aber auf jedes Lebensmittel zu. Dafür ist es dann aber auch gesund im Gegensatz zu Süssigkeiten, die dir null Nährstoffen bringen.

Ansonsten muss man aber auch kein Brot essen. Es gibt genug Alternativen. Suche dir einfach die gesunden darunter aus was du dir am besten vortellen kannst und gewöhne deinen Körper daran. Er wird es dir danken.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe die gesunde Ernährung und den Sport viele Jahre

Du kannst es auch mit Gemüse und Nudeln probieren, es muss nicht immer Brot sein. Brötchen gehen auch, falls das was für dich ist. Süßigkeiten sind keine Alternative.

Also jetzt mal Scherz beiseite. Kein Lebensmittel ist per se ungesund oder gesund. Es kommt immer auf die Menge und Form an. Zu Brot gibt es etliche Alternativen, die hier schon von anderen genannt wurden.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbykoch

Was möchtest Du wissen?