Hilft Kokosöl gegen Pickel und Mitesser?

8 Antworten

Kokosöl verstopft die Poren zusätzlich, damit ist Deine Frage beantwortet, oder? Wer sehr trockene Körperhaut hat, kann sich damit einreiben, um die Haut geschmeidiger zu machen. Auch lässt sich damit der Juckreiz lindern, wenn man beim Duschen, den Säureschutzmantel angegriffen hat. Aber ins Gesicht gehört Öl eigentlich generell nicht, meiner Meinung nach. Die meisten Menschen haben eine Mischhaut, d.h. Partien im Gesicht, die sowieso schon viel zu fettig ist. Da noch etwas aufzutragen, ist nicht sinnvoll. LG

Ich kann mir nicht vorstellen dass es hilft. Pickel werden ja durch fett noch schlimmer. Im Gegenteil, man soll sie ja austrocknen statt ihnen noch mehr Nahrung zu geben.

Tut mir leid diese antwort ist blödsinn. Die haut produziert fett weil ihr fett fehlt! Wenn man das gesicht das extrem fettet eine zeit lang mit genug feuchtigkeit und ein klein wenig fett versorgt wird man merken dass die haut plötzlich kein pberschüssiges fett mehr produziert weil sie es nicht mehr benötigt da sie damit gut versorgt ist.  Eine hautanalyse kann jedoch abhilfe schaffen ob die haut überpflegt (auch das kann fettende haut hervorrufen) wird, ihr feuchtigkeit oder fett fehlen. Ich empfehle zusätzlich einen von der kasse bezahlten hormontest damit man sieht ob die haut wegen falscher hormoneinstellung (testosteronüberschuss, östrogen zu niedrig, schilddrüse kaputt, zu starke pille, zu schwache pille, pille absetzen, etc) kaputt ist. Zuerst aber die hautanalyse und wenn die keinen erfolg liefert ab zum bluttest

1

Diese Frage ist schon etwas älter aber dennoch sehe ich mich gezwungen diese zu beantworten. Wie hier auf gutefrage den meisten usern bekannt ist leide ich unter erwachsenenakne und neurodermitis. Ch habe alles ausprobiert und gerade teste ich kokosöl.  

Achtung kokosöl ist komedogen sprich pickelfördernd da porenverstopfend ABER nur wenn man es nach 10 minuten nicht abwischt. Kokosöl wird zu 100% von der haut aufgenommen. Zumindest der teil den die haut jetzt im moment benötigt. Der überschuss muss mit einem sehr sehr guten mikrofasertuch abgenommen werden. Sprich die haut darf keinen fettfilm mehr haben nach dem abwischen. Auch wird gesagt das kokosöl mind 3 wochen von 2 mal täglicher richtiger anwendung braucht um zu wirken. Ebenfalls heisst es dass es zu einer anfangsverschlimmerung kommen kann (vor allem bei pickeln die schon unter der haut lauern und mitessern) welche erst nach 3 wochen besser wird.

Nach selbstversuchen nach 3 tagen kann ich sagen: meine haut saugt das kokosöl an den neurodermitisstellen auf wie ein schwamm. Es ist das erste öl das keine ekzeme hervorruft (mandelöl, traubenkernöl, nachtkerzenöl und teebaumöl haben schwere allergische reaktionen hervorgerufen bei mir nach nur 1 anwendung). Im gesicht ist meine hut nicht sooo trocken. Unter den augen wird das öl komplett aufgesaugt, an den wangen, an der stirn und am kinn bleibt ein überschuss. Diesen nehme ich nach 10 minuten des einwirkens mit einem mikrofasertuch ab (wattepad nimmt nicht genug fett auf). Die bestehenden pickel sind normal abgeheilt bzw am abheilen, die neurodermitis wird besser (dauert aber sicher noch ein paar wochen bis alles weg ist), jedoch sind ein paar mitesser entstanden. Mal schauen ob das die erstverschlechterung ist. Jedenfalls ist das öl gut für trockene haut. Lass es dir hier nicht verteufeln von leuten die sich nicht weiter damit auseinandergesetzt haben!

Also bei mir hat es super geholfen. Meine Haut ist seitdem ich sie regelmäßig mit Kokosöl eincreme viel geschmeidiger und frei von Pickeln und Mitessern.

Grüße

Hilft definitiv nicht dagegen.

Kannst es f.d. Körper aufbrauchen.

Was möchtest Du wissen?