hydraulische Presse - Aufgabe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Berechnung der Kolbenflächen: A = pi * r^2
Druckkolben:
Ad = pi * 0,025^2 m^2 =
Presskolben:
Ap = pi * 0,5^2 m^2 =

2. Berechnung Druck:
F = p * A
p = F / A
Fp = 800 kN
p = 800 kN / Ap

3. Berechnung der erforderlichen Kraft:
F = p * A
Fd = p * Ad

Bei der Gelegenheit noch zwei Hinweise, bevor du zufällig wie fast jeder auf einen Holzweg gerätst. Intuitiv denkt man nämlich, die Pumpe erzeugt den Druck, also bestimmt sie ihn auch.

Bei einem Pumpe-Leitungssystem wird der Druck im System nie von der Pumpe sondern immer von den Strömungsverhältnissen im Leitungssystem bestimmt. Bei gleichem Volumenstrom (Durchflussmenge) kannst du jede beliebige Pumpe ranhängen, es wird immer derselbe Druck im System herrschen. Daher bestimmt z.B. auch nicht das Herz den Blutdruck sondern den bestimmt das Venensystem. Das Herz bestimmt nur die Durchflussmenge. Daher wirkt sich zusätzlicher Strömungswiderstand auch druckerhöhend aus.

Das zweite Grundprinzip ist, dass an der Mündung eines offenen Leitungssystem grundsätzlich der Luftdruck herrscht. Platzt also eine Vene, herrscht an der offenen Stelle grundsätzlich der Luftdruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen Zylinder mit kreisförmigem Querschnitt und dem Durchmesser 5 cm. Hast du eine Idee, welche Fläche gemeint sein könnte? Schau dir mal das Bild von einem Zylinder an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roromoloko
01.07.2016, 21:33

der Kreis? :D

Da soll folgendes rauskommen:

Überdruck p ≈ 10,2 bar und Kraft auf den Druckkolben F = 2 kN
 
Wenn man aber diese Kreisfläche als A nehmen würde würde eine sehr große Zahl rauskommen O.O

0

Was möchtest Du wissen?