Hochbegabung Freunde erzählen?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nicht sagen!

ei mir weiß es außer meiner Familie nur ein einizger Freund und er hat geschworen nciht darüber zureden!

Aus einem ganz einfachem Grund: Hochbegabung ist bei den meisten Menschen richtig unbekannt, also die meisten wissen nichts damit anzufangenassozieren es mit höhstleistern, etc.

Ich habe viel zu viel angst, dass plötzlich viel zu viel von mir erwartet werde n würde und das man mir nicht glaubt, weil ich eben kein Höhstleister bin.

Dazu geht in meinem Freundeskreis der Mythos heraum, das HBs alle eingebildet, besserwisserisch sind und sich immer in den Vordergrund drängeln müssen...

Ich bin selbst hochbegabt und meine Freunde wissen das auch. Ich finde, es gibt keinen Grund es ihnen nicht zu sagen. Eigentlich haben sie auch gar keinen Grund eifersüchtig zu sein, denn manche Hochbegabte heben sich nicht wirklich von den anderen ab. Andere schreiben bessere Noten, was man aber auch schafft ohne hochbegabt zu sein! Man hat als Hochbegabte/r also nicht immer Vorteile und deswegen muss auch niemand eifersüchtig sein. Ps: Bei mir wurde die Hochbegabung in der 3.Klasse festgestellt (bin jetzt in der 7.) und damals war ich auch in einer Hochbegabtenföderung. Spätestens dann hätten sie es sowieso mitbekommen. LG Laura

Ich würde nicht zu meinen Freunden gehen und ihne sagen "Hey du, du ich bin Hochbegabt und mein IQ betraegt so und so viel." DAs wirkt auf andere nicht gut und kommt gerade bei schlechten Freunden sehr eingebildet rüber. Ausserdem, was hat sich für dich und alle anderen geaendert? Es ist alles genauso wie vorher. Du warst ja schon vorher hochbegabt, nur hast du es nicht gewusst. Meine Mutter, mein Vater, mein Bruder und meine besten Freunde wissen das, sonst niemand. Es geht auch niemanden was an und ausserdem denken viele Leute sofort du bist allwissend. Ich kenn einen, da haben welche das weitererzählt und der Hochbegabte wurde bei vielen sofort als allwissend abgestempelt und immer gefragt wieso er dann keine einsen schreibe.

Ist man mit paranormalen Fähigkeiten ebenfalls hochbegabt?

Einer meiner besten Freunde wusste bis vor kurzem noch nicht in welchem Land die Stadt Venedig liegt und er besitzt auch keine Matura/kein Abitur aber dafür hat er die Fähigkeit in die Zukunft zu sehen wenn auch noch unausgereift und er ist vielleicht sogar schon in eine Parallelwelt gereist als er zwei Jahre alt war.

Meine Frage ist sind so paranormale Fähigkeiten ebenfalls eine Form von Hochbegabung egal welche Fähgkeiten (Zukunft sehen, Parallelwelten reisen, Telepathie, Telekinese usw.)?

...zur Frage

Soll ich meinen Freunden vom Ritzen erzählen?

Hallo :) Ich ritze mich und manchen meiner freunde sind die kratzer und narben shcon aufgefallen, allerdings habe ich mir immer irgendeine ausrede überlegt oder vom thema abgelenkt. Sollte ich ihnen davon erzählen? Wie würdet ihr reagieren wenn euch ein guter Freund so etwas erzählen würde? Würdet ihr ihn dann noch normal behandeln? Weil genau davor habe ich Angst, dass sie mich dann anders behandeln..

...zur Frage

Eigene Hochbegabung (wurde vom Psychologen erkannt) bekanntgeben, wenn man es ohnehin auf dem Kopf zugesagt bekommt?

Sollte man sich offen zur eigenen Hochbegabung bekennen, wenn man diese Hochbegabung von den Verwandten, Freunden, Arbeitskollegen ohnehin schon auf den Kopf zu gesagt bekommt? Freilich, ohne den Begriff "hochbegabt" zu benutzen.

...zur Frage

Bin ich hochbegabt oder normal intelligent?

