Hornisse am Fenster, was tun?

4 Antworten

Wenn es keine Königin ist, dann ist es nur eine Arbeiterin und die hat keine lange Lebenserwartung.

Wenn es eine Jungkönigin ist, die begattet wurde, dann sucht sie natürlich einen Platz zum Überwintern, da jetzt so langsam die Paarungszeit auch durch ist. 

Vielleicht ist sie aber auch ein Überbleibsel ihres Stocks und sie verendet jetzt langsam (Lebenserwartung einer Arbeiterin 3-4 Wochen).

Grundsätzlich sind diese Insekten friedfertig. Sie stechen nur zur Verteidigung und greifen nicht von sich aus an. Der Stich ist auch nicht schlimmer als der einer Biene wenn man nicht gerade allergisch ist. Wenn du dich traust, dann kannst du sie mit Sicherheit einfangen und wo anders aussetzen. 

Hornissen sind nicht sehr gefährlich. 1. sind sie weniger agressiv als Wespen und 2. ist ihr Gift auch nicht stärker.

Ich vermute, sie ist wegen der herbstlichen Temperaturen schon etwas "schläfrig" und sucht eigentlich einen Unterschlupf. Ich würde sie mit einem Glas einfangen und ein Stück vom Haus entfernt rauslassen.

Lass das Tier einfach in Ruhe. Die sind recht Standorttreu. Und jetzt im Herbst suchen sie eben geschützte Stellen auf.

Die Katze tut sich auch  nichts wenn sie auf die Hornisse trifft. Also lass sie ruhig hinaus.

Die Wespe und ich - wie überstehen wir beide die Nacht?

Ich: Allergisch gegen Wespenstiche, schwerbehindert (komme nicht alleine raus).

Die Wohnung: Ein-Zimmer-Wohnung, Fenster komplett mit Fliegengittern zu, kein Balkon.

Die Wespe: Kann anscheinend durchs Fliegengitter in meine Wohnung teleportieren. Sitzt jetzt auf dem Rauchmelder und putzt sich. Hat keinen Bock, sich mit Licht ins Bad locken zu lassen. Auch keinen Bock, irgendwelche als Fallen aufgestellten Süßigkeiten oder Säfte zu probieren. An der Decke für mich unerreichbar. Definitiv schneller als ich und mir anscheinend geistig überlegen.

Die Nachbarn schlafen seelig, die Wespe und ich stimmen nur darin überein, dass wir beide wahrscheinlich gerne nicht in einem Raum miteinander gefangen wären, sondern die Wespe lieber in ihrem Nest wäre und ich im Bett.

Und nu? Nehme gerne Tipps an oder ansonsten auch Wetten, wer von uns beiden die Nacht überlebt.

(Ich will sie gar nicht töten - sie bis zum Morgen, wenn der Pflegedienst kommt und uns beide rauslassen kann, irgendwo einzusperren, würde mir ja auch schon reichen. Aber wenns hier nur einen Überlebenden geben kann, dann wäre das gerne ich. ;-))

...zur Frage

Hornisse im Zimmer verschwunden - ist sie tot?

Nabend! Gestern Abend (gegen 18 Uhr) ist mir unbemerkt eine Hornisse vom Balkon ins Zimmer gefolgt. Als ich das bemerkte, hab ich mir panisch meine Katzen geschnappt, bin aus dem Zimmer raus und habe die Tür verschlossen. Als ich dann mit Glas und Papier bewaffnet ins Zimmer zurück ging, war nichts mehr von ihr zu sehen oder zu hören. Raus geflogen sein kann sie nicht, da Fenster und Balkontür verschlossen waren, auf der Fensterbank saß sie auch nicht und ich hab auch seitdem nichts mehr von ihr gehört. Nun meine Frage, kann ich beruhigt schlafen gehen, weil sie vielleicht schon gestorben ist, oder muss ich damit rechnen, dass sie mir gleich um den Kopf kreist, wenn ich schlafe?

