hund gräbt blumen und alles aus

4 Antworten

Wenn dein Hund ein Kommando,wie "Nein" oder "Aus" kennt,ist es nur notwendig,konsequent immer dann einzugreifen,wenn er das Unerwünschte tut.Er hat ja keine Ahnung ,dass er Garten und Blumenkübel nicht umgestalten darf.Außerdem wäre ein Ablenkungsmanöver,quasi als Belohnung nicht schlecht.Ball-oder Suchspiele gefallen meinen eigentlich immer.Nutze auch natürliche Begebenheiten,bspw.auf einem umgekippten Baumstamm laufen oder darüber springen u.v.m. Immer etwas vorbereiten,bevor dein Hund in den Garten oder mit dir spezieren geht. Viel Spaß euch Beiden !

ihm ist langweilig kaufe so eine hundangel danmit kannst du mit ihm spielen. das ist sehr anstrengend für ihn also wird er nicht mehr blumen usw. ausbudeln funkoniert wirklich . :D

Hallo! Dieses Verhalten solltest du, wenn möglich, sofort unterbinden, indem du dem Hund klarmachst, dass er das lassen soll. Wie das aussieht, ist dir überlassen, hast du ein Abbruchsignal wie z.B. "Nein", dann benutze dieses und schubse den Hund vom Kübel weg, stubse ihn an, oder sonst was, aber so, dass der Hund sich entfernen, und nicht dass der Kübel weggenommen werden muss. Und bitte nicht emotional werden, auch wenn es sehr schwer fällt, souverän und ruhig dem Hund vermitteln, dass sein Verhalten nicht erwünscht und geduldet wird. In diesem Alter kommen die Hunde auf die dollsten Ideen und hier sind Grenzen enorm wichtig. Jeder Hund braucht Regeln und Grenzen, sodass er sich wohl und sicher fühlen kann. Du bist der Chef und du setzt diese Regeln auf. Darf der Hund auf die Couch, darf er ins Badezimmer, ... Das ist alles deine persönliche Entscheidung und die Hausordnung legst du allein fest und nicht der Hund, nur weil er sich das ein oder andere Verhalten angeeignet hat. Dann musst du dies ab heute abstellen bzw. unterbinden.

Achte darauf, dass du unerwünschtes Verhalten, auch Kleinigkeiten, wenn möglich, unterbindest. Beschränke dich im Haus oder auch generell darauf, dem Hund zu sagen, was er lassen, und nicht was er tun soll, das ist weniger Stress für beide Parteien.

Ich kann mir vorstellen, dass die Sache mit dem Blumenkübel nicht die einzige Macke ist :-) Achte auch bei Kleinigkeiten darauf, dir den Respekt einzuholen, das heißt nicht, ich bin das A-loch Chef, sondern wenn ich sage, wie etwas zu machen ist, dann wird es so gemacht, in der Situation selbst musst du konsequent sein, das heißt, jetzt gerade will ich nicht, dass du das und das machst, also lass es. Keine Diskussion mit dem Hund. Was aber nicht heißt, dass er das morgen nicht darf (jetzt nicht die Blumenkübel, hier meine ich z.B. die Couch).

Hinzu kommt natürlich, dass der Hund ausreichend beschäftigt werden will. Wenn dies nicht geschieht, sucht er sich Ersatz und das ist meist katastrophal. Aber in dem ALter kann es auch vorkommen, dass der ausgelastete Hund Dummheiten macht und hier kommen die Grenzen ins Spiel. Wie bei Kindern, ohne den Hund jetzt vermenschlichen zu wollen. Aber einem Kind würdest du auch nicht gestatten, die Blumenerde durch die Gegend zu werfen und würdest sofort handeln.

Ansonsten einfach mal nen Trainer fragen!

Hallo henkes1993 Euer Border Collie-Mix ist unterfordert! Fördere seinen Such-und Buddeltrieb indem Du Leckerlis oder ein Lieblingsspielzeug o.ä. im Garten versteckt ,ihn dann animiert zum Suchen. Stöckchen od.Ballwerfen könnte auch was bringen. Ein "Nein" könnte auch nicht schaden! Beschäftigt Euren Hund! Der langweilt sich und gewöhnt sich sonst noch andere Unartigkeiten an. Gruß Maxxi94

Was möchtest Du wissen?