Hobbys für Bewerbung

2 Antworten

ich hab in meinem leben schon viele bewerber um jobs abblitzen lassen. weil sie falsche angaben machten. wenn ich einen "elektriker" nehme , der mir schreibt: ich interessiere mich sehr für elektronik...." dann is schon der punkt an der seite.wenn ich diesen menschen überhaupt lade, frage ich ihn anch dem unterschied zwischen elektrik und elektronik. für gewöhnlich kommt : nichts nur ein beschähmtes grinsen und " hm- ich weiss nicht " wenn mir jemand schreibt " ich beschäftige mich mit elektronik und elektrotechnik..." dann bekommt er die frage nach dem stromkreis und seinen komponenten. eine aufgabe , die sich im kopf lösen lässt wie : 12 volt, 3 ohm, wieviel strom und watt? wenn dann kommt : ich baue immer die kemo oder conrad etc .. bausätze, tja dann wars das. löten ist wichtig, existenziell, aber hat mit elektronik eher wenig zu tun. wenn jedoch da steht:" in meiner freizeit versuche ich durch experimentelle arbeiten wie : ....... dem elektrotechnischen bereich der pysik mehr als schulwissen abzugewinnen. (so oder ähnlich) dann kann ich fragen: und was haben sie mittlerweile gemacht? - wenn dann die bausätz angeführt werde, und kein stromkreis aufgebaut werden kann, oder das ohmsche gesetz beherrscht wird, kann man immer noch auf einen anderweitigen wissensfundus zugreifen. z.b. die handhabung eines messgerätes. du siehst, es kommt drauf an, was du wirklich kannst oder erreichen möchtest. personalchefs sind nicht blöd, aber auch nicht bösartig. nur was da steht, muss auch stimmen. schreibe und bewerte was du kannst. " für meine stereoanlage habe ich den verstärker aus kemo (etc...) bausteinen selbst zusammengelötet und verdrahtet." das ist ok " ich habe meinen verstärker selbst gebaut" kostet dich die lehrstelle, wenn nichts hinter dieser aussage sitzt. aber : meine interessen sind : elektro/elektronische gerät in bausatzform fertigzustellen, interessante schaltungen nachbauen...... neue beiträge in der ELO ... das wirkt und hilft. damit kann man punkten, ohne viel zu versauen, wen man mal etwas nicht weiss. gerade hobbys werden gerne ausgelotet, erst recht wennes sich verantwortungstechnisch um recht anspruchsvolle job`s handelt.

Hobbys sollte man nur in einen Lebenslauf schreiben wenn sie etwas mit dem Beruf zu tun haben und wenn man diese auch regelmäßig nachgeht.

Wenn du Elektriker, was mit Informatik usw. werden willst, kannst du einfach Elektrotechnik hin schreiben. Aber die Hobbys werden meist eh nicht gelesen. Gehe auf das mit den Zusammenbauen usw. am besten im Anschreiben genauer ein. Das dir das schon immer Spaß gemacht hat usw. Aber eben nur wenn du was in der Richtung machen willst, sonst nicht.

Danke!!:)

0

Was möchtest Du wissen?