...zur Frage

Hummel nimmt keine Hilfe an. Wollte die Hummel sterben?

Hallo alle zusammen,

ich saß gerade auf meinem Balkon und beobachtete, wie eine Hummel (ziemlich schwach) gegen unser Balkonfenster flog und anschließend an meinen Balkonstuhl flog, wo sie dann auch sitzen blieb. Ich bin langsam aufgestanden und hab sie mir angeschaut. Sie blieb einfach sitzen und bewegte nur ihr Hinterteil hoch und runter. Ich ging rein und machte eine Zuckerlösung fertig... als ich wieder rauskam, saß sie immer noch genau an dieser Stelle. Also versuchte ich ihr den Esslöffel mit der Zuckerlösung langsam zu geben. Aber sie reagierte nicht, auch nicht als ich näher an Sie rankam. Ich ließ den Löffel auf dem Balkon liegen und ging rein, um zu googlen, was Hummeln noch mögen. Als ich rauskam, war sie weg. Ca. 5 Minuten später bemerkte ich, dass sie sich in meinen Bademantel verkrochen hat, der noch über dem anderen Stuhl hing. Diesen legte ich langsam auf den Boden. Wieder holte ich die Zuckerlösung raus und versuchte es erneut. Das Problem ist nur, sie wollte die Lösung nicht wirklich annehmen und hat sich ständig nur in meinem Badmantel verkrochen. In solche dunklen „Höhlen“. Zwischenzeitlich saß sie auch ein paar mal auf dem Löffel mit der Lösung aber sie trank nichts. Sie war nur mit den Füßen und ihrem Hinterteil in der Lösung. Mit dem Hinterteil hat sie, wie gesagt, nur die ganze Zeit gewackelt. So ging das ca. 5 Minuten. Und die Hummel war wirklich ziemlich schwach. Anschließend verkroch sie sich jetzt in einer Ritze vom Balkonboden und wird da jetzt wahrscheinlich auch sterben. Es kam mir so vor, als WOLLTE sie einfach nur allein im Dunkeln sterben. Weiß vielleicht einer, ob das stimmen kann? Ich bin verzweifelt und mache mir nun selbst Vorwürfe... :(

ich wollte sogar den Balkonboden abschrauben aber das ist leider nicht möglich. Kann mir einer eine Antwort geben?

Vielen Dank

...zur Frage

Kaninchen rührt sich nicht und ist nass, krank?

Unser Kaninchen saß eben auf dem Balkon und hat sich stundenlang kaum bewegt. Zwischendurch hat es geregnet und es ist auch nass geworden, das Unterfell ist aber, glaube ich, trocken. (Gibt es das überhaupt bei Kaninchen?) Wir haben es jetzt reingeholt und in einen Käfig in der Wohnnug gesetzt. Es hat sich auch nicht gewehrt auch wenn es sonst sehr menschenscheu ist und bei jedem kratzt und zappelt wie verrückt. Jetzt ist es ein wenig umhergehoppelt und sitzt wieder beinahe regungslos in einer Ecke. Was kann das sein? Irgendetwas Ernstes? Sollen wir jetzt direkt zum Tierarzt gehen? Bitte antwortet mir!!!

...zur Frage

Katze verschluckt Hornisse?

Vor etwa 2 oder 3 Tagen hatte ich eine Hornisse im Zimmer ,irgendwann hab ich sie weder gesehen noch gehört. Ich habe sie gerade Tot unterm Schrank entdeckt und habe sie vor geholt. Meine Katze saß ebenfalls vorm Schrank . Ich wollte nur kurz was zum raus bringen der Hornisse holen ,aber als ich wieder ins Zimmer kam war die Hornisse weg und meine Katze saß da wo die Hornisse lag . Vielleicht hat sie sie gegessen . Muss ich mir sorgen machen oder ist das Gift nach 2/3 Tagen nicht mehr gefährlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?