Hummelnest auf Balkon - was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hummeln tun in der Regel nichts und nisten sich immer dor an wo es dunkel und schattig ist. Nach einem Sommer sind sie dann auch wieder weg. Am einfachsten ist es, den Teppich weg zu nehmen, dann ist es denen evtl. zu hell und zu warm. Anders und wesentlich gefährlicher wäre ein Wesbennest

Die sind absolut harmlos!
Lass die in Ruhe und Du hast den ganzen Sommer ein nettes Schauspiel zu beobachten.

Lässt es Dir aber so gar keine Ruhe, melde es der Feuerwehr. Die sind dafür ausgebildet, solche Nester sicher und fachgerecht zu entfernen.

34

Nur werden Hummelnester nur in extrem seltenen Ausnahmefällen entfernt, da sie praktisch nur stechen, wenn man sich draufsetzt und sie unter Naturschutz stehen.

0

Du solltest mal bei der örtlichen Feuerwehr anrufen (aber bitte kein Großalarm). Die entsorgen so etwas.

Welches Tier baut so ein "Nest"?

Dieser Haufen liegt auf meinem Balkon in der hintersten Ecke hinter einer Sitzbank. Ich beobachte diesen Haufen schon eine Weile und habe festgestellt, dass er immer größer wird. Kann das eventuell ein Nest sein? Und wenn ja von welchem Tier?

...zur Frage

Wespen im Gebälk - leider kein rankommen

Hallo,

seit heute kann ich meinen Balkon nicht mehr nutzen und somit auch nicht mehr lüften (einzige Möglichkeit!), da zwischen 2 Balkonen zwischen Hauswand und Dachstuhl (Holzbalken) ein kleines Löchlein von der gemeinen Wespe entdeckt und wohl als Heimat für gut befunden wurde. Es handelt sich hierbei nicht um nützliche Bienen, Hummeln oder Hornissen, die sind mir weitreichend bekannt und werden von mir gerne gepäppelt mit schönen nährreichen Blumen. Nein, es ist die ganz gewöhnliche Wespe, die sich auch sehr gerne bei Bäcker und Konditoren den Fruchtkuchen schmecken lassen. 

Nun bin ich aber leider hochgradig allergisch auf Wespenstiche (schwere Asthmatikerin) und habe auch einen kleinen älteren Hund, der gerne mal nach Wespen schnappt (läßt er sich leider nicht ausreden), darum hier meine Frage, wer oder wie lassen sich die Wespen fernhalten von meinem Balkon? Heute Vormittag habe ich mich schon in meiner Not mit Haarspray bewaffnet - es stank fürchterlich und es geht langsam zu Neige... :-)) Und wirklich helfen tut es vll. bei der einen Wespe, aber was mache ich mit den anderen? Leider kommt man an das Nest nicht ran, so dass man es umsiedeln kann. Was bleibt? Und wer zahlt? Wir haben einen sehr faulen Verwalter, gibt es einen Paragraphen wonach man ihn rankriegen kann, tätig zu werden?

Herzlichen Dank für konstruktive Antworten!

...zur Frage

Nachbar stellt Räucherstäbchen mit Absicht auf den Balkon

Hallo zusammen, wir rauchen auf dem Balkon,da wir es absolut nicht mögen in der Wohnung zu rauchen und zudem meine Freundin eine 11 Jährige Tochter hat. Doch seid längerer Zeit, besonders zur Frühlings und Sommerzeit,meint unsere Nachbarschaft eine Etage höher, genau an der Rinne des Balkons( jedesmal wenn wir Rauchen sind), RÄUCHERSTÄBCHEN (kein schöner Geruch) anzumachen, sodass der Rauch direkt zu uns und in die Wohnung zieht. Langsam ist das nichtmehr schön und auszuhalten. Ich habe das mal genauer Beobachtet und sah, das das Glas indem das Räucherstäbchen sich befindet,direkt wie oben schon erwähnt, an der Abflussrinne am Balkon steht. Wir müssen unsere Balkontür und die Fenster schließen, denn der Geruch dringt in die Wohnung ein.

Da man mit der Familie nicht reden kann, der Mann der Familie nur schreit und Aggressiv wird,ist meine Frage, ob man sich dagegen wehren kann. Zumal haben wir ein Kind hier leben und das auf Dauer Gesundheitschädlich sein kann.

Ich würde mich sehr freuen wenn mir der ein oder andere zu Rat stehen könnte!!

...zur Frage

Hummelnest in der Hauswand

Hallo,

in der Hauswand befand sich ein Loch, dass immer wieder von einer Hummel angeflogen wurde. Das Loch befand sich dirket über unserem Balkontisch und auffallend viele weitere Hummeln kamen zu Besuch. Damit die etwas Futter haben, habe ich mal ein paar Blümchen gekauft. Leider wohl nicht die Richtigen, nun habe ich mich aber bei www.bluehend-landschaft.de informiert und ziehe halt nochmal los.

Zurück zu meiner Frage: Das Loch, das immer angeflogen wurde ist nun ZU!!! Es sieht aus, als wäre es mit Erde zugemacht worden. Reinfliegen kann da nun keine Hummel mehr. Ist dahinter ein Nest? Wenn ja, wie lange dauert es bis da kleine Hummeln rauskommen? Wie kommen die da raus, schließlich ist da ja dieser "Erdpfropf"?

Ich habe schon auf verschiedenen Internetseiten geschaut, konnte aber immer nur von anderen Nestern lesen. Um welche Hummelart es sich handelt kann ich noch nicht sagen, muss ich erst noch herausfinden.

Freue mich auf Eure Antwort, Tipps, Links.

DANKE sagt

Fabius

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?