hund mit heimweh

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh mit beiden raus! Mach einen großen Spaziergang, spiel mit ihnen, so dass sie müde werden. Wenn du dann nach Hause kommst, sieht dein Gasthund, dass dein Hund sich hinlegt und wird sich eher ein Beispiel daran nehmen. Im Moment ist er noch verstört, hat dich noch nicht richtig wahrgenommen und wartet auf sein Frauchen. Lenk ihn ab, das klappt 100%ig. Ganz wichtig ist, dass du auf sein Gejammer nicht eingehst und ihn nicht bedauerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternchen2007
10.10.2010, 16:51

halli hallo, danke für deine antwort. wir gehen ja immer mit unserem hund ausgiebig spazieren und da musste der kleine gast heute auch durch er ist nun total müde und schläft. heute abend nochmal ne stunde.

0

nachdem du mit ihm die nacht verbracht hast, ihn auf dem verbotenen sofa schlafen liessest und jetzt auf anraten auch noch stunden lang mit ihm spielen und spatzieren wirst, rate ich dir: gut so, aber, damit sich dein gast sicher fühlt sollte er auch spüren wer der chef ist. gejault hat er jetzt genug, umsorgt wird er vorbildlich, jetzt darfst du sein gejaul auch einfach ignorieren! sonst lohnt es sich so lange zu jaulen. konzentriere dich auf deinen normalen tagesablauf, kümmere dich um die hunde ohne besonderen schnick schnack. lass den neuen ruhig mal sitz und platz machen bevor er was von dir kriegt.und auf dem sofa hat er definitiv nichts zu suchen. lass ihn einen platz aussuchen, sofern er dir nicht dadurch total in die quere kommt.je weniger theater du von jetzt ab machst, desto eher wird er sich unterordnen und eingewöhnen. ich finde dich übrigens eine richtig prima freundin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er versucht einfach nur "seine Familie" zurückzurufen, sich "als Verloren" bemerklich zu machen. Das ist völlig normal für Hund in dieser für ihn schlimmen Situation. Du solltest ihn gut auslasten, gut auf ihn aufpassen, dass er nicht wegläuft um seine Familie zu suchen. Sonst solltest du nicht groß auf sein Rufen eingehen. Gehst du darauf ein, verstärkst du es eventuell noch. Biete ihm an sich ganz dicht bei dir aufzuhalten und sonst ignorierst du sein Rufen.

In zwei, drei Tagen wird er es aufgeben. Er wird aber in Zukunft vermehrt Verlassensängste haben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nett von dir, daß du dem Hund die Möglichkeit gegeben hast, nicht weggehen zu müssen. Vielleicht wurde der von seinen Besitzern sehr verwöhnt, irgendwelche "Zeremonien" mit ihm zelebriert, die dieser armer Kerl jetzt vermisst? Dein Hund ermahnt ihn zur Ruhe, wenn er wuff-wuff macht, aber weil er ja ein netter sein muß, macht weiter nichts. Die Lösung könnte sein, daß du dich zum Gasthund hockst und ihn veruchst durch kraulen, streicheln zu beruhigen. Selbstredend darf dein Hund nicht das Gefühl des Vernachlässigtseins bekommen, also muß er auch dahin und gleiche Streicheleinheiten bekommen. Evtl. einige Leckerlies geben. Auf jeden Fall gehe behutsam mit ihm um, es sind nicht nur Ménschen von Heimweh betroffen, sondern - wie du sehen konntest - auch Hunde, aber Katzen haben soetwas auch. Habt etwas Geduld mit eurem Gasthund, er wird sich anpassen. LG, Nx.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldige mal bitte es ist doch völlig klar das der Hund komplett verstört ist.

Wahrscheinlich habt ihr das nicht einmal geübt, oder ???

Beschäftige Dich mit dem armen Kerl, versuch ihn ein bissel abzulenken, so dass er nicht das Gefühl hat völlig angeschoben zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternchen2007
10.10.2010, 16:49

du bist ja lustig was meinst du wohl was ich die ganze nacht gemacht habe? habe die ganze nacht mich mit dem hund auf die couch gelegt obwohl das eigentlich bei uns tabu ist hund auf sofa. so ein wenig erfahrung habe ich schon mit hunden aber ein hund der die ganze nacht wirklich durchgängig jault ...find ich schon sehr hartnäckig... du nicht? abschieben wäre meiner meinung nach hundepension ... zügel dich mal etwas mit deinen vorwürfen.

0

Was möchtest Du wissen?