Hornisse im Zimmer trotz geschlossener Fenster und Winter?

7 Antworten

zum einen sind Hornissen die friedfertigsten flieger überhaupt solange du sie nicht richtig ärgerst, und zum anderen sind ihre Anzahl recht klein. Bei uns sind ab und an mal welche. Vor 2 Jahren waren sie in unserem Rollokasten von außen und es waren gerade mal 7 an der Zahl.

Außerdem wechseln Hornissen jährlich ihren Platz, sie sind also immer nur für ein Jahr am selben Ort. Ja, im dunkeln können sie nichts sehen, deshalb fliegen sie immer zum Licht. Versuch sie aus dem Fenster fliegen zu lassen (Licht aus), ansonsten warte bis morgen früh. Sie tut wirklich nichts.

Bienen und Wespen, würde ich niemals zu nahe treten, aber bei den Hornissen stell ich mich sogar mit meiner kleinsten Tochter davor und beobachte ihr treiben. ;-)



Ich tippe mal darauf, dass du heute irgendwann gelüftet hast. Die Hornisse hat sich irgendwo in einer Ritze oder einem Mauersplat versteckt. Vielleicht ist ja auch irgendwo ein Nest ... Und beim Lüften ist sie halt in dein Zimmer gekommen. Hat sich aufgewärmt und ist nun "aufgetaut und sucht Futter. Wie dem auch sei, irgendwie musst du sie "rausbefördern" ... wenn du sie nich töten willst. natürlich ist ein Hornisse in der Kälte sehr träge, in der Wärme umso aktiver. Sei also vorsichtig ...

wie kann ich das tier einfangen ohne es zu verängstigen sodass es zusticht? kann es sich um eine königin handeln? sie ist riesig und stirbt bei kälte nicht sondern erstarrt ja. :/ 

0
@Hamstergirlie01

Hornissen sind von Natur aus "riesig". Ich würde irgendwas Süßes, eine tiefe Schale mit etwas Marmelade oder ähnliches, ins Zimmer stellen und gleichzeitig eine stabile Abdeckung (wie ein Buch oder Zeitung in der Hand halten). Wenn die Hornisse dann in die Schale fliegt, einfach Abdeckung drauf und die komplette Schale samt Abdeckung ins Freie bringen und die Hornisse wieder befreien ;-)

2

Die wird bei der Kälte nicht von allein rausfliegen wenn du das Fenster auflässt. Entweder du bist tapfer und mutig und fängst sie mit der Glas-und-Papiermethode und entlässt sie in die Freiheit....das bedeutet ihren 100%igen Tod...oder du erschlägst sie gleich. Fliegenspray ist bei diesen Hubschraubern zu schwach, das ist Quälerei und auch du wirst lange was von haben. Haarspray bringt nur was in Form eines selbstgebastelten Flammenwerfers....fällt auch aus.

Die beste Methode ist der Latschen oder die Zeitung, denn retten kannst du sie eh nicht. 

Wie sie reingekommen sein mag, ist allerdings ein Rätsel....in der Wäsche im Schrank vielleicht, falls du in den warmen Tagen des Jahres Wäsche draußen getrocknet hast.

ich war in einem warmem land im urlaub. kann ich sie vielleicht als blinden passagier befördert haben? ich habe heute meinen koffer geöffnet und noch nicht alles ausgepackt und jetzt ist die da. ich lege mich gerade auf die Lauer. ich hoffe sie springt auf den Marmeladentrick an. Danke schonmal für die Antworten.

0
@Hamstergirlie01

Armes Ding, das wird es sicher gewesen sein. Weite Reise gemacht und nun muss sie bezahlen. Die könnte theoretisch in einem Holzstapel überwintern....wenn du nicht grad in einer Großstadt wohnst. 

1
@galeria

ohje.. leider Großstadt aber ich könnte sie wenn ich sie eingefangen habe morgen auf einem Baum aussetzen vielleicht kann sie ja da ne ritze finden zum erstarren 

1
@Hamstergirlie01

Wenn sie clever genug ist....und genug Zeit hat. Bei der Kälte erstarrt sie sicher schneller als sie einen Unterschlupf gefunden hat. Ein Eierkarton, Zeitungspapier reinstopfen und ab auf den geschützten Balkon oder in einem Keller wäre auch ne Idee. 

1
@galeria

bin in einem Wohnblock... Keller da erschreckt sie doch jeden wenn sie mal wach ist. ich setz sie am besten aufn balkon mit nem schuhkarton mit zeitungspapier. ich warte aber bis die müde wird bevor ich die in den karton platziere. ab wann kann man den karton wieder öffnen. erstickt die dadurch nicht?

0
@Hamstergirlie01

Wenn du schon mal ein Wespen- oder Hornissennest gesehen hast....fässt sich an wie ein Eierkarton. Karton mit zerknüllter Zeitung vollstopfen, kleine Löcher rein pieken, Durchmesser wie ein Kugelschreiber in etwa, so bastelst du ein provisorisches Insektenhotel und sie kann raus im Frühjahr wenn es soweit ist, das bestimmt sie selbst.

Wenn sie kalt ist, ist sie automatisch müde. Da wird sie auch nicht wirklich mobil sein, die wacht nicht eher wieder auf bis Frühling ist. 

1

Ist blöd aber mit deo besprühen dann gibt sie irgendwann den Geist auf. besser einfach Fenster offen lassen. 

Fenster war zu. also war sie wohl schon drin...

0

Die wird wahrscheinlich die ganzen 3 Wochen bei Dir gewesen sein, die halten Winterstarre zwar eigendlich im Boden aber wenn Sie nichts finden dann da wo sie gerade sind.

Wenn Du Sie nur raus haben willst, mach alle Lichter aus, Fenster auf und scheuche Sie immer wieder auf. Durch die Straßen beleuchtung wird Sie schon nach draussen fliegen

Was möchtest Du wissen?