horrortrip bleibt im gedächtnis! was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlechte Erlebnisse (ob durch Drogen oder nicht) bleiben auf ewig abgespeichert.Mit der Zeit verblassen diese Erinnerungen, bleiben aber jederzeit abrufbar.Ist so'n Schutzmechanismus der uns warnt.Da es bei dir ja erst ein paar Wochen her ist,gewöhn dich dran und mach dir bewußt das es nur sowas wie ein böser Traum war.Lenk deine Gedanken dementsprechend.Wenn du an den Trip denkst,versuch an was Schönes zu denken.

danke! :)

0

Möglicherweise hat der Cannabis-Genuss eine kleine Psychose ausgelöst. Ich kenne auch so einen, der davon kuriert ist, weil der erste Joint furchtbare Angstanfälle ausgelöst hat. Aber wenn Du davon nicht loskommst, und es Deine Lebensqualität beeinträchtigt, solltest Du Dich zum Psychodoc überweisen lassen.

es ist einfach so ich muss möglichst leute um mich haben dass ich an was anderes denke, dann gehts mir auch immer besser! aber wenn ich alleine bin kann ich ja nichts anderes als denken dann denke ich wieder an diesen schrott und das beschäftigt mich einfach...ci hhöre keine stimmen oder so was paranoia hab ich auch keine MEHR! nur zum zeitpunkt des trips war ich so drauf das hat mir einfach angst eingejagt...und ich fürchte mich immer noch davor!

0
@tschonethen

Wenn Du das im Normalzustand nicht hast, besteht keine Gefahr. Irgendwann hast Du dieses Erlebnis vergessen, aber Du solltest von dieser Substanz Abstand nehmen. Setze Dich nicht in ein Auto mit geschlossenen Fenstern und Kiffern an Bord!!!!

0

So wie vermutlich Deine erste große Liebe oder gar der erste Sex länger im Gedächtnis bleibt, ist es auch mit negativen Erlebnissen: Ein Unfall, der Verlust einer nahestehenden Person oder die Wirkung einer überdosierten Substanz wie Cannabis. Mit 15 ist Dein Gehirn vermutlich noch nicht zur Genüge entwickelt, um entsprechend abgeklärt mit derlei Ereignissen umzugehen. Paranoia-Anflüge sind bei Cannabisgebraucher-Neulingen jedoch nichts Ungewöhnliches und immer ein Anzeichen dafür, dass man zu heftig am Joint genuckelt hat. Die Folge ist eine relativ schnelle und hohe Wirkstoff-Konzentration, die im Moment der Anflutung ein Gefühl von Hilflosigkeit und Kontroll-Verlust auslöst. Vergleichbar mit dem Konsum von Schnaps: Trinkst Du einen Schluck oder zwei, wirst Du kein Problem haben mit der Wirkung umzugehen; gibst Du Dir jedoch gleich `ne halbe Buddel, kannst Du die sich entwickelnde Situation nicht mehr kontrollieren. Falls Dir die Sache künftig noch immer zu schaffen macht und die Erinnerung an das Ereignis nicht verblasst, würde ich Dir den Besuch einer Drogenberatungsstelle empfehlen. Wenn Du das nicht willst, weil Dir die Sache eventuell zu peinlich ist, kannst Du Dich auch an das Forum bei www.drug.com wenden. Eine weitere nützliche Beratungsstelle, die Du anonym über das Internet frequentieren kannst, heißt SUS. Musste einfach mal googeln.

Sehr schöne Antwort, aXXLJ - ich bin nur immer wieder entsetzt, wie schnell hier die HA von den Kids vergeben werden. Hätte deine Hilfsbereitschaft gern mal wirklich gewürdigt gesehen...!

0

Du würdigst doch meine Hilfsbereitschaft. Das ist doch schon was. Und wer genügsam ist, dem ist es sogar mehr als nur "was"....

0

Warlord, du kannst es nicht lassen wa. Ich warte übrigens immer noch auf deine Belege. Geb mir Arikel, Studien oder zumindest die verdammten Databases in denen deine tollen Theorien bestätigt werden. Ich glaube du bist keiner dummer Junge, aber ein wenig verdreht my friend...

ich habe mal gehört das manche leute das nicht vertragen und krank davon geworden sind weil sie nicht drauf klar kommen. Ich habe bis vor kurzen täglich gekifft ich war 6 jahre dauert breit..seid dem ich nicht mehr am kiffen bin habe ich auch totale psycho träume aber nichts weiteres in den ganzen 6 jahren hab ich NICHTS geträumt gehabt und jetzt nur noch so ein kranken scheiß das ist kopf sache manche vertragen es und manche reagieren so da drauf wie du halt meine freundin hat verfolgungswahn davon bekommen lass am besten ganz die finger davon weg

ja die finger lass ich absolut garantiert 100% davon! schei£ drogen!!! :@

0
@tschonethen

Dann aber vorallem die Finger vom Alkohol lassen. Dieser zählt im Gegensatz zu Cannabis, zu den harten Drogen und kann Psychosen und Dergleichen auslösen. Also warum muss Cannabis Schuld sein und nicht einfach deine möglicherweise, labile Persönlichkeit oder sogar der Alkohol?

0
@tschonethen

Ich finds gut, dass du das eingesehen hast. Ich denke auch, dass diese Erinnerungen mit der Zeit verblassen und du besser damit klar kommst. Kannst nicht mit jemandem darüber sprechen (großer Bruder, Kumpel der älter ist als du)?

0

Was möchtest Du wissen?