Huhn Wiederkäuer?

4 Antworten

ein Huhn ist kein Säugetier, falls dir das entgangen ist...

In der Torah steht explizit: Wiederkäuer mit gespaltenen Hufen (Paarhufer) unter den Säugetieren, (Kamele sind nicht erlaubt, die sind keine Paarhufer) Fische mit Flossen und Schuppen unter den Tieren, die im Wasser leben, und unter den Vögeln werden ein paar genannt, die erlaubt sind (Huhn, Ente, Schwan, Taube, Wachtel) Truthahn ist auch erlaubt, Auerhahn, Fasan und so glaube ich auch und dann werden vor allem die Vögel genannt, die nicht erlaubt sind (Storch, Strauss, Eule, Raubvögel und einige Vögel von denen man sich heute nicht mehr ganz sicher ist, was es ist...). Reptilien sind ganz verboten. Unter den Insekten sind gewisse Arten von Heuschrecken erlaubt, doch die Ashkenasim haben die Tradition verloren, welche das sind, bei Yemeniten und so ist es noch bekannt, die dürfen gewisse Heuschrecken essen...

Hi Jena, ein Huhn ist kein Wiederkäuer,ein Huhn hat auch keine Pfoten, das sind Krallen. Liebe Grüße Renate.

Hühner sind Vögel, sie sind keine Wiederkäuer und haben keine gespaltenen Klauen, sondern Zehen. Ob das Huhn nun koscher ist, darüber ist man sich nicht einmal im Judentum einig. Grundsätzlich gilt es aber als erlaubt und wird auch gegessen.

Ein Huhn ist kein Wiederkäuer. Wiederkäuer sind Schafe, Rinder und Ziegen.

Wie die Regel im Judentum sind, weiß ich nicht genau.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Boku + Vet Wien

Was möchtest Du wissen?