Hallo liebe Community ,

Ich habe eine ähnliche Frage schon einmal gestellt allerdings falsch formuliert wodurch viele die Frage falsch verstanden haben . Ich frage mich in letzter Zeit ob ich vielleicht hochbegabt sein könnte . Ich habe mir Merkmale durchgelesen die auf eine Hochbegabung hinweisen und alle Punkte trafen auf mich zu . Ich bin 13 Jahre alt und mein Leben hat sich mit 12 Jahren komplett auf den Kopf gestellt , ich habe plötzlich meine Interessen gefunden die ich mein Leben lang "gesucht" habe , die Astrophysik und die Mathematik . Ich beschäftige mich sehr viel mit Astronomie , Physik und Religion da mich die Themen interessieren . In der Schule läuft es sehr gut , in den Fächern Mathe und Physik stehe ich 1 in den anderen Fächern 2-3 obwohl ich gar nicht Lerne , das liegt wahrscheinlich daran das mir die Schule Spaß macht . Mit den Mitschülern komme ich gut klar , ich setze mich für Schwächere ein und bin sehr gerecht wofür mich die Lehrer auch schätzen und loben . Ich finde immer schneller einen Logischen Schluss als andere Klassenkameraden und besitze ein sehr gutes Gedächtnis . Außerdem steigere ich meine Intelligenz durch die Website Neuronation.de . Ich möchte auch intelligenter als andere sein um die Intelligenz im Alltag nutzen zu können und später im Beruf . Natürlich habe ich einen IQ Test im Internet gemacht , ich weiß im Internet aber schaut euch den mal an , viele meiner Freunde haben immer einen IQ von 85 gehabt , bei mir kam ein Ergebnis von 127 raus : http://iqtest.sueddeutsche.de/ . Ich bin keinesfalls Arrogant das könnt ihr mir Glauben . Entschuldigt für den ein oder anderen Grammatik oder Rechtschreib-Fehler und freue mich auch hilfreiche und niveauvolle Antworten . Wenn ihr Fragen habt dann schreibt sie bitte rein , danke .

...zur Frage

Als Hochbegabter auf der Hauptschule...

Angenommen ein Schüler ist auf der Hauptschule, bis herausgestellt wurde, dass er Hochbegabt ist. Da er auf seiner Schule mit Hauptschulzweig nicht gefördert und ihm nicht geholfen werden kann, bringt ihm seine Hochbegabung 'nichts'.

Falls es bei jemanden so sein sollte, und Hochbegabung bei ihm festgestellt werden würde, wie ginge es dann für denjenigen weiter? Bleibt er auf dieser Schule, diesem Schulzweig, da seine Noten nicht entsprechend sind, er aber weitaus mehr kann?

Oder kommt derjenige auf ein Gymnasium wo es mehrere Hochbegabte, wie ihn gibt und seine Hochbegabung dort gefördert werden kann?

Danke im Voraus für Antworten!

Lg ;)

...zur Frage

Kann man Hochbegabung verlieren?

Hallo, Und zwar liesen meine Eltern bei als ich 4 war einen professionellen IQ-Test machen. Das Ergebnis war eindeutig hochbegabt. Ich wuchs 2-sprachig auf (brachte mr dann später ein paar Fremdsprachen selbst bei) und konnte bereits mit sehr gut lesen, schreiben und (für das Alter) rechnen. Mein Elternhaus half mir dabei mich zu bilden, förderte meine Hochbegabung ansonsten aber nicht wirklich. Ich wurde auch auf Drängen nicht früher eingeschult. In der Grundschule war ich dann auch immer der Überflieger, die Lehrer waren von meiner Begabung (und auch Allgemeinbildung) recht begeistert und rieten meinen Eltern mich auf eine Schule für Hochbegabte zu tun (das erfuhr ich erst später). Jetzt gehe ich nun auf ein normales Gymnasium, habe mittelmäßige Noten und irgendwie das Gefühl dümmer geworden zu sein, zumindest in den Gebieten, in denen meine Begabung nicht so gefördert wurde. Ich habe recht spezielle Interessen und daher eher oberflächliche soziale Kontakte, daher auch wieder wenig Möglichkeit mich über meine Interessen usw. auszutauschen. Ich habe mir nun einen Termin für einen erneuten IQ-Test geben lassen und beschlossen mich darauf nicht vorzubereiten, damit das Ergebnis nicht verfälscht wird. Was meint ihr, kann man mit der Zeit so abstumpfen oder seine Hochbegabung verlieren, sodass man "nur noch" normal intelligent ist ? Ich werde schon öfter auf meine Intelligenz angesprochen und habe auch nur intelligente Freunde (darunter auch 1 Hochbegabter und eine mit Asperger-Syndrom), aber ich persönlich fühle mich unintelligenter als ich es einmal war. LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?