Hohe Vorstellungskraft - Kennt ihr das auch?

4 Antworten

Miranda, das ist auch eine Gabe und es ist überhaupt nicht schlimm, wenn man sich mal in seinen Gedanken verliert. Die Welt ist halt nicht immer schön, aber es als Zufluchtsort zu nutzen ist eine gute Idee, so lange man nicht das reale Leben aus den Augen verliert haha Mach was dir Spaß macht und übe deine Leidenschaft, wenn du die Möglichkeit hast, auch beruflich aus!🤗

lg ❣️

Damit hast du Recht

0

Ja, kenne ich auch. Als ich erfahren habe das kaum einer so ist, war ich sehr verdutzt, ich dachte das ist völlig normal.

Also Emotionen sind Regungen die Unterbewusst stattfinden, man kann sie auch bewusst beeinflussen, doch in dem Moment indem man mal nicht daran denkt, übernimmt sofort das Unterbewusstsein wieder das Steuer.

Dein Unterbewusstsein kann Fantasie und Realität nicht voneinander unterscheiden. Für dein Unterbewusstsein ist deine Fantasie bereits Realität. Das liegt daran, weil das Unterbewusstsein keine Verneinung kennt, es kann nicht nicht.

Beispiel: Denke jetzt nicht an einen Elefanten!

Na woran hast du gedacht? Es ist egal was ich sage. an deinem Unterbewusstsein kommt an: "Denke jetzt ... an einen Elefanten" es kennt kein nein.

Erst dein Bewusstsein führt die Verneinung ein. Er wirkt wie eine Art Türsteher für Informationen und genauso wie man sich mit viel Geschick an Türsteher vorbeischleichen kann so können bestimmte Informationen sich auch an den Bewusstsein vorbeischleichen, dann nehmen wir die Dinge "unterbewusst" war und reagieren nach einem vorgegebenen Programm darauf.

Für mich hört sich das nach eine Art Selbstschutz an. Ein Selbstschutz kommt vor allem dann psychisch zu tragen, wenn bestimmte vergangene Ereignisse einen psychisch stark beeinflusst haben. Auch möglich vorstellbar ist, dass du dich mit gewissen Dingen täglich unwohl fühlst und deshalb der Situation mental entfliehen möchtest, das wird deine Probleme auf Dauer allerdings nicht lösen sondern schiebt sie nur auf, da du sie nie wirklich in Angriff nimmst.

Möglicherweise bist du mit der "äußeren Realität" wie du sie nennst und die mit ihm verbundenen Konsequenzen nicht zufrieden und flüchtest deshalb in eine andere mentale Welt.

Mental ist alles möglich, du kannst dir vorstellen was du möchtest und dir somit eine Welt schaffen, die du nach deinen Vorstellungen formen kannst.

Dennoch. Manchmal hat die Strategie aber auch seinen Sinn, denn sie hilft die Abstand von der Situation zu bekommen und dich zu beruhigen. Ich hatte damals die Angewohnheit, wenn mich etwas den ganzen Tag beschäftigt hat sehr früh schlafen zu gehen, denn in meinem Traum konnte ich mir eine schönere Welt schaffen, diese hatte mich beruhigt.

Emotionen können nicht immer dabei helfen gute rationale Entscheidungen zu treffen. In diesem Moment bist du alles andere als rational. Du könntest Dinge tun oder sagen, die du im Anschluss bereuen könntest. Deshalb macht es Sinn abstand einzunehmen, so werden die Hormone sozusagen schritt für Schritt abgebaut und deine Emotionslage beruhigt sich. Dann kannst du wieder viel bessere rationalere Entscheidungen im ruhigen Zustand treffen.

Manchmal ist es besser einfach mal die Füße still zu halten.

Sehr spannende Antwort, Dankeschön!

Ich würde es nicht unbedingt verneinen, dass ich mich manchmal mental in eine andere Welt flüchten will, um vor gewissen alltäglichen Situationen zu fliehen. Es könnte also auch eine Art Selbstschutz sein. Vor allem der Punkt, dass man dann erstmal Abstand zu der Situation bekommt, ist ein sehr guter Punkt!

Mit dem Unterbewusstsein habe ich mich auch schon beschäftigt und finde es mega interessant, wie es funktioniert! Auch mit dem Beispiel mit dem Elefanten. Ich finde es eigentlich ziemlich magisch, dass wir halt wirklich quasi die Möglichkeiten haben, mental aus dieser Welt zu fliehen und in einer 'anderen Realität' verweilen können, weil mir das persönlich z. B. beim Bücherschreiben hilft. Ich nutze dann meine Vorstellungskraft gezielt dazu, in völlig andere Welten einzutauchen und Geschichten zu spinnen.

Aber ich möchte auch nicht ausschließen, dass ich vor irgendetwas in der realen, objektiven Welt fliehen will, daher könnte es auch eine Art Selbstschutzmechanismus sein.

Danke! :)

0

Ja das ist normal

